Mobbing wegen Anerkennung?

9 Antworten

Es gibt viele Gründe für Mobbing. Und leider ist es so, das auch dieser dazugehört. Die Mobber haben genauso viel Schuld an der Situation wie die die das toll finden.

Ja leider stimmt das in den meisten Fällen. Wobei es auch oft so ist, dass die Mobber nur mobben, um sich selbst besser zu fühlen, weil sie vielleicht selbst Opfer sind oder Probleme zu Hause haben etc.

Es gibt verschiedene Mobbertypen

  1. Machtmobber Es handelt sich häufig um Personen, die auf kosten des Opfers einen Machtgewinn erzielen möchten

2.Neidmobber Das Opfer wird attackiert,weil es Eigenschaften hat, die man selber gerne hätte

3.Angstmobber Das Opfer erinnert den Täter an eigene Unzugänglichkeiten,bedroht ihr Selbstwertgefühl.Sie haben Angst vor Veränderungen.

4.Lustmobber Diesen macht es einfach Spaß, andere zu schikanieren,zu intriegieren und für Aufregung zu sorgen.

5.Herdenmobber Als soziales Wesen möchte der Mensch zu einer Gruppe gehören, dort anerkannt und geliebt werden.In der Gruppe fühlt man sich geborgen und Stark.Herdenmobber sind für sich aleinhäufig sehr unsicher.Um dazu zugehören,schließt man sich einer Gruppennorm an und verfällt so oft zum Mobbing

  1. Der "edle" Mobber Dieser fühlt sich "edel", "hilfreich" und "gut". ER bzw. SIE setzt sich für die gute Seite ein, während andere -so seine Auffassung- gegen das Gute verstoßen. Häufig handelt es sich um Helfer, die mangelnde Sachkunde mit erhöhtem Engagement zu kompensieren versuchen. Durch die Spaltung in Gut und Böse kann man subjektiv seinen eigenen Wert erhöhen. Diesem Mobbertyp begegnet man besonders oft in helfenden Berufen, im Gesundheitswesen und im pädagogischen Bereich.

es gibt noch viele weitere LG FPB

DH besonders toll das Du den Edel-mobber genannt hast...m.l.G.;) h

0

Was möchtest Du wissen?