Mobbing soll ich ihn Anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja, ich lese es durchaus anders:

Der Junge hat mit Dir einen ganz natürlichen Rangordnungskampf begonnen. Den hast Du nicht angemessen beantwortet indem Du sofort bei seiner ersten dämlichen Anmache mit gleicher Münze heim gezahlt hast. Damit hast Du ihn ermuntert immer aggressiver zu werden.

In Eurem anzunehmenden Alter ganz natürlicher Umgang miteinander. Nur eben dass Dir dieser ganz natürliche Umgang offensichtlich unbekannt ist. 

Vergleichbares Verhalten gibt es auch im Erwachsenenleben. Wenn Du in Deinem jetzigen Alter nicht lernst angemessen und sofort darauf zu reagieren wird Deine Arbeitswelt absolut unlustig. Denn tatsächlich reicht es in der Regel gleich zu Beginn mit geradem Rücken, offenen Augen und erhobenem Kopf sich jede weitere solche Anmache zu verbieten.

Jetzt willst Du ihn also gleich mal anzeigen. Das verwundert mich stark. Hast Du denn keine Eltern mit denen Du solche Vorfälle besprechen kannst? Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Betrag dafür dass sie sich um ihre Kinder angemessen kümmern. Das heißt, sie sind zuallererst Dir gegenüber fürsorge- und erziehungspflichtig. Und in diesem Themenbereich fallen Deine Erlebnisse und die Tatsache dass Du nur mal gesagt hast er soll es lassen. Wenn Du dabei unterwürfig erschienen bist hast Du ihn ermuntert. Und genau dieser Unterschied zwischen aufrechtem, unmissverständlichem Auftreten und unterwürfigen sollte in der Erziehung vermittelt werden.

Zweite Ansprechpartner sind dann die Lehrkräfte. Aber eben erst zweite.

Wenn sowohl Eltern als auch Lehrkräfte gemeinsam erfolglos sind kann an eine Anzeige gedacht werden. 

Denn Was bitte erwartest Du denn von einer Anzeige? Dass der Junge kriminalisiert wird? Damit entstehen nur Kosten die anderweitig sinnvoller eingesetzt werden können. Zum Beispiel in der Vorsorge. 

Ansonsten schaue Dir mal das Thema "Schulpreis" online sehr genau an. Es gibt viele Möglichkeiten solche Vorfälle aus Schule fern zu halten. Lehrkräfte alleine sind da aber komplett überfordert. 

Ihr SchülerInnen habt die Schüler-Mitverwaltung, die Schüler-Zeitung. Ihr könnt Mediation anbieten.

Der Elternbeirat kann sich um manche Aktivitäten kümmern die an Schule stattfinden in Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper und solche Vorkommnisse von vorne herein erst gar nicht aufkommen lassen. Sie machen darüber hinaus auch noch sehr viel Spaß.

So entlastet kann sich ein Lehrkörper mehr Zeit für die anvertrauten jungen Menschen nehmen und auf diese Weise den Unterricht so lustig gestalten dass solche Vorkommnisse nicht mal mehr gedacht werden.

Und das Geld welche als Folge einer Anzeige von den Steuereinnahmen verwandt wird kann eingesetzt werden um Schule angenehmer zu gestalten.

Wozu also eine Anzeige?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähle es deinem Lehrer. Ich bin sicher er/sie wird schon eine Lösung dafür finden. Warte nicht und lasse dir das auch bitte nicht weiterhin gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du ihn anzeigst würde ich dir empfehlen erstmal mit deinem Klassenlehrer zu reden.Vielleicht bringt das ja schon etwas :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich durchaus in Erwägung ziehen, da er mehrere Strafbestände erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede erstmal mit nem Lehrer. Das hilft meistens. Anzeigen kannst du ihn immer noch. Bis das verjährt ist, sind mindestens 2 Jahre vergangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal mit deinen Eltern vllt auch mit seinen und der Lehrerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu Deinem Klassenlehrer und schildere ihm das Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Mobbing eine anzeige... Regelt das unter euch oder mit Lehrern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?