Mobbing Opfer helfen mit komplizierter Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Morgen erstmal.

Also ich würde mich an eurer stelle erstmal die Frage stellen.

warum mögt ihr den einen Jungen? Und das obwohl sein Charakter und Einstellung eindeutig ziemlich mies und untertes niveau sein muss wenn er andere mobbt un fertig machen muss um sich besser zu fühlen.

Wenn ihr gut mit den Mobbern auskommt dann redet ganz offen mit ihnen un rückt ihnen mal ordentlich den Kopf gerade das sie sich solche nummern sparen können un das sie sich mal in deren Opfer hinein versetzen sollten un wie sie es fänden wenn andere selbiges mit ihnen tun würden.

Mobbing ist etwas was viel zu sehr unterschätzt wird und in meinen Augen auch ernsthafte strafen verdient hat da es viele gab die Psychisch dadurch zerbrochen sind,Amok lifen oder sich gar selbst Umgebracht haben weil sie nicht mehr weiter wussten.

Also musst du selbst entscheiden willst du auf der seite solcher Menschen bleiben die andere gänzlich fertig machen un weiterhin nur zuschaust oder willst du dem armen Opfer Helfen und ihm beistehen damit diese schrecklichen Taten nicht mehr weiter gehen?

Außerdem sind Mobber die reinsten feiglinge die nur in der mehrheit sich etwas zutrauen wenn ihr beide un vielleicht noch weitere Freunde euch vor den Opfer stellt un ihnen ruhig un bestimment mal die Meinung aufsagt werden sie auch klein bei geben und mit eingezogenem Schwanz das weite ziehen.

Hatte nähmlich so eine situation schon einmal und kaum das die Mobber mitbekamen das das Opfer nicht mehr allein da standt und andere sich vor ihn stellten war der ganze spuk vorbei weil sie Angst bekommen haben das sie ordentlich was abbekommen könnten wenn sie mit den aktionen nicht aufhören.

Manche werden meinen das man Eltern oder Lehrer informieren sollte doch oft macht das alles noch sehr viel schlimmer und ist nur bedingt Ratsam,sollten die mobber aber 14 oder älter sein und auch Körperlich jemanden angreifen sollte man nicht zurück schrecken und sie anzeigen den auch das kann eine große wirkung haben sowohl auf sie selbst als auch auf deren Eltern wenn sie sich dann verantworten müssen vor Polizei und Gericht.

Mfg Theorn.

P.s. Wenn jemand Hilfe braucht sollte man immer helfen und niemals wegschauen sonst kann das schlimmst mögliche passieren und man muss immer bedenken das man auch mal in soche situationen kommen kann und dann Hilfe anderer benötigt,den es wird auf der Welt viel zu oft weggesehen gerade in sachen Mobbing.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend

Ich habe vor kurzem eine Ähnliche Frage beantwortet. Anstatt alles nocheinmal zu Schreiben kopiere ich es Einfach hinein. Bitte lies es alles, es ist ein Teil von meinem Leben. Ich hofe das es dir weiterhilft. Auch schöne gruße zu dem Jungen über den du geschrieben hast. Könntest du ihm bitte diese Nachricht Lesen lassen. Um ihn Wissen zulassen das er nicht alleine ist, das er hier auch Leute hat die alles an eigener Haut erlebt haben. Danke.

Hier der Post von einer Ähnlichen Frage die ich beantwortete.

[Ich hoffe das ich eine gute Antwort auf deine Frage Habe.

Ich wurde zu meiner Schulzeit auch gemobbt (3 Jahre lang, ich war der
kleinste), wobei ich sagen muss das ich am Ende des dritten Jahres die
Klasse wiederholen musstem ( die 7 Klasse). Nichts desto trotz hat es
mir gut getan. Ich hab Freunde gefunden mit denen ich gut auskam und wir
haben uns immer geholfen (wir waren die Nerds). In der neunten habe ich
die Mobber von damals wiedergetroffen, auf dem Schulhof, als ich mit
meinen Freunden geredet habe. Sie dachten sie könnten da weitermachen wo
sie in der Siebten aufgehört haben. Nur ein Problem, ich war einen
halben Kopf größer als sie und auch breiter (nicht dick, breite
Schultern). Sie haben zu mir die Dinge gesagt die sie damals auch zu mir
gesagt haben. Mich hat es nicht das geringste Interessiert und das habe
ich ihnen auch gesagt. Nachdem sie herausgefunden haben das ich auf die
Realschule+ gehe (Neue Form von Realschule, nur mit Gymnasium Material)
und sie in der Hauptschule sind, habe ich sie am nächsten Tag und für
den rest meiner Schulzeit nicht gesehen. Jetzt mache ich einer
Ausbildung bei der Bundeswehr zum Elektroniker für Geräte und Systeme
(bin im 2.Lehrjahr) habe ich eienen von ihnen bei seinem
Einstellungstest wieder getroffen. Er hat mich nicht angeschaut wie
damals vor 5 Jahren, er hat mich mit Respekt angeschaut, das ich schon
seit 2 Jahren erfolgreich dort bin wo er jetzt auch eine Ausbildung
Anfangen möchte. Mobbing greift die Psyche und denn Geist an, wir sind
danach nicht mehr die selben die wir davor waren. Wir schotten uns ab
und ertragen unseren Schmerz allein. Ich als ehemaliges Mobbing Opfer
kann sagen wir wollen kein Mitleid, Mitleid hilft dir da nicht. Wir
wollen als das gesehen werden was wir sind, das wenn jemand uns Anschaut
der über unser Schicksal weiß, nicht das Gesicht eines/einer vom
Mobbing gezeichneten jungen Mannes/Frau sieht. Sondern das Gesicht von
jemandem der trotz des Schmerzes einfach weiter geht, der Aufsteht und
sagt " Es ist mir egal was ihr von mir haltet, es ist mir egal was ihr
über mich sagt, trotz allem Schmerzes stehe ich immer noch. Mein Geist
sagt es ist genug, aber mein Körper und meine Seele schreien mich an
weiterzugehen, das egal was passiert, ich stehe immer wieder auf. Denn
ich bin nur Mensch mit all meinen Fehlern und doch Akzeptiere ich mich
wie ich bin. Alles was ich will ist Akzeptiert zu werden für wer ich bin
und nicht was ich war. Ihr könnt sagen was ihr wollt, ihr kriegt mich
nicht klein!!"

Danke fürs Lesen, es war zwar etwas lang aber es war ein Teil meines Lebens.]

mit freundlichen Grüßen

Caphalor1998

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deine Angst sehr gut verstehen! Vielleicht solltest du erst einmal mit den Mobbern reden, denn eventuell ist ihnen gar nicht bewusst, wie gemein sie sind und denken, das sei lustig. Falls sie dich dann auslachen, lass' dich davon nicht einschüchtern. Wenn sie den Jungen weiter beleidigen, solltet ihr dagegen halten, wenn ihr das schafft. Falls euch das aber doch zu schwer wird oder ihr in die Schusslinie geratet, könnt ihr auch Vertrauenspersonen einweihen, beispielsweise Lehrer, Eltern, Geschwister oder Freunde, die euch dann helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Und das Problem ist das ich und meine. Bff jeder einen von den mobbern mögen

Das verstehe ich nicht! Wie kann man charakterlose Menschen, die anderen wehtun und sie kränken, mögen???? Ich mag nur Menschen mit gutem Charakter, die keiner Fliege etwas zuleide tun. Überdenke mal deine Einstellung zu den beiden Dummschwätzern.

Du mußt dich entscheiden, ob du die beiden charakterlosen Jungen unterstützen willst und dich damit auf ihre Stufe stellst oder das Opfer. Wie würdest du reagieren, wenn DU sein Mobbing-Opfer wärest? Würdest du dich dann nicht freuen, wenn dich andere unterstützen und zu dir halten!

Warum hast du Angst? Es ist doch völlig gleichgültig, ob die beiden dich hassen oder nicht. Lache sie aus, wenn sie dich mobben wollen. Du mußt selbstbewußt auftreten. Außerdem bist du nicht alleine. Du hast deine beste Freundin und diesen anderen Jungen, dem ihr beistehen wollt. Es werden sich noch viele andere Kinder zu euch gesellen. Mobber sind nicht beliebt. Sie sich lächerliche Witzfiguren, Wichtigtuer, wollen cool wirken und Aufmerksamkeit erheischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?