Mobbing innerhalb der Familie

12 Antworten

Hallo, ich lese gerade deine zeilen. Bin in ähnlicher Situation, Steiftochter ist jetzt 18 geworden. Weil ich mich nicht länger ignorieren lassen wollte, habe ich sie ignoriert. Ich habe ihr den Spiegel vorgehalten, nicht gemacht, was man von mir erwartet... habe sie einfach nicht gesehen und gehört. Mein Mann ist fast ausgerastet und hat mich gefragt. was das soll. Aber ich bin eisrn geblieben und habe geantwortet, dass ich mir nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Ich rede erst wieder über dieses Thema und auch mit ihr, wenn wir zum Psychologen gehen. Nach 8 Wochen hat er einen Termin gemacht. Sind immernoch da. Ergebnis: sie hat einen "heimlichen" Racheauftrag der Mutter. Und natürlich alle Unterstützung auch der Oma. Stiefmütter sind ja von natur aus böse. Wir sind einfach zu lieb. Wenn alle denken, du bist so böse und gemein, kannst du es ja auch grad mal sein. Du hast nichts zu verlieren. Ich mache dieses Theater jetzt 6 Jahre mit, jetzt ist Schluß. Der Therapeut sagt, es gibt nur 3 Möglichkeiten: Entweder Fmilientherapie, sie zieht aus, oder ich ziehe aus.... Sag doh einfach mal nichts, und spreche schon mal gar nicht, wenn du von ihr nicht gefragt wirst. Im übrigen bist du die Königin in deinem Haushalt. lg

ich würde dir raten konsequent zu deiner stieftochter zu sein egal was sie macht, damit sie merkt das du es ernst meisnt, sie ist in der Pubertät und probiert natürlich auch ihre Grenzen aus, da passt es ihr natürlich super in den Kram wenn Oma dich aufmischt. Ich würde alle an einen Tisch holen und das sich alle mal aussprechen können, es kann natürlich in die Hose gehen wenn alle auf stur stellen aber es kann auch positiv verlaufen wenn alle man sagen wie sie sich fühlen bei dieser Geschichte, versucht dann gemeinsam eine Lösung zu finden. Sprich auch mit deiner Schwiegermutter, erst mal auf die nette Tour und wenn sie es nicht versteht, dann sag ihr ganz klar das du jetzt für die Erziehung deiner Stieftochter zuständig bist und nicht sie. Zeig ihr Konsequenzen auf wenn sie weiter sich auf Seite der Stieftochter schlägt, das das Mädel sich total verdirrbt, viel. durch die ganze Situation irgendwann mal überfordert ist und abhauen könnte, etc. Ansonsten wenn gar nichts mehr hilft, geh zur Familienberatung, da gibt es Leute die auch als "Vermittler" in die Familie kommen um zu schlichten. Viel Erfolg.

Ich habe meine Schwiegermutter mehrmals eingeladen zu kommen das wir uns aussprechen können! Aber ohne erfolg! Sie möchte mit meiner Person nichts zu tun haben! Wenn mein Lg ihr sagt, wie Samy sich aufführt, dann glaubt sie es nicht! Denn bei ihr ist sie ja ganz brav! Und vorallem sgat Oma Samy lügt nicht, sondern ich würde übertreiben

0
@CarolineErtl

Sie biegt sich die Realität so hin wie sie es gern hätte.Dann muss sie sich mit ihrem eigenen Verhalten nicht auseinander setzen.Ich würde versuchen ihr klar zumachen wie das beeinflussen deiner Tochter sich z.b. auch auf die anderen Geschwister einwirkt.Der ständige Krieg hat auch Folgen bei den jüngeren,die das mitbekommen.

0
@CarolineErtl

dann fahr zu ihr hin wenn du weist das sie zu Hause ist, damit sie dir nicht ausweichen kann und sprich ganz offen mit ihr, viel. kannst auch ein paar Tränen fliessen lassen, und ein wenig auf hilflos machen wie schwierig alles für dich ist und du ihre Unterstützung benötigst, viel. erweicht sie und öffnet sich dir, es kann sein das sie selber Angst hat Anschluss an eure Familie zu verlieren und denkt das sie wenigsten dann die Enkeltochter für sich hat. Wenn das alles nichts bringt sag ihr ganz klar wenn sie sich weiter hin sich so massiv gegen euch stellt dann darf sie ihre Enkel, leider nicht mehr so oft sehen. Dein Mann muss sich natürlich ganz klar zu dir und deiner Einstellung stellen, solange das nicht so ist, spüren das alle beteiligten und werden dich weiter hin so auspielen, das ist leider so. Ihr müsst beide zusammen halten, dann hat auch so eine Schwiegiermutter(monster) nicht viel zu sagen. Klingt natürlich alles sehr einfach von der Seite, aber ich weis wie schwer das ist.

0
@rebew

Tja, das ist meiner Schwiegermutter aber ziehmlich egal, da sie ja laut eigener ausssage nur ein Enkelkind hat und das ist Samantha! Sarah, also meine kleine, bekommt von meiner Schwiegermutter nie irgendwas auch nicht zu Weihnachten oder Geburtstag, und mein Sohn, der ja genetisch auch das Enkel ist, bekommt nur in ganz seltenen ausnahmefällen etwas!

0
@CarolineErtl

Die ist ja echt fies.Ich bin sprachlos.An deiner Stelle würde ich wirklich mal den Mann in die Pflicht nehmen.Er kann sich nicht immer rausreden.Entweder seit ihr es im wert und ihr haltet zusammen oder so hart wie es klingt,wird eine Trennung nicht ausbleiben.Das ist psychisch auf Dauer nicht auszuhalten.

0

Das hat deine "Schwiegermutter" ja super hingekriegt. Es ist einfach, das Enkelkind so zu beeinflussen. Vielleicht sind beide nicht wirklich über die Trennung hinweg? Für die Schwiegermutter kann es auch schwer sein, eine "Neue" zu akzeptieren, auch wenn ihr schon 4 Jahre zusammenseit und ein gemeinsames Kind habt. Ich schlage vor, das Problem bei der Wurzel zu packen und deine "Schwiegermutter" darauf anzusprechen. Frag sie ganz konkret, was sie gegen dich hat! Und dann versuche auch mit Samantha zu sprechen. Wenn es gar nicht geht, schalte deinen Lebensgefährten mit ein.

Der hat von Anfang an dabeizusein.

Schließlich geht es um seine Familie!

0
@Auskunft

Ich weiß, dass es natürlich um seine Familie geht! Aber ich habe mir gedacht, dass es vielleicht besser ist, es erstmal selbst zu versuchen, bevor man ihn mit zum Gespräch nimmt. Wenn die Schwiegemutter so ist, wie sie hier auf mich wirkt, kann es gut sein, dass es zu einem Streit auch zwischen Mutter und Sohn kommen kann, bzw. CarolineErtl gar nicht zugehört wird.

0

Ich habe schon mit meiner Schwiegermutter gesprochen! Und zwar nicht nur einmal! Aber sie sagt immer, sie hat nichts gegen mich! Sie redet nur hinterucks! Meine Stieftochter sagt ganz klar sie will mich los werden!

0
@CarolineErtl

ja das kenne ich nur zu gut , und du stehst alleine da , dein Partner ist zu feige seiner Mama mal die Leviten zu lesen

0
@CarolineErtl

VIelleicht hat deine Stieftochter auch einfach nur Angst, die Kontrolle zu verlieren. Es ist schwer für ein Kind so etwas zu regeln. Mit der Kontrolle meine ich, dass sie dich und deinen Lebensgefährten hat, jedoch auch die leibliche Mutter, die sie nicht oft sieht, und im Hintergrund noch die Oma die auch ihren Beitrag leistet. Es ist für angehende Pupertierende fast normal, dass sie ausfallend werden und Stiefmütter loswerden wollen, weil sie erst später hinzugekommen sind und Veränderung gebracht haben. (Das klingt jetzt böser, als ich beabsichtigt habe, entschuldige!) Versucht doch mal einen Familienausflug nur zu dritt zu machen. Samy, du und dein Lebensgefährte. Mache ihr klar, dass du nicht die Mutter ersetzten willst, jedoch auch Verantwortung für sie Übernommen hast.

0

Urlaub am Umgangswochenenden?

Hallo zusammen,

Ich habe alle 14 tage übernachtungsumgänge mit meiner tochter bei mir. Die Kindesmutter mein aber das wenn meine Tochter bei mir ist das ich Urlaub haben soll. Quasi bestimmt sie mittlerweile meine privaten urlaubstage mit meiner arbeitsstelle. Wenn meine tochter bei mir ist bin ich doch nicht gezwungen urlaub von der arbeit zu nehmen nur weil die kindesmutter das anordnet. Was meint ihr dazu? Ich habe meine Eltern da die auf meine tochter achten wärend ich arbeiten bin.

...zur Frage

Wie kommt man als Stiefvater emotional klar?

Meine Lebensgefährtin brachte eine Tochter mit in unsere Beziehung, mit der ich mich mittlerweile seit vielen Jahren hervorragend verstehe. Wir haben ähnliche Interessen und können über jeden Quatsch reden. Tatsächlich fühle ich mich wie ihr Vater und gebe ihr auch stets das Gefühl ihr Vater zu sein, doch ist genau das mein Problem: Sie hat guten und regelmäßigen Kontakt zu ihrem leiblichen Vater und immer dann, wenn sie zu ihm geht (z.B. Ferien) bricht für mich eine emotionale Welt zusammen. Mir wird dann plötzlich schlagartig bewusst, dass sie eben nicht meine Tocher ist, sondern eben seine.

Ich kämpfe dann oft lange und heftig einen inneren Kampf mit meiner Eifersucht und Verzweiflung, da ich an dieser Situation nichts ändern kann. Habe ich mich emotional da in was verrannt? Wie gehen andere Stiefväter damit um? Bleibt mir echt nur die kalte Akzeptanz

...zur Frage

Darf meine Tochter fast 13 Jahre alt - alleine mit Freundinnen in einen kleinen Freizeitpark?

Hallo,

meine Tochter möchte mit ihren Freundinnen alleine - ohne Eltern - einen kleinen Freizeitpark besuchen, darf sie das, oder gibt es Schwierigkriten mit der Aufsichtspflicht??

...zur Frage

Heiraten, Freundin mit Kind aus Beziehung?

Hallo @all,

meine Freundin und ich wollen im Oktober heiraten. Sie hat ein 10 jährige Tochter aus der vorangegangenen Beziehung. Der Kindsvater hat die Vaterschaft anerkannt, zahlt aber kein Unterhalt weil er nicht kann. (Klage wurde eingereicht)

Was bedeutet es für mich, meiner "Stieftochter"?

Was muss ich vor, nach der Heirat, nach einer Scheidung beachten?

Gruß, F.

...zur Frage

Stiefkindadoption.. Frage dazu.

Hallo Ihr, Folgender Fall bei uns: Ich habe vor meine Stieftochter (3 Jahre) zu adoptieren. Der leibliche Vater hat sich noch nie um das Kind gekümmert lediglich mal ein Umgangsrechtsverfahren angestrebt das aber schon in der Prozesskostenhilfeüberprüfung abgeschmettert wurde weil er pädophile Veranlagungen hat. Da ich mit der Mutter meiner Stieftochter mittlerweile ein gemeinsames Kind habe und emotional gesehen es für mich auch kein Unterschied macht ob sie von mir ist oder nicht möchte ich das meine Stieftochter auch rechtlich meine Tochter wird. Da das absolutes Neuland ist für mich hoffe das hier ein paar meiner Fragen beantwortet werden: Der leibliche Vater meiner Stieftochter steht unter gesetzlicher Betreuung im vollen Umfang da er Intelligenzminderung, Persönlichkeitsstörung, aggressive Kontrolldurchbrüche hat. Nun meine Frage wenn er unter Betreuung steht kann er auch dann seine Zustimmung zur Adoption erteilen oder wie läuft das ab? Habe da mal was von §1758 Absatz 3. und 4 gehört würde das dann da greifen?

PS. Bitte lasst solche Kommentare wie was tut ihr den Kind an.. Es braucht seinen leiblichen Vater etc.!! Darauf will ich gleich sagen die Sache ist gut durchdacht und wäre der Kindsvater normal und würde keine Gefahr für das Kind darstellen würde ich sie auch nicht adoptieren wollen auch wird sie erfahren das ich nicht ihr leiblicher Vater bin...

...zur Frage

5 jährige Tochter liebt ihre Eltern nicht.

Wollte mal fragen ob es normal ist das meine Tochter sagt sie möchte lieber bei Oma schlafen und für immer dort bleiben. Hab sie gefragt ob sie uns liebt und sie hat dann Nein gesagt. Hab sie auch gefragt warum sie dort hin möchte. Sie sagte dass sie dort im bett meiner Eltern schlafen darf und zu Hause nicht und das es dort anders ist. Wir würden auch immer schimpfen.Hab es ihr versucht zu erklären das es nun mal anders ist weil sie die Großeltern sind und wir die Eltern usw. Wir haben aber ein gutes Verhältnis zu unserer Tochter und lieben sie überalles. Sie ist auch ein Einzel Kind. Ist das nur eine Phase oder machen wir was falsch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?