mobbing in der schule ausbildung

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hatte das selbe Problem auch schon mal. Zwar nicht in der Berufsschule, aber in der normalen. Viele raten einem, die Leute einfach zu ignorieren, bei mir hat das nichts gebracht. Die Schulsozialarbeiterin hat denke ich ganz gut geholfen. Ich muss dazu sagen, dass ich in der Schule sowieso meistens nicht wahrgenommen wurde, also war es normal für mich, ignoriert zu werden. Falls du eine Sozialarbeiterin oder ähnliches hast, kannst du es da mal versuchen. Ich weiß nicht, ob Schule wechseln in der Ausbildung möglich ist, aber du ich denke du kannst es auch durchhalten. Kommt drauf an, wie lange deine Ausbildung noch geht. Das Problem, dass du dich nicht aufraffen kannst, zur Schule zu gehen, hatte ich auch. Ich hab deswegen massiv blau gemacht, bis ich ein Gespräch mit dem Rektor führen musste. Tja, seitdem hab ich dann nicht mehr blau gemacht, auch weil meine Mutter dabei war und alles wusste und ich sonst eben heftigen Ärger bekommen hätte. Blau machen kann ich dir allerdings nicht raten. Für mich war es auch schwer, nach langer Zeit wieder in die Schule zu gehen. Aber dadurch, dass mich die Schüler fast nicht wahrgenommen haben, war es wesentlich weniger schlimm als gedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey :) mir gings auch so , ich wurde auch ausgegrenzt und gemobbt, wurde auch krank(Migräne aber sehr schlimm.. :( ) ich habe letztendlich die Schule gewechselt, sowas wie ein neuer anfang, das würde ich dir, so wie du deine Situation beschrieben hast, raten. ich weiß das ist richtig schreiße und man hat angst das das alles wieder von vorne los geht aber bei mir wurde alles besser. wenn du das machst rate ich dir offen zu sein für neues, genau zu sagen was dich stört und erstmal nicht alles so persönlich zu nehmen :) viel glück und liebe grüße Maria :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also eine Variante wäre schulwechsel, da kannst du dan ganz von vorne anfangen. keiner kennt dich du könntest versuchen von anfang an mehr mit den leuten zu reden und dir nich anmerken zu lasen das du eigentlich schüchtern bist..(ist schwer, ich weiss:/) anhand der überschrift denke ich mal das d auch über eine ausbildung nachgedacht hast.. ist auch eine möglichkeit, allerdings beseht da die möglichkeit das du jetzt einfach nur raus willst (was ich vollkommen vestehen kann, ging mir auch mal so) nd dir etas uch da dir nicht soo gut gefällt nur weil es etwas anderes ist.. und wenn du letztendlich mit einer abgeschlossenen ausbildung dastehst aber dann irgendwann doch studieren wills oder einen job machen willst für den man abi/studium braucht bereust du es vielleicht vorzeitig abgebrochen zu haben... aber da d wirklich angst davor hast rück zu gehen und es dir schlecht geht, würde ich di raten mit einer pychlogin zu reden die dir hilft das du aufgeschlossener wirst und dann die schule zu wechseln, sofern es dir möglich ist.. auch ausserhalb der schule kannst du natürlich leute kennen lernen, z.B. im Sportverein oder enn mannschaftssport nichts für dich ist fitnesstudio.. oder auch was ganz anderes als sport, auch in foren kannst du leute mit den selben interessen kennen lernen oder einfach mal abends rausgehen, ich weiss nicht wo du wohnst aber da wo ich wohne bleibt man abends nicht lange alleine, man lernt zuföllig immer irgendwelche leute kennen:) versuch dich mit igendwelchen neugefundenen hobbies etwas abzulenken und rede mit eltern, geschwisern, pychologin.. viel erfolg!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mann12 hat eigentlich schon einen guten Typ gegeben, Sport ist gut. Du musst jede Menge Selbstvertrauen sammeln. Und ganz ehrlich: Wenn das immer noch solche Aersche sind, wenn du zurückkommst, dann hau dem "Anführer" völlig aus dem blauen heraus richtig eine rein. Jaja, ich weiß, Gewalt ist keine Lösung etc.; Stimmt aber machnmal eben nicht. Ich wurde auch mal richtig gemobbt. Dann habe ich das gemacht und zwar jede Menge Ärger bekommen, aber meine Lage wurde auch schlagartig (was für ein Wortspiel) besser. Die haben dann gesehen, dass ich nicht mehr alles mit mir machen lasse.

Ein Kampfkunst- Kurs wäre auch nicht verkehrt, falls die dich auch körperlich angreifen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Revedero
31.08.2014, 18:32

Achja, wo sind eigentlich deine Eltern?! Mit denen reden kann schon sehr helfen.

0

Hey, ich kenne das bei mir war es nicht anders... es macht einen total traurig und man könnte nur weinen. Ich hatte zum Glück meine Mutter die mich verstand. Ich kann das auch nicht "akzeptieren" das ich dort noch hingehen muss suche deshalb eine andere Schule.. gibt es bei dir nicht auch diese Möglichkeit oder die klasse wechseln? Kopf hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es zu schlimm wird, dann geh mal hierhin:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Aus der Ferne im Internet können wir Dir natürlich nur sehr begrenzt helfen. Wir können nur unser Verständnis bzw. Mitgefühl ausdrücken.

Versuche mal es so zu sehen: dieses miese Pack, das es nötig hat, sein eigenes Selbstwertgefühl dadurch zu pushen, indem es andere niedermacht, ist im Grunde selbst nichts wert und kann selbst nichts. Jemand, der mobbt bzw. der andere dazu anstiftet, ist sozial unkompetent und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit später im Berufsleben die größten Probleme bekommen.

Es ist schade, dass Du offensichtlich mit Deinen Eltern bzw. mit Freunden diese Probleme nicht besprechen kannst, denn das wären üblicherweise eigentlich die ersten Anlaufpunkte. Wenn das so ist, dann musst Du Dir eben was anderes suchen. Es ist wahrscheinlich eine Psychotherapie anzuraten, da kann man die Ängste bzw. Selbstwertprobleme ganz gezielt angehen.

Evtl. könntest Du auch versuchen, Dir als Kompensation für die Freizeit Gruppen zu suchen, wo Du mit anderen Leuten als mit so einem dummen Gesocks zusammen kommst. Irgend etwas, was Dir liegt: Theatergruppe, Sport, Musikverein, freiwillige Feuerwehr etc.

Mit Sicherheit bist Du auch nicht "dumm", und Du hast ganz bestimmt viele Eigenschaften, die schätzenswert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi ,kopf hoch!! es gibt viel moglichkeiten : mit Eltern sprechen,Psychologe suchen-jemand der dich anhort und hilft , schau in umgebung caritas,psychologischeberatung sind meistens kostenlos, uber mobig lesen-sind sogar ekstra kurse.Ich wess ,es ist nicht einfach.. ich verstehe dich nicht jeder ist so gespraechig und muss nicht sein! Also bleib so wie du bist... ja halt wie immer nett,hilf bereit und lacht manche andere an Das hlilft...lachen ist immer gut :)sonst kannst du jeder zeit bei mir sich melden...lg viel glueck :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, hast du es deinen Eltern gesagt? Wenn nein sag es ihnen. Versuch außerhalb der Schule Freunde zu finden. Ge zum Beispiel tanzen, oder was dir Spaß macht. Aber sein nicht schüchtern. Sprich Leute an, und denk, gar nicht daran, dass sie dich ignorieren. Wenn das Mobbing so ein Problem ist, wechsel die Schule und wenn du nicht möchtest, dass jemand weiß das du gemobbt wirst, dann sag du wärst umgezogen. Wenn du dann Freunde hast, wo du dir ganz sicher bist, dass sie zu dir halten, kannst du es ihnen sagen. Wenn die in deiner Schule dich so mobben, denk nie mals, dass sie recht haben. Ich weiß, das ist schwer, aber lass dich nicht unterkriegen. Ich wurde auch mal gemobbt und habs so geschaft. Viel Glück! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Dir würde Sport mit Sicherheit gut tun(z.B. Joggen)...dadurch bekommt man wieder einen freien Kopf. Segeln ist auch ganz gut. Wenn man auf dem Wasser ist, sieht man alles an Land auch etwas anders. Da kann man auch neue Leute kennen lernen.

An deiner Stelle würde ich mich aber auch einem Psychologen anvertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Schule wechseln. Da kannst du einen Neustart wagen und vielleicht auch dich versuchen weiter zu entwickeln indem du etwas offener wirst. Klar kann man auch schneller verletzt werden wenn man sich nicht immer aus allem raus hält und wenig spricht. Gott da würde ich eingehen. Wechsle die Schule/Ausbildung , sei freundlich und offenherzig. Sag ruhig am ersten Tag dass du total aufgeregt bist , das versteht jeder, und das macht sympathisch. Trau dich ruhig mal mehr mit den neuen Schülern/Kollegen zu reden. Die Schule/Ausbildung kann echt Spaß machen wenn man gut mit den anderen Schülern klar kommt. Mit allen muss man natürlich nicht klar kommen. Aber einen Neustart in deiner alten Schule oder Ausbildung würde ich nicht wagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh ins Fitness studio oder Fang mit irgendeinem Sport an...Da lernt man Leute kennen und kann sein Frust weg trainieren...Falls die irgendwann auch mal stärker bist als sie...werden sie dich mehr respektieren auch wenn es blöd klingt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?