Mobbing in der Probezeit - Krankschreiben und kündigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier gibt es eine einfache und schnelle Möglichkeit , gehend gemacht zu werden. Auf der anderen Seite, wenn du dann zur Arge musst, kriegst du dann eine Sperre, da es dein eigenes Verschulden war. Vielleicht ist es ratsam sich erstmal krank schreiben zu lassen und das auch mit dem Hausarzt zu besprechen das du unter einer Mobbingschiene stehst. Hier musst du mit der Wahrheit raus. Der Hausrzt könnte dir dann vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt so nach 3 Wochen ein Attest ausschreiben, das er es aus gesundheitlicher Sicht für besser hällt... das du dich für ein anderes Arbeitgebiet entscheidest um deine eigene Gesundheit zu erhalten. Ärzte wissen schon was sie in diesem Fall schreiben müssen. Ich denke dann ist ein Aufhebungsvetrag sogar umgehend möglich und du kommst sofort raus aus dem Saftladen da. Versuch es mal so. Oder du gehst mal hinten herum zur Gewerkschaft denn die haben auch immer gute Tipps. Gewerkschaftsbüros gibt es in jeder Stadt. Ganz viel Glück für dich und nicht kleiner machen als die Sach wert ist.

Samba81 23.05.2011, 21:25

Ja, du meinst erstmal zum Arzt und mit ihm alles besprechen? ok, dann werde ich das gleich morgen mal tun. Vielleicht kann ich dann heute wenigstens ein bisschen besser schlafen..Wobei, muss dort morgen dann anrufen und mich krank melden...bähh.. und meine Mutter kann das wohl auch schlecht für mich machen mit meinen 28 Jahren...Jetzt wo ich das so lese, hast du sicherlich Recht..mein Selbverstwertgefühl ist im Keller, nichtmehr kleiner machen...Jawohl!

Mit einem ärztlichen Attest kriege ich sicherlich keine Sperre? und dann kann gleich meine Kündigung per Post schicken..

Daaankkeeeeeeeeeeeeee

0
carina007 23.05.2011, 21:40
@Samba81

Mit dem Attest würde ich aber zum Chef gehen und ihn persönlich um den Aufhebungsvertrag bitten weil du so oder so dann kündigen musst (auf anraten des Arztes!!!)1.sieht da besser aus als weglaufen und 2.) wenn du dann da raus bist können die dich doch so oder so mal gerne haben oder? Mach dich nicht kleiner als du bist und mit erhobenem Haupt zeigst du deinen Arbeitskollegen auch noch Rückrad.

Noch etwas: Solltest du ein ärztliches Attest bekommen, mach dir bitte davon eine Kopie denn die will das Arbeitamt sehen. Dein Chef wird dir dann sicherlich keines mehr kopieren, solltest du das vergessen. Ich denke so kann das klappen. Augen zu und durch und jetzt Kopf hoch.;-)))

0

In der Probezeit kannst du generell fristlos und ohne die Angabe von Gründen kündigen. Wenn dir die Arbeit so an die "NIeren" geht würde ich mir an deiner Stelle nen bessern Chef suchen und kündigen.

Samba81 23.05.2011, 21:15

Ich kann fristlos kündigen? Obwohl da was von 6 Wochen steht? Sag bitte noch am besten per email oder Post...Geht das? Eigentlich will ich mit denen nichtmehr reden. Nach den ganzen Anpfiffen und süffisanten Bemerkungen.

Aber wenn ich mich jetzt krank schreiben lasse, kann ich dann während des krankschreibens kündigen? Und bekomme ich Lohnfortzahlung bis zu dem Tag vom Ende der Krankschreibung? Erst kündigen und dann krankschreiben geht nicht oder? Und AG fragen ob er mich kündigt damit ich keine Sperre habe geht auch nicht oder? Wir das auf der Arbeitbestätigung festgehalten? Sieht ja dann auch blöd aus. Wobei - wenn mein Arzt mich wg Mobbing (und das ist auch wirklich so) krankschreibt, krieg ich doch keine Sperre? vielen lieben Dank!!

0
Samba81 23.06.2011, 14:31
@Samba81

Habe jetzt vor circa 2 Wochen gekündigt. Bin jetzt zwar arbeitslos aber mir gehts wieder besser. Viel besser! Kann wieder schlafen und lachen. Die Pickel sind weggegangen und die Anspannung ist weg. Nur bissi jetzt die Angst vor dem Ungewissen, obwohl ich weiß, dass ich bald wieder was finden werde. War noch nie Arbeitslos, irgendwie komisch, aber so finde ich jetzt auch mal zu mir selber wieder. Hatte letztens ein Vorstellungsgespräch und ich muss leider sagen, dass mich die Angst, es könnte wieder so ähnlich werden mich einwenig in Panik versetzt. Hatte noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, aber diese 2 Monate reichen aus, Angst vor der zukünftigen Arbeit zu haben.

Was ich noch sagen wollte: Meine Chefs und ich hatten nochmal ein Abschlussgespräch, warum ich den so schnell gekündigt hätte usw. Hab alles auf den Tisch gelegt. Die haben so getan als ob sie die Gründe nicht verstehen und alles was ich sagte ins Gegenteil umgedreht. Zum Schluss hat mich einer von ihnen auch noch angebrüllt, obwohl DIE mich baten nochmal zum Gespräch zu kommen. Schade, dass ich so eine Erfahrung machen musste.

Ich danke euchnochmal sehr für eure Unterstützung und Hilfestellung sowie eure Anteilnahme, hat mir sehr gut getan!

0

Fristlos kündigen solltest Du lassen (dazu hast Du möglicherweise keinen genügenden Grund) - und überhaupt kündigen ohne neuen Arbeitsplatz solltest Du ebenfalls lassen - eben wegen der Gefahr einer Sperre beim Arbeitsamt.

.

Wie hier schon mehrfach empfohlen: Lass Dich krankschreiben - UND:

Lies hier die Hilfreichste Antwort:, DAS kann die richtige Lösung für Dich sein:

http://www.gutefrage.net/frage/wiedereingliederung-gescheitert-kuendigung-auf-anraten-eines-arztes

.

Also: krankschreiben, entspannen, erholen - und mit neuer Kraft neu bewerben.

.

Hi EM ist zwar schon eine Weile her. Aber was hast du gemacht? ? Bin in einer ähnlichen Situation.

Samba81 03.04.2015, 21:51

Hi :)

Sorry habe ich zu spät gesehen..:(

Ich habe gekündigt...Es war einfach nichtmehr aushaltbar und bin sehr froh diesen Schritt gemacht zu haben (das war noch ein Theater)..Nun hab ich einen viel besseren Job und super Kollegen :-) Es ist nur schade, dass ich von der Region wegziehen musste dafür (habe mich extra in dieser Region beworben) aber man kann ja nicht alles haben ;) Es stimmt also doch: Man weiß nie für was etwas gut ist..

An dieser Steller auch vielen Dank nochmal an alle aufmunterten Anteilnahmen, Tipps und Hilfe! In solchen Situationen tut es mehr als gut, sich verstanden zu fühlen!

1

Auf keinen Fall selbst kündigen. Las dich Krank schreiben. Dann würde ich in dem Laden die Sau raus lassen, provozieren wo es nur geht, bis sie dir kündigen.

Auf jeden Fall vorher ein Attest holen.

Was möchtest Du wissen?