Mobbing in der Ausbildung. Warum?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ja, die lehrjahre.. dass es im handwerk sehr rau zugehen kann, ist leider realität. doch das, was du hier beschreibst, ist schon echt fies und übel.

nach allen vier beispielen zu urteilen, geben die ehrenwerten gesellen genau das weiter, was sie selbst als lehrlinge durchmachen mussten. dazu kommst sicherlich bei dem einen oder anderen noch dazu, dass er einen miesen tag hat (vermutlich keinen oder schlechten sex hatte) und den "stift" nicht mag, seine art oder ist auch allg. kein menschenfreund..

doch das alles sind keine entschuldigungen, das sind wie du schon erkannt hast demütigungen und schikanen. wenn der meister das nicht ernst nimmt, dann solltet ihr euch unbedingt mit diesem problem an die handwerkskammer wenden.

die schreiten dann dort ein. der betrieb bekommt eine saftige verwarnung. sollte es trotzdem weitergehen oder sogar noch schlimmer werden, kann der lehrling über die handwerkskammer auch einen neuen lehrbetrieb zugewiesen werden.. im ernstfalle wird dem mehrfach auffälligen lehrbetrieb die berechtigung zur ausbildung entzogen, auch strafzahlungen sind möglich.

wer mobbt oder mobbing unterstützt, duldet, fördert usw. macht sich strafbar. in einem lehrverhältnis darf das auf gar keinen fall der alltag sein.

wehrt euch dagegen!

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?