Mobbing in der Ausbildung und der Chef hat alle Macht, was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es dadurch auch zu Verbrennungen und Verletzungen der Hände kommt, ist das kein Mobbing mehr sondern grob fahrlässig und eine Nötigung, evtl sogar eine bewußt in Kauf genommene Körperverletzung und so etwas geht ja gar nicht. Schließlich hat der Chef und Ausbilder auch auf seine Lehrlinge zu achten, Gefahren abzuwenden usw usw. Wenn der Junge auch noch keine Vergütung bekommen hat, würde ich den Eltern (falls noch minderjährig) oder dem Jungen selbst dringend eine anwaltliche Beratung empfehlen. Es ist zwar sehr löblich, daß er gern seine Ausbildung beenden will, aber wer weiß, was sich der Chef noch alles einfallen läßt und in einem solchen Fall gäbe es sicherlich auch die Möglichkeit, die Ausbildung in einem anderen, humaneren Hotel zu beenden.

Er kann sich mal mit seinem Lehrer in der Berufsschule unterhalten. Dann kann er sich natürlich auch an die IHK wenden. Ob ihm da tatsächlich geholfen wird, wenn sein Chef da dabei ist? Das ist äußerst fraglich. Ansonsten auch einen Anwalt für Arbeitsrecht befragen. Seinen Lohn muss er natürlich auf jeden Fall bekommen, ob er krank ist oder nicht. Im schlimmsten Fall kann er auch den Betrieb wechseln.

Was möchtest Du wissen?