Mobbing in der Arbeit bzw. pure Falschheit

2 Antworten

am besten ohren anlegen udn nciht hinhören, wenn sie dir ins handwerk pfuscht dann einfach mal mit ner bissigen bemerkung vershcuechen ( kein behscimpfen sondern einfach besitmmt sagen das das deine arbeit ist du dich konzentreiren msust und sie doch bitte wen anderes nerven soll) und wenn se trotzdem so penetrant bleibt eventuell mal mti dem betriebsrat reden... oder direkt zum chef keien ahnugn wie groß euer betrieb ist

Ich würd ihr beim nächsten mal Die Meinung sagen das sie gar nichts zu sagen hat und du dich bis jetzt fair benommen hast. Fals sie weitermacht würd ich den Chef hinzuziehen.

Mfg craftbuilder55

Mit Zug zur Arbeit und verspätet

Wer beim Weg zur Arbeit auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, dem kann es ja öfter mal passieren, daß er aufgrund Verspätungen unverschuldet zu spät zur Arbeit erscheint. Daß diese Zeit dann entweder nachgearbeitet wird oder vom Zeitkonto des Mitarbeiters abgezogen wird, versteht sich von selbst. Aber kann der Arbeitgeber einen solchen Mitarbeiter auch abmahnen oder gar kündigen, wenn er sich hin und wieder mal verspätet (also vielleicht ca. einmal pro Monat)? Die Wahl des Verkehrsmittels bleibt ja jedem selbst überlassen. Also der Chef kann nicht bestimmen, ob man mit Auto, Zug, Bus oder Fahrrad zur Arbeit kommt. Einen Zug früher nehmen wäre möglich, aber was ist, wenn dieser gleich eine ganze Stunde früher am Ziel ist und man so eine Stunde im Freien und vor verschlossenen Türen warten müßte, bis man an seinen Arbeitsplatz kann? Das kann ja auch nicht verlangt werden.

Also wie sieht es da aus?

...zur Frage

Ich habe Angst vor der Arbeit

ist irgendwie komisch.. ich habe Angst vor meiner Arbeit morgen.. das heisst, dass ich alles falsch mache und nur Anschiss bekomme! wie kann ich sowas überwinden.... Ich verstehe mich ja gut mit meinen Kollegen und so

...zur Frage

Sollte es uns egal sein, was die Kollegen über einen denken?

Ich frage, da ich heute in dem Chat auf der Arbeit zu einem Kollegen freundlich war. Dieser ist bei Beginn des chats nicht auf „Schön von dir zu lesen“ eingegangen, sondern gleich zum Thema gewechselt. Genauso am Ende. Keine Erwiederung auf „Einen schönen Abend dir noch.“ Nur ein Danke.

Irgendwie frage ich mich nun was ich falsch gemacht habe. Sollte ich mir über so etwas überhaupt in meiner Freiteit Gedanken machen? Sollte es mir nicht vollkommen egal sein, ob jemand, in einer Nutzgwmeinschaft aus Kollegen, auf meine Freundlichkeit eingeht oder eben nicht? Und warum ist es das nicht bzw. habe ich etwas falsch gemacht? War es evtl. deplatziert?

Bin gespannt auf eure Antworten.

...zur Frage

Neue Arbeit gefällt nicht?

Was soll ich nur tun? Ich habe am Anfang des Jahres eine neue Arbeit angefangen und bin überhaupt nicht zufrieden/ total unglücklich. Ich stehe meist nur rum oder darf irgendwas weg sortieren. Und wenn ich mal was machen darf, werde ich nur angeschnauzt. Oder mir wird irgendwas vor geworfen was ich falsch gemacht haben soll, obwohl ich das nicht getan habe, sondern eine andere Mitarbeiterin..... ! Ich träume nachts schon von der Arbeit und hab schon total den Horror davor, am Montag wieder dort hin zu müssen. Was kann ich denn nur tun? Wenn ich selbst kündige, bekomme ich ja eine 3 monatige Sperre vom Amt.... . Ich hab mich auch schon nach neuen Stellen umgeschaut, aber aktuell ist leider nichts zu finden. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Habt ihr eventuell einen Tipp für mich? Bzw. was würdet ihr an meiner Stelle tun? Freue mich auf alle Antworten. Liebe Grüße. ☺

...zur Frage

Arbeitsplatz kündigen weil die Situation unerträglich wird ohne ALG Sperre?

Hallo, ich überlege jetzt meine Arbeit zu kündigen weil es einfach nicht mehr auszuhalten ist. Ich bin den ganzen Tag mit meiner Chefin zusammen und man redet so gut wie kein Wort miteinander, sie mault Kunden an, geht mit mir um als wäre ich 17 das ist schon lange so nur wenn sie was will dann ist sie nett und freundlich.......ich mache mir nur noch Gedanken was die Arbeit angeht und das kann es es nicht sein.....

Ich habe seit 3 Jahren 7 Mitarbeiter kommen und gehen sehn weil die es alles nicht ausgehalten haben.....und auch das ist ein Ding was mich stört----

jetzt überlege ich wirklich zu gucken ganz schnell das weg zukommen und ich frage mich ob das eine rechtfertigung gegenüber der AA wäre einer Sperre zu entgehen ?

...zur Frage

Nach jeder Bemerkung sowie Anschreien ständige Angst, entlassen/"gekündigt" zu werden (Warenverräumung) - normal?

Da ich durch meine schulische Ausbildung nichts verdiene, versuche es mit einem Nebenjob zur Warenverräumung,wofür ich allerdings nach dem 1. Versuch (Probearbeiten) nicht angenommen wurde. Glücklicherweise hat man mir jedoch eine 2. Chance gegeben. Nachdem ich zum 2.Mal am Probearbeiten teilgenommen habe, meinte einer von der Firma, welche sich mit Warenverräumung beschäftigt sowie Berwerbungsunterlagen annimmt und Arbeitsstellen verteilt,dass ich 4 Tage hinterreinander kommen einfach solle. An drei von diesen 4 Tagen musste ich in einem bestimmten Edeka arbeiten. Am 1.Tag dort ging es um Verräumungen von Alkoholflaschen. Irgendwie konnte/kann ich mir nicht merkten,wo welcher Wein steht. Beispielsweise steht der französischer Rotwein neben dem deutschem Weißwein usw. Zudem können ja sich bestimmte Flaschen sehr ähnneln oder gar gleich aussehen. Aber NEIN, ganz unten steht doch auf der einen Strawberry während auf der anderen bspw. Grapes steht

Irgendwie konnte ich mich damit durchquälen, bis ein etwas älterer Herr (nenne ihn jetzt mal H) mit ner Brille,welcher einen Pulli mit einem langärmligen Hemd untendrunter trug,auf dem Edeka draufstand auf mich plötzlich zukam und meinte,ich solle gefälligst eine Reihe von allen Alkoholsorten eine Reihe bilden,anstatt sie kreuz und quer - mal nebeneinander, mal in einer Reihe - hinzustellen. Zudem sollten die vordersten möglichst an den Rand des Regal gestellt werde. Solle ich so weiter machen,könne ich hier nicht arbeiten

Am 2. Tag in diesem Laden sah ich wieder einen äkteren Herrn mit genau der selben Haarfarbe, wie Herr "H. ".. Zudem beschäfttige er sich mit genau den selben oder ähnlichen Dingen wie Herr H. : Beide scannen scheinbar entweder jede einzelne Ware oder sitzen im Büro. Als ich an diesem Tag beim Einräumen von Milchtüten war und er mich sah,machte er mir ne Bemerkung, nach welcher 2 weitere von ihm kamen

Als ich das letzte Mal dort war,hatte ich zwar nichts mit ihm zutun,da er in letzter Zeit häufiger nicht im Laden ist. Jedoch wurde ich von meiner Mitarbeiterin, welche für mich zuständig war/ist,fast nur angeschrien. Ein Beispiel: Einmal meinte sie,dass wir schauen sollen, ob das Regal mit Tempos voll sei. Und wenn nicht,dann solle ich die vonden letzten Wochen übrig gebliebene Verpackungen mit diesen Tempos in die Regal an die Orte legen, an denen noch Platz sei. Da ich in dem Moment einen Blick auf ne andere Ware hatte,reagierte ich darauf nicht sofort. Jedenfalls schrie sie mir daraufhin "Hallo Es muss nach den Tempos geschaut werden.." extrem laut ins Ohr. Nachdem ich dies getan hatte,brachte ich ihr Mitarbeiterin die Reste (Verpackungen,welche ins Regal nicht mehr reingepassten)worauf sie meinte: "Bring sie weg." Daraufhin stellte ich all die Reste auf den Boden neben der Palette. Nachdem sie dies gesehen hatte, brülle sie: "Weg damit, ganz weg". Ich machte mir beinahe in die Hose,aus Angst gekündigt zu werden

Und worin unterscheidet sich der Begriff Chef vom dem Begriff Markleiter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?