Mobbing im Privatbereich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
38

Und jetzt? Sie fragt nach Deinen Erfahrungen.

0
16
@schildi

es gibt zumindest den forenunterpunkt, verwandtschaft. von daher schon ne hilfe.

0

Streit in der Familie kann es immer mal geben, umso heftiger es wird, umso eher zählt es wohl zu Mobbing. Am Besten wäre es da natürlich, sich Freunden anzuvertrauen, die einen wieder aufbauen und stärken. Denn umso mehr Selbstbewusstsein man wieder erlangt, umso weniger wird man gemobbt. Es macht nämlich kaum einem Mobber Spaß, auf jemandem rumzuhacken, dem es egal ist und das ganze ignoriert. Das ist ja das Schlimme am Mobbing, die wenigsten wehren sich, deshalb wird immer weiter gemacht, bis das Opfer total am Boden zerstört ist.

16

meistens ist es ja eine ganze gruppe von mobbern, die da rumhackt...wenn der gemobbte das verhalten ignoriert, ist es dann nicht dasselbe, als wenn er sich nicht wehrt?

0
51
@HappySpider

Ich glaube nicht, dass es in der Familie immer gleich eine ganze Gruppe von Mobbern gibt. Aber das ist wohl auch immer unterschiedlich - kein Mobbingfall ist wie der Andere. Und wenn man stark genug dazu ist, die Mobber zu ignorieren und es wirklich an einem abprallt, dann ist das nicht das Selbe. Aber den Punkt des "es ist mir egal"-seins erst einmal zu erreichen, ist der härteste und schwierigste Weg. Deshalb ist es ja so wichtig, Leute zu haben, mit denen man darüber reden kann, die einen stärken, zu einem stehen.

0
54
@KriLu

stimmt. und wenn in einer familie die größeren brüder den kleinen hänseln(auch ein wort für mobben) sollten den eltern die alarmglocken klingeln damit sie was unternehmen.

0

das kennen alle geschwister einer familie. früher nannte man das wirklich familienstreit heutzutage nennt man es mobbing weil die ach sooo tollen englischen und amerikanischen ausdrücke viel cooler klingen. warum sollte man da noch deutsch sprechen.früher gans schikane an schulen an arbeitsplätzen oder anderswo heutzutage gibt es nur noch mobbing

das kind wurde einfach bei einem anderen namen genannt mehr nicht. und wenn einer sagt in seiner familie passiert nie etwas, der lügt!

Fitnessstudio aufgrund Erkrankung kündigen?

Hallo, und zwar habe ich eine Frage an jene, welche schoneinmal Probleme mit der Kündigung eines Fitnessstudiovertrages aufgrund einer Erkrankung hatten.

Und zwar habe ich mir Mitte Februar diesen Jahres den linken Knöchel verstaucht, und nach wie vor Probleme selbst bei leichter Belastung (schnelles Gehen, wobei Springen oder Rennen gar nicht mehr möglich ist). Nun habe ich mir eine Attest von meiner Hausärztin ausstellen lassen, in dem sie bestätigt, dass ich ,,aus gesundheitlichen Gründen vorraussichtlich innerhalb des nächsten Jahres keine sportlichen Betätigungen ausüben kann.''

Natürlich habe ich auch eine schriftliche Kündigung mit beigelegt, in der steht, dass ich mich auf deren AGB Absatz 0283 beziehe, und ich eben aufgrund meiner Erkrankung, welche nicht genannt war, da ich es meines Wissens nach nicht muss (Recherche im Internet BGH Urteil vom 8.2.2012) außerordentlich kündige.

Heute, nach 21 (!) Tagen, hat Abends um 18.00 Uhr irgendein Typ angerufen, und mir gesagt, dass sie die Kündigung so nicht annehmen wollen, da ja keine Diagnose ersichtlich wäre. Ich versuchte ihm die Sachlage zu erklären, dass es mir halt einfach nicht möglich sei, weiter im Studio zu trainieren aufgrund der Erkrankung. Er meinte, dass ich dann doch andere Übungen bei ihnen machen könnte etc. übliches blabla halt. Dazu meinte ich dann nur noch, dass ich denke, dass ich bezüglich den Übungen vorallem mit meinem Fuß wohl mit jemandem mit medzinischer Ausbildung (z.b Physiotherapeut) besser aufgehoben wäre, als bei seinen ,,gut ausgebildeten'' Trainern.

Naja, nun er wollte eben ein Attest mit Diagnose, und ausdrücklichem Inhalt, dass ich keinen Sport mehr machen kann, und das Training im Fitnessstudio kontraindiziert wäre, wobei er ja nichteinmal damit große Chancen sähe.

Jetzt lautet meine Frage an euch, liebe gutefrage-Gemeinschaft, habt ihr auch schoneinmal einen Fitnessvertrag ausserordentlich gekündigt? Und wenn ja, welche gesundheitlichen Gründe habt ihr genannt, und wie präzise war euer Attest??

Nach meiner Recherche müssen Fitnessstudios in diesem Fall sogar Atteste mit ,,Patientin XX ist ab dem heutigen Tage vollständig und dauerhaft Sportunfähig'' annehmen. Und ebenso meines Wissens nach sind diese ebenfalls Rechtsgültig.

Vielen Dank schonmal, und sorry, falls ich hier unwissend bin. ich möchte wirklich raus aus diesem Vertrag, da es für mich mit den Schmerzen im Fuß wirklich keine Option ist, ich aber dennoch zu geizig bin, weiterhin zu Zahlen 1 Jahr.

...zur Frage

Stundenlanges Kindergetrampel über uns. Schon Ruhestörung?

Hi gf-Community!

Ich habe da mal eine Frage... Ich weiß auch, dass "Kinderlärm" nicht so einfach einzugrenzen ist. Ich habe selbst ein Kind das sich auch wie ein Kind eben benimmt. Aber über uns wohnt eine, sorry für den Ausdruck, recht asoziale Familie. Wie gesagt, tut mir leid dies so zu benennen...aber es trifft den Nagel auf den Kopf. Stellt euch einfach nur die Familien vor, welche von der Super-Nanny besucht werden...exakt so sind sie...

Die haben 3 Kinder, die sie absolut nicht unter Kontrolle haben. Von morgens um 6 bis spät, sehr spät Abends rennen die wie irre durch die Wohnung, schmeißen Sachen auf den Boden, springen von den Stühlen, vom Bett, knallen die Türen immer wieder zu, Klodeckel auf und ab...kreischen wie am Spieß...und das stundenlang...ohne Pause. Kein Geheule oder so...richtig langes kreischen...aus welchem Grund auch immer...

Auch in der vereinbarten Mittagsruhe wird da keine Rücksicht genommen. Die Eltern sind schon bekannt dafür, dass die die Kinder in den Flur "sperren" um in Ruhe TV schauen zu können. Da gehen die Kinder halt dann völlig ab. Rausgehen? Nein, das machen die natürlich nicht.

Ebenso kommen Vormittags dann noch Freunde mit weiteren kleinen Kindern die dann noch mehr Krach machen. Und wie gesagt, ich rede hier nicht von normalem Kinderlärm!

Ist dies denn schon Ruhestörung? Innerhalb der Mittagsruhe? Und was ist außerhalb? Das ist doch definitiv vermeidbarer Lärm...

Kann doch nicht sein, dass man dies hinnehmen muss, oder?

Vielleicht habt ihr Rat...danke!!!

...zur Frage

Was sagst du zu dem Thema Homosexualität?

Eine Umfrage für mein Buch über Homosexualität. Bitte beantworte doch meine Fragen über Homosexualität mit Ja, Nein, Unsicher oder die für dich zutreffenden Begriffe. Erklärungen sind nicht nötig ;)

Ich würde mich sehr freuen. Danke :) Gruß Fragant1995

A) Homosexualität. Für sie normal oder nicht normal? B) Homosexualität in der Familie. Okay oder nicht okay? C) Findest du die eingetragene Lebenspartnerschaft gut? Ja, Nein oder Unsicher? D) Bist du für die Ehe für alle, dagegen oder unsicher? E) Kennst du homosexuelle Menschen? Ja oder Nein? F) Sollten homosexuelle Personen Kinder adoptieren dürfen? Ja, Nein oder unsicher? G) Akzeptieren oder tolerieren sie Homosexuelle? H) Gehören sie zu den Menschen die Lesben okay finden aber Schwule nicht mögen? Ja oder Nein? I) Halten sie die Gesellschaft gegenüber Homosexuellen eher für tolerant, für intolerant oder sind sie da Unsicher? J) Sollte die deutsche Regierung mehr für homosexuelle Menschen machen? Ja, Nein oder unsicher? K) Haben sie schon mal negative Erfahrungen mit homosexuellen Leuten gemacht? Ja oder Nein? L) Glauben sie das die Mehrheit der Deutschen für Homosexualität ist? Ja, nein oder unsicher? M) Sollte Homosexualität in der Schule gelehrt werden? Ja, Nein oder unsicher? N) Braucht Deutschland mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen? Ja, Nein oder unsicher? O) Haben sie schon mal eine homosexuelle Person gemobbt oder diskriminiert? Ja oder Nein? P) Verteidigen sie homosexuelle Leute? Ja oder Nein? Q) Finden sie homosexuellen Sex ekelig oder nicht? R) Sind sie für oder gegen Leihmutterschaft? Ja, Nein oder unsicher?

Bitte ausfüllen wenn sie selbst homosexuell sind: 1) Bist du in der Familie geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 2) Bist du vor Freunden geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 3) Bist du auf der Arbeit geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 4) Bist du bei deinem Hobby geoutet? Ja, Nein oder teilweise? (Frage weglassen wenn sie ihre Hobbys alleine durchführen) 5) Hast du schon mal Mobbing und oder Diskrimminierung wegen deiner sexuellen Orientierung erfahren? Ja oder Nein? Bei Ja: Stark oder leicht? 6) Willst du Kinder? Ja, Nein oder weiß noch nicht? 7) Kämpfst du für deine Orientierung? Ja, Nein, manchmal? 8) Gehst du auf den CSD? Ja oder Nein? 9) Willst du heiraten (dürfen)? Ja oder Nein? 10) Werden dir oft Fragen zu Klischees und Voruteilen gestellt und oder schreiben dir Leute welche zu? Ja oder Nein? Wenn ja: Stark oder leicht? 11) Fühlst du dich von der Regierung genug respektiert hinsichtlich deinem schwul oder lesbisch sein? Ja oder Nein? 12) Willst du wegen deiner sexuellen Orientierung auswandern? Ja, Nein oder noch unsicher? 13) Bist du single? Ja oder Nein? Wenn ja offene oder monogame Beziehung?

P.S. Ich nenne in dem Buch nicht euere Usernamen.

...zur Frage

Im Garten, glibbriges, nacktes, atmendes, mir unbekanntes Wesen gesehen.. Was war das?

Erst einmal guten Tag und vielen Dank für den Aufruf bzgl. meiner Frage.

Wie bereits an der Frage festzustellen ist, habe ich ein so dermaßen eigenartiges "Tier" entdeckt, wobei ich mir wirklich den Kopf zerbreche, was es hätte sein können.Zu dem "Tier" (nennen wir es Objekt): Es war nackt (Farbe ähnelte einer Nacktschnecke), glibbrig, hatte vier "Beine?", welche aussahen wie vier Tentakel, aber keinen Kopf. Es lag im Kies und Erde, es hat leicht geregnet (genieselt). Das Objekt war geschätzt 2cm breit und 7cm lang. Die Entdeckung machte ich um ca. 4:20Uhr bei der Suche nach meiner griechischen Landschildkröte in meinem Garten, da sie ein eigenes "Territorium" besitzt und ich ab uns zu nach ihr schauen muss. Als ich mich mit einer Taschenlampe umschaute, sah ich auf einmal dieses oben genannte Objekt.. Erst dachte ich, dass es ein Blatt sei.. nach einiges Sekunden dachte ich, es wäre eine Nacktschnecke oder ähnliches, aber es atmete.. und das nicht langsam. Als ich es immer mehr anschaute, suchte ich nach einem Stock oder desgleichen. Letzendlich war es ein Hockeyschläger, mit welchem ich ca. 4cm von dem Objekt entfernt, leicht den Boden "berührte". Innerhalb von einem Bruchteil einer Sekunde, zuckte es zusammen und verschwand so unmöglich schnell im Boden. Ich versuche mit dem Hockeyschläger nachzugraben, um es eventuell noch auffinden zu können.. aber leider war es weg. Ich versuche einmal, das "Objekt" bei Paint nachzuzeichen, um euch einen eventuellen besseren Einblick in meine Sicht zu verschaffen. Das weiße im Bild soll die Spiegelung aufgrund der nackten und glibbrigen Erscheinung darstellen. Ich weiß, es ist kein Meisterwerk, aber es soll nur seinen Zweck erfüllen. Ebenso möchte ich klarstellen, dass es sich bei dem Bild nur um meine Sicht handelt, das was ich gesehen habe und sehen konnte. Vielleicht kann mir jemand sagen, um was es sich hier handelte.

Ich danke im Vorraus!

Mit Hoffnung erfüllt und freundlichen Grüßen,KlapJere

...zur Frage

Mein Vater mobbt mich er

hasst mich.er hat auch kein problem mir das direkt ins gesicht zu sagen.Er beleidigt mich immer nennt mich arschloc* und sowas und wenn ich etwas zurück sage,meint er es würde mir nicht zustehen ihn zu beleidigen weil er ja mein vater ist.er behandelt seine freunde besser als mich und selbst den paket typen =(

ich weiß nicht mehr was ich machen soll.ich sitze jetzt,weinend,an meinem schreibtisch weil ich eibfach nicht mehr weiter weiß.was soll ich denn schon machen,wenn mein eigener vater mich mobbt?es ist die hölle

=(

er provoziert mich...

gott bin ich froh wenn ich ausziehe....sry wenn ich euch damit belästige

...zur Frage

Evangelikale: Welche Bibelübersetzung benutzt ihr?

Hallo.

'Aufgeschreckt' von der Diskussion über die bessere Textgrundlage (Nestle-Aland vs. Textus Receptus) bin ich daran interessiert, welche Bibelübersetzungen derzeit favorisiert werden. Eine solche Diskussion schien früher überflüssig zu sein und in meiner Gemeinde wurde mehrheitlich -soweit ich das feststellte- die revidierte Elberfelder bevorzugt, welche ich persönlich nach wie vor favorisiere. Interessanterweise wird immer öfter aufgrund dieser Diskussion um den Grundtext von einigen die Schlachter 2000 gewählt.

Ich würde gerne wissen, was im evangelikalen Lager der Community derzeit bevorzugt gelesen wird. Leider gibt es nur sieben Antwortmöglichkeiten. Ich habe die -gefühlt- am meisten verbreitesten Übersetzungen angeboten. Wenn eine andere bevorzugt wird, dann einfach am Anfang des Kommentars erwähnen, wie etwa:

"Zürcher, weil ..."

Bitte keine Antworten von Sektenmitgliedern oder Katholiken, da davon auszugehen ist, dass sie jeweils ihre eigenen von ihrer Institution empfohlenen Übersetzungen (wobei ich die Einheitsübersetzung mit Ausnahme der bibelkritischen Einleitungen wirklich brauchbar finde) wählen. Ebenso sind Kommentare von Atheisten und Agnostikern unerwünscht. Ich möchte Euch nicht ausgrenzen, aber es diente nicht dazu die Frage im Sinne eines Abbildes innerhalb der evangelikalen Strömung des Protestantismus abzubilden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?