Mobbing geht weiter! was soll ich da gegen tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf Mobbing reagiert man absolut erfolgreich, oder üüübeeerhaupt nicht!

So fängt Mobbing grundsätzlich an:

Jemand legt einen Fallstrick aus, sucht sich irgend etwas, das einen verletzen wird. Und er wird auch immer weiter machen. Das Opfer soll darauf reagieren, und zwar am besten genervt, gestresst, beileidigt, verletzt... damit stolperst derjenige dann direkt und genau nach Plan in diese "Trickfalle".

Ein Mobber will damit beim Opfer einen "Knopf installieren". Er wird den dann auch immer wieder drücken, und das Opfer wird auf Knopfdruck jedes Mal wie erwartet reagieren. Damit hat es sich dem Mobbing von ihm, seinen Anhängern, Mitläufern, zuletzt der ganzen Gruppe (Klasse) voll und ganz selbst ausgeliefert.

Man lasse sich bloß nicht von irgend jemand zum "Hampelmann der Gruppe (Klasse)" machen! Den Sieg darf man niemand gönnen. Die Mobber und ihre Mitläufer haben vom Opfer meistens vor langer Zeit schon die "offizielle Einwilligung" bekommen, es erst z.B. mit seinem Namen zu mobben, dann auch noch mit diesem, dann noch mit jenem, und ihnen wird immer mehr einfallen. Das wird nie aufhören.

Eine Klasse ist auch nicht nur eine einzige Gruppe, sondern besteht aus mehreren Gruppen von zwei bis etwa sieben Schülern und Einzelgänger gibt es auch. Die Gruppen sitzen auch nicht immer auf einem Haufen oder hängen immer alle zusammen. Solche Gruppen lösen sich hin und wieder auf, formieren sich neu. Einzelne oder mehrere schließen sich an, dafür gehen andere wieder weg. Das wandelt sich ständig. Es gibt auch "zwei dicke Freunde", zu denen sich auch mal der eine oder andere gesellt, aber selten für lange.

Die Gruppen stehen nicht gegeneinander, ticken nur verschieden, haben andere Interessenschwerpunkte, Ansichten, Meinungen, Wertvorstellungen, Vorlieben, Abneigungen usw. Gleich und gleich gesellt sich eben gern.

Jede Gruppe hat ein oder zwei Meinungsführer. Die Obermobber der Klasse werden auch zu einer Gruppe gehören. Da werden sie Meinungsführer oder Vice sein. Um in seiner Gruppe "der Coole" zu sein, "für Spaß zu sorgen", baucht es immer wieder ein Opfer, einen Hampelmann, wo alle immer mal wieder am Band ziehen dürfen. Einen hat man sich einmal ausgeguckt, und mit dem treibt man es dann immer wieder.

Die eine und einzige Reaktion auf so ein Piesacken muss absolut souverän rüberkommen. Sie muss jeden Mobber sofort und für immer vor der ganzen Klasse als blamierten Dummen dastehen lassen. Das muss gleich beim ersten Mal wie ein "Todesstoß" plötzlich kommen, genau gezielt und richtig dosiert sein, mit der perfekten Publikumswirkung.


Bevor so ein Ritter ins Turnier ging, hat er seinen Kontrahenten ganz genau ausgekundschaftet, weiß welche Stärken und Schwächen der hat, wie stark und fit dessen Pferd ist, wie dessen Rüstung gebaut ist, wie stabil dessen Waffen sind... Sein eigenes Pferd wurde in Top-Form gebracht, seine Rüstung und Waffen sind auf Vordermann, nirgends ein Rostfleck, alles frisch geölt, jeder Gurt, jeder Riemen wird noch und noch mal gecheckt...

So gründlich musst du dich auch vorbereiten. Such in der Klasse Kontakt zu Einzelgängern und kleinen Grüppchen. Du musst deinen Gegner kennen, brauchst Mitstreiter, eine Rüstung, scharfe Waffen, und eine Taktik...

Erst wenn alles perfekt ist sitzt der Ritter auf, greift sein Banner, treibt sein Pferd hoch erhobenen Hauptes auf den Platz und präsentiert sich von allen Seiten... Warum diese Showeinlage? Er soll den andern doch bloß hau ruck aus dem Sattel heben. Hat er doch trainiert, kann ja nicht so schwer sein - Tjaa.

Don Quichot hört von einem Turnier - Da muss er hin! Wie es geht hat er hundert Mal gelesen, und nun will er den Siegespreis erringen. Dann kommt er auf seinem Klepper auf den Platz getrottet, mit dem Blechpott auf den Kopf, die Rüstung hört man schon von weitem quietschen. - "Hey, guckt mal den da! - Na Opa, hast dich verlaufen?" Sein Schlachtruf "für Dulcine-a?" wird ihm im Halse stecken bleiben und die krumme Latte in den Staub klappern...

Also ist "Die Show vorweg" nun für das Publikum da? Soll der Kontrahent eingeschüchtert werden? Soll das Publikum in Stimmung kommen? Ist das bloße Angeberei der Ritter? Auf wen wirkt es, und wie?

Die antretenden Ritter *wissen dass sie mindestens eine 50%-ige Chance haben, und das Publikum bestärkt sie darin noch. Don Quichot hat nur gemeint, er könnte ja mal versuchen, ob er auch hau ruck...

Bist du nicht der Typ strahlender Ritter, dann lies erst einmal meine Tipps gründlich durch.

http://www.gutefrage.net/tipp/mobbing-hilfe-in-drei-stufen

Das ist auch gut:

...gutefrage.net/tipp/abwehrsprueche-gegen-runtermacher---clever-kontra-geben--

Hier noch etwas:

...gutefrage.net/tipp/schuechternheit-kommt-von-innen

Und das hilft auch:

...gutefrage.net/tipp/selbstbewusster-auf-andere-wirken

(ab dem zweiten Link bitte mit HTTP: // und WWW vorweg in den Browser kopieren)

Habe ich das richtig verstanden, dass dein großer Bruder dich mobbt ? Wenn ja solltest du unbedingt mit ihm über deine Gefühle sprechen. Sag ihm wie sehr es dich verletzt dass er dich so behandelt und dass es dich psychisch belastet. Rede auch nochmal mit deinen Eltern darüber sag ihnen genau das was du uns hier gerade auch gesagt hast. Wenn sie dir immer noch nicht helfen wollen wende dich an einen Lehrer oder einer älteren Person der du vertraust. Ich wünsche dir wirklich alles Gute.

Wenn dir deine Eltern nicht helfen, kannst du vielleicht Schule wechseln. Dann musst du deine Brüder wenigstens nicht in der Schule sehen. Die Situation ist schwierig, wenn es zu viele Leute sind die dich mobben, kannst du dich auch nicht wehren. Auch der Stärkste kommt gegen 5 nicht klar.

Ich würde versuchen die Schule zu wechseln. Falls das nicht klappt geh doch einfach jedes Mal auf deinen Bruder los wenn er dich mobbt. Vielleicht kriegst du jedes Mal einen auf den Deckel, aber er wird es sich trotzdem 2 Mal überlegen bevor er dich beleidigt.

Geh zum Jugendamt, Psychater oder lauf weg. Frag Freunde, wenn du welche hast ob du bei ihnen pennen kannst. Übrigens cool das du deine Gefühle malst, andere ritzen sich, nehmen Drogen oder flüchten sich in andere Süchte. Das mit dem ins Zimmer rennen kenn ich nicht, aber auf mich treten auch nicht ständig Leute ein. Ich kenne es aber wenn ich denke es ist sinnlos mal rauszugehen. Ist es aber nicht. Wenn ich rausgehe, fühle ich mich frei, weil ich mich überwunden habe und es sich richtig anfühlt (es ist wie sich im Kindesalter zum Duschen zu überwinden :) ). Also geh Nachmittags mal raus und latsch in einer ruhigen Gegend rum. Vielleicht schaffst du es ja dann irgendwann anderen zu sagen das du nicht immer auf dir rumtrampeln lassen musst und du schaffst es zumindest den Leuten die Arschl*cher sind Hilfe zu verweigern.

Viel Glück, haben meine Worte Sinn ergeben?

Hallo, Konter deinen bruder doch einfach mal. Z.b. hat er , wenn er dich ärgert nicht mehr alle Tassen im Schrank

Was möchtest Du wissen?