Mobbing, Familien-Terror... Was soll ich machen? Selbstmord?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Selbst ohne Mobbing und solch eine Situation verletzt die Schule die zwei menschlichen, psychischen Grundbedürfnisse. Auf der einen Seite das freie, geistige Wachstum aus sich selbst heraus und auf der anderen Seite die Bindung zu anderen Menschen als gleichwertiges Mitglied. Bindung und Wachstum erfahren Säugetiere schon im Mutterleib. Deine Situation verstärkt dies noch. Werden diese Grundbedürfnisse verletzt, suchen sich Menschen automatisch Ersatzbefriedigung. Als Beispiel kann dies die weit verbreitete Konsumlust sein. Zudem werden bei Verletzung dieser Bedürfnisse die selben Gehirnareale entsprechend körperlicher Schmerzen im Gehirn aktiviert. Es entwickelt sich daher eine Betäubung, um dies nicht mehr empfinden zu müssen. Leider hat das die Folge, sich auch körperlich eingeschränkt zu fühlen. Selbstverletzung ist häufig ein Versuch, sich wieder zu spüren.

Versuche also, mehr Dein eigenes Leben zu leben. Übe Hobbys aus! Auf der einen Seite kannst Du so wieder geistig wachsen. Auf der anderen Seite können so beispielsweise im Internet durch Foren des Themas Freunde gefunden werden. Zudem entwickelt sich das Gehirn, wie es viel mit Begeisterung verwendet wird, denn dabei würden für den Ausbau des Gehirns nötige Botenstoffe ausgeschüttet. Alte Menschen können somit angeblich nicht wegen des Alters, sondern wegen mangelnder Begeisterung schlechter neue Dinge lernen. Kinder haben bis zu hundert Mal am Tag Begeisterungstürme, Erwachsene im Schnitt zwei mal im Jahr. Es solle damit aufgehört werden, Kinder wie ein Gefäß zu betrachten. Statt dessen sollen die Neugierde und Begeisterung geweckt werden.

Ich wurde die meiste Zeit auch gemobbt und durch meine Hobbys verlor ich meine Depressionen. Um der Belastung zu entkommen, half nur noch ein Schulwechsel. Alle möglichen Tipps gegen Mobbing waren unnütz. Übrigens kann Dich Dein Hausarzt in solch einer Situation von der Schule frei stellen. Diesen kannst Du auch ohne Eltern aufsuchen. Sollten seitens Deiner Mitschüler irgendwelche Straftaten begangen werden, empfehle ich eine Anzeige bei der Polizei. Früher hatte ich das nicht gemacht und bereue es heute!

Gerne stünde ich für weitere Fragen beratend auch über Telefon zur Verfügung! Ansonsten stelle weitere Fragen einfach als Kommentar an meine Antwort.

Wow, vielen Dank für diese tolle Antwort. Ich habe mir das mit den Hobbies auch schon überlegt. Ich habe computerspielen zu einem kleinen Hobby gemacht, dies bringt Spaß, aber wieder große Probleme mit meinen Eltern, die ich eigentlich vermeiden will. Was für Hobbies könntest du mir so vorschlagen, bzw. was sind deine Hobbies?

1
@x0x0x0x0x0x0

Hobbys sollten Menschen eigentlich innerhalb ihres Lebens automatisch finden. Leider macht die Schule auch hier einen Strich durch die Rechnung, da sie Kinder und Jugendliche vollkommen aus lasten. Sobald Du die Schule nicht mehr so ernst nimmst und nur als Mittel zum Zweck ansiehst, wirst Du Deine Interessen vermutlich von selbst finden. Dabei empfehle ich jedoch, sich nicht auf die Dauer nur auf die Faule haut zu setzen. Spiele zu spielen, ist zwar gut und je nach Spiel entspannend, sollte jedoch nicht alles bleiben. Ich beschäftige mich in meiner Freizeit beispielsweise mit alternativen Medien, welche von den Massenmedien abweichen. Ich Fotografie zudem und bastle an meiner Hobby‐Homepage herum.

Beachte übrigens, dass es bessere Möglichkeiten der Berufsfindung gibt, als die der Bewerbung mit Zeugnis. Die Schulen stellen es leider so dar, als wären sie und ihre Zeugnisse alternativlos. Das ist nicht der Fall.

Weit mehr als drei Viertel der Menschen bewerben sich auf übliche Weise und greifen auf etwa ein Viertel der verfügbaren Berufe zu. Die meisten Stellen werden durch persönliche Kontakte vergeben. Während Gesprächen mit zukünftigen Vorgesetzten fühlt man sich meist untergeordnet, was jedoch für aussichtsreiche Beschäftigung schädlich ist. Auf diesen Faktoren basiert folgende Berufsfindungstechnik.

Ich habe hier einen Vortrag mit einer Möglichkeit zusammen gefasst. Wenn nach nach dem Lesen etwas unklar ist, sollte der unten verlinkte Vortrag auch angehört werden.


1. Schritt

Es wird ein Profil mit sechs Punkten ausgefüllt, zuerst drei Punkte zur eigenen Person:

  • Eigenschaften — Verb
  • Tätigkeiten — Adjektiv
  • Wissen — Substantiv

Als zweite Hälfte folgen für sich nötige Aspekte des zukünftigen Betriebs.

  • Randbedingungen — wo, wann, wie, woran, …
  • Werte — Moral, Ethik, …
  • Interessen — welches Gut vermehren?

Es ist nun das Ziel, einen Betrieb zu finden, welcher mit dem Profil übereinstimmt.


2. Schritt

Gesucht werden müssen Berufe, welche in Frage kommen könnten. Im Anschluss wird zu Personen, welche diesen Beruf erfolgreich ausüben, persönlich gegangen.

„Ich habe vier Fragen ausgearbeitet und würde sie Ihnen gerne stellen. Das ganze wird maximal 7 Minuten dauern. Hätten Sie Zeit?“

  1. Wie sind Sie dazu gekommen?
  2. Was finden Sie positiv in Ihrem Beruf?
  3. Was finden Sie negativ in Ihrem Beruf?
  4. Kennen Sie weitere erfolgreiche Personen dieses Berufs?

alternativ:

„Ich habe sechs Fragen ausgearbeitet und würde sie Ihnen gerne stellen. Das ganze wird maximal 11 Minuten dauern. Hätten Sie Zeit?“

  1. Wie sind Sie dazu gekommen?
  2. Was finden Sie positiv in Ihrem Beruf?
  3. Was finden Sie negativ in Ihrem Beruf?
  4. Wie stellen Sie sich die Zukunft Ihres Berufs vor?
  5. Was muss ein Mensch für diesen Beruf mit bringen?
  6. Kennen Sie weitere erfolgreiche Personen dieses Berufs?

3. Schritt

Wenn genug Menschen befragt wurden und Insiderwissen gesammelt wurde, ist man zu der Wahl von Betrieben für Bewerbungsgespräche in der Lage. In der Regel wird zugesagt, da man im vornherein positiv aufgefallen ist.

Alternativen sind wichtig! Mindestens drei Betriebe werden empfohlen.

Vorbereitung sorgt dafür, dass dem Arbeitgeber etwas geboten werden kann. Habe Ideen und stelle eigene Stärken positiv dar. Sei weiterhin ehrlich und verschweige nicht krampfhaft negative Punkte, sollte danach gefragt werden.


Wirkung

Durch diese Methode tritt man viel sicherer auf. Das bemerken auch die Gesprächspartner, welche zudem diese Vorbereitung des Fragenden zu schätzen wissen werden. So baut man sich schließlich nach und nach immer mehr Kontakte auf.

Sowohl die Interviews als auch die Bewerbungsgespräche können durch diese Technik auf Augenhöhe stattfinden, da in Schritt 1 nichts vom Arbeitgeber gewollt wird sowie im Schritt 3 einige Alternativen vorhanden sind.

Der Spieß wurde somit umgedreht. Existenzsorgen existieren nicht mehr.

Hinweis: Beruf stammt von Berufung!


Verantwortliche

Das Profil wurde von Richard Bolles erfunden.
Daraus hat Daniel Porot die Technik entwickelt.
Dies wurde von John Web in Deutschland gelehrt.
Deshalb hielt Peter Müller ein langes Seminar dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=AJBpya2rQog

1

Es freut mich sehr, dass ich helfen konnte. Vielen Dank für die Auszeichnung. :)

0

http://www.berliner-notdienst-kinderschutz.de

Geh auf diese Website und schau dort nach der Telefonnummer des Jugendnotdienstes. Wenn Du in Berlin wohnst, werden Dir die Leute dort direkt helfen. Wenn nicht, werden sie Dir sagen, wo Du Dich hinwenden kannst. Versuch es ganz schnell. Wäre sehr schade um Dich!

Hier noch zwei Nummern, wenn Du nicht aus Berlin bist: Kinder- / Jugendnotruf 0800/1110333

Telefonseelsorge Kath.: 0800/1110111 (auch, wenn Du nicht katholisch bist)

Oder geh auf diese Seite:

jugendhilfeportal.de

Sichermal KEIN SELBSTMORD, probier dich zu wehren, geh zum Lehrer und sag: Können sie mal mit mir und den Tätern einen Termin abmachen das wir das Thema Mobbing mal genauer unter de Lupe nehmen und nachfragen WARUM sie so zu dir sind!! Wir hatten so einen Film in der Schule, versuch vllt. Freunde mit den Einen Tätern zu werden und danach den Anführer mit Hilfe den ,neuen Freunden (sprich ehemalige Täter) ' den Anführer zu besiegen!! HILFREICH? BLAUER DAUME DANKE!!

Danke für die Antwort,

ich bin schon in einer Art Freundschaft mit ihnen. Es ist so eine Art Gang, wobei ich aber die niedrigste Rangstellung habe und desswegen auch gedemütigt werde. Aus der "Gang" komme ich aber nicht einfach mal so raus, da sie mich immer unter Druck setzten.

0

Das Gespräch mit Lehrern oder Schülern bringt in der Regel nichts. Solche Mitschüler ändern sich nicht. Sich zu wehren, ist eine schlechte Idee, da seine Mitschüler gewalttätiges Verhalten von ihm gegen ihn selbst verwenden könnten.

0

Es ist verständlich, dass deine derzeitige Situation schwer ist. Jedoch solltest du dein Leben nicht beenden. Ruf doch zum Beispiel bei Nummer gegen Kummer an, um mit jemanden darüber zu sprechen.Schon wenn du mit jemanden über deine Probleme redest, wird du erleichtert sein. Es gibt auf jeden Fall viele Hilfsstellen. Vielleicht kannst du mit anderen Jugendliche reden, die ein ähnliches Probleme haben.

Wenn du in der Schule gemobbt wirst, kann es vielleicht eine Lösung sein, die Schule zu wechseln.

Denk daran: du bist nicht mit deinen Problem allein! Und Suizid ist keine Lösung. Wie wird deine kleine Schwester damit klar kommen? Glaub mir, sie hat dich lieb und wird dich sehr vermissen.

Bleib stark :*

Leute die an Selbstmord denken, wollen nicht ihr Leben, sondern eigentlich nur ihre Probleme beenden. Wende dich doch an Lehrer, Polizei, Nummer gegen Kummer

Hole dir aber auf JEDENFALL HILFE Und brinde dich nicht um.

Denke daran> Dein Leben wird besser werden, du wirst einmal Kinder haben und einen Mann, und tolle Freunde. Gib nur nicht auf

Nimm sonst Kontakt zu mir auf, ich stehe hinter dir, mein Frund, Bruder weiss ich was, du bist sicher SEHR nett und lieb & nicht hässlich ^^ bin für dich da

Nimm nicht zu dieser Person Kontakt auf! Das ist sehr gefährlich.

0

Würde dir empfehlen Kampfsport zu machen !Kungfu oder Aikido sind sehr empfehlenswert.wenn de soweit bist knöpfst dir den Anführer vor.dann hast ruhe

ruf mal das sorgentelefon an und quatsch dich aus,vielleicht hilft dir betreutes wohnen in einer jugend wg.

Das was du hier geschriben hast kannst du bei polizei melden mobing ist strafbar

Nicht Mobbing ist strafbar, sondern manche begleitenden Taten der Mitschüler.

0
@TheUser1992

ja das gesamte schlagen beschimpfen etc ist mobing sowas wure ich melde...wenn du nix machst dann wird weiter so gehen

0

Was möchtest Du wissen?