Mobbing, Bossing: Ich habe Angst zur Arbeit zu gehen.

9 Antworten

Wenn sie die Stelle wieder streichen oder dich loswerden wollen - kannst du sowieso nichts machen.

Also bleib cool und such weiter. Wenn du was anderes findest - könntest du ihnen ja auch zuvor kommen.

Geh in die Offensive und frag sie, was sie von deiner Arbeit halten - und ob dein Arbeitsplatz gesichert ist .

Wenn sie fragen, warum du fragst, könntest du z.B.sagen - du hättest vor ein grösseres Darlehen aufzunehmen.

Nimm das Gespräch mit einem Voice-Recorder auf.

Entweder schenken sie dir reinen Wein ein - oder sie machen dir was vor.

Eine andere Möglichkeit wäre - wenn du sie mit der E-Mail-Nachricht direkt konfrontierst.

Alles Gute!

Gespräch aufnehmen auf jeden Fall mit Einverständnis aller Beteiligten.

 

0

ich würde es versuchen zu klären, vielleicht mit einem Zeugen ansonsten mach nach dem Gespräch ein Protokoll. Unbedingt die Emails aufbewahren, falls Du doch auf eine "komische" Art gekündigt werden solltest, dann hast Du wenigstens etwas in der Hand, um evtl. vor das Arbeitsgericht zu gehen.

Gibt es in Eurer Firma irgendjemanden an den Du Dich wenden kannst?! Betriebsrat, Gleichstellungsbeauftragte oder Betriebspsychologin oder so?! Auf jeden Fall darfst Du es nicht weiter nur alleine mit Dir abmachen. Evtl. hast Du ja auch ne beste Freundin oder einen Partner, mit dem Du erstmal alles besprechen kannst?! Wichtig ist es auf jeden Fall, dass Du das nicht auf Dich beziehst.

Extremes Mobbing im 3 Ausbildungsjahr ich dachte ich wäre hart im nehmen! Doch jetzt kann ich nicht mehr kann ich die Firma verklagen?

Ich bin so dermaßen fertig und bin extrem gemobbt wurden weiß nicht warum? Bin sehr fleißig fahre zur Firma jeden morgen und Abend mit Zug und Bahn gesamt 4 Std. Habe von Montag bis Freitag Ausbildung davon 1 mal in der Woche Berufsschule. Jede 2 Woche von Montag bis Samstag Arbeitszeiten 10 Std - 2 Std Pause . Mein Geselle und mein Chef sind die reinsten Ekelpakete. Ich arbeite in einer kleinen Firma 1 Auszubildender hat abgebrochen und der andere ist wegen den unmöglichen Arbeitsbedingungen in Psychiatrie gelandet. Ich bin der jüngste Auszubildende neben 2 anderen im 3 Ausbildungsjahr. Mit den Auszubildenden verstehe ich mich ganz gut . Nur wir werden wie der allerletzte Dreck behandelt. Ich dachte ich wäre Mental stark doch jetzt bin auch ich fix und fertig. Chef und Geselle haben mich als jüngsten Auszubildenden besonders auf den Kicker. Wenn ich fragen habe kriege ich dumme Antworten. Wie, machen Sie oder machen wir Ausbildung? Oder 2 Auszubildende sind gegangen und du wirst auch nicht lange durchhalten. Das hat mich erst recht angespornt ich dachte die kriegen mich nicht klein.Doch jetzt haben Sie es doch geschafft. Ich bin so fertig das ich 3 Autounfälle hatte, einen direkt vor unserem Geschäft, anstatt zu fragen wie es mir geht werde ich als Kamikaze verspottet. Ich werde vor Kunden kritisiert und werde sogar wegen meine guten Leistungen in der Schule  von den einen Gesellen beleidigt ( heute lassen die auch jeden Trottel gute Noten schreiben ) dann hat der Geselle ohne Grund vor allen Leuten gesagt ich wäre eh zu blöd und ich bin ein Arsch. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn mir unter 4 Augen vorgenommen ich bin ausgerastet und habe ihn gesagt sagt er das noch einmal haue ich ihn eine in die Fresse.Mein Senior  Chef hat mich letztens vor seinen Freunden als das ist unser Trottel vorgestellt auch da bin ich ausgerastet und habe ihn vor seinen Freunden gesagt was willst du du alter Sack? gesagt. Seine Freunde haben gesagt wie ich so etwas sagen kann zu einen alten Mann ?  ( Senior Chef ist 75)Da habe ich gesagt ich muss mich nicht mehr beleidigen lassen und das der alte Mann es faustdick hinter den Ohren hat. Ich weiß es war falsch aber ich bin einfach explodiert weil ich es nicht fassen kann. ich kann einfach nicht mehr. Seit den ich mich gewehrt habe sagt keiner mehr etwas zu mir.Ich bin mittlerweile so demotiviert und denke an Selbstmord, glaube ich kann das alles nicht verarbeiten. Sehe ich das zu eng oder bin ich zu sensibel?Sorry für die Rechtschreibfehler aber ich bin einfach fertig.

...zur Frage

Was machen, wenn Vorgesetzter einen vorführt?

Hallo,

ich bin ziemlich gefrustet. "Mein" Vorgesetzter hält mich so ziemlich aus allen wichtigen Terminen raus, die Arbeit jedoch, die quasi in diesen Terminen beschlossen wird ("Auftrag kommt von oben"), muss am Ende ich machen und ich habe das Gefühl, dass er sich ein wenig damit schmückt.

Das Ergebnis stellt der Vorgesetzte dann schon mal "vorab" bei den Führungskräften vor. Auch der direkte Kontakt zu Unternehmensberatern im Haus wird mir nicht gewährt (Zitat: "und wenn sprechen Sie nicht alleine mit dem Berater, da bin ich dabei"). Gefördert wird nur eine Person in unserem Team, diese ist bei den "hohen Tieren" mit dabei. Ich muss zwar auch Arbeiten für diese erledigen, hier kommt jedoch nie Feedback, obwohl die Arbeit korrekt verrichtet wurde. Ich habe wirklich das Gefühl, dass man mich klein hält.

Auch in wöchentlichen Routine... Vorgesetzter äußert, "da müssen wir überlegen, wie wir das anstellen.. was meinen Sie, wie würden Sie das machen"... ich wurde total nervös, da ich für solche Fragestellungen am besten alleine bin, um mir etwas zu überlegen und fühlte mich bloßgestellt vor den anderen 7 Kollegen (auch noch aus einem anderen Fachbereich), die an der Routine teilnahmen. Er stellt das Ganze nämlich so dar, dass WIR überlegen müssen.. dabei bin ich DERJENIGE, der die Arbeit hat und sich Gedanken macht. Klar kommt ab und an Input vom Chef, aber der hat mich so dargestellt, als ob ich alleine das gar nicht hin bekomme. Zwar kommt zwischendurch heuchlerisch, "Ja eigentlich hat der Herr So und So das gemacht.. " und dann im gleichen Atemzug: "JA WIR MÜSSEN ÜBERLEGEN; WIE WIR DAS MACHEN". Von wegen !!!

Ich überlege echt, ob ich hier mal was sagen soll. Ich bin dermaßen frustriert. Das sind nicht die einzigen Beispiele, gibt noch ein paar andere...

...zur Frage

Arbeit, Vertrag, angestellt?

Guten Tag und zwar habe ich eine Frage.

ich habe Probearbeiten gemacht und die wollen mich einstellen, hatte auch schon meinen ersten Arbeitstag, nun ist es aber so das ich keinen schriftlichen Vertrag habe. Da ich beim AA gemeldet bin also als arbeitslos bräuchte ich doch einen Arbeitsvertrag oder nicht? Ich habe noch keinen Vertrag gesehen und die Chefs meinten, das sie meine Daten an den Steuerberater schicken. Nun sind die beiden aber für zwei Wochen im Urlaub (meine beiden neuen Chefs) heute habe ich von einer anderen Firma ein Angebot bekommen und könnte dort Vollzeit arbeiten. Meine Frage ist nun auch ob ich bei dem jetzigen sagen könnte das ich aufhöre oder habe ich da auch einen Kündigungsfrist? Ich meine ich habe ja keinen schriftlichen Arbeitsvertrag, bin dementsprechend nicht versichert und nichts. Wie gehe ich da nun vor?

...zur Frage

Hyposensibilisierung wegen Kaninchen, werden die Kosten übernommen?

Hallo, sehr wahrscheinlich bin ich auf meine zwei Hasis allergisch, habe dadurch wieder allergisches Asthma bekommen, aber ich könnte die beiden niemals abgeben! Würden die Kosten der Hyposensibilisierung von der Kasse übernommen werden? Nicht das die sagen, dass ich meine Kaninchen ja einfach abgeben kann...

...zur Frage

chef verklagen wegen mobbing wie und was habe ich davon?

Ich bin seit januar wieder zurück von der Elternzeit im Unternehmen. Leider hat sich vieles ins negative verändert. Wir haben keine Kunden keinen Umsatz mehr. Der neue Chef hat nun seine zweite Filiale runtergewirtschaftet. Er genießt Sonderrechte da sein Chef sein Kindergarten freund ist.

Die ganze Belegschaft leidet unter seiner Leitung. Er macht was er will, Sonntags ist er oft alleine im Geschäft. Im Laden fehlen ständig Waren. Er kommt wann er will geht wann er will und macht ständig krank.

Anscheinend wird der Mietvertrag nicht verlängert und es wird gemunkelt das der laden vielleicht bald dicht macht.

Ich möchte ehrlich gesagt nach paar Ereignissen die mir mein chef angetan hat und aus persönlichen Anderen Gründen mir einen neuen Job suchen.

Ich habe gehört das man seinen Chef wegen mobbing auf Schmerzensgeld verklagen darf/kann.

Er teilt mir wichtige Informationen mir nicht mit, redet über mich mit anderen Kollegen also er macht sich lächerlich über mich. Er korrigiert ständig meine Sprachfehler vor anderen Kollegen, obwohl ich als Ausländerin sehr gut deutsch spreche.

Gibt mir entweder arbeiten die mich überfordern oder unterfordern

Wenn Kunden die nur meine Sprache sprechen von mir beraten werden platzt er ins Kundengesprach rein und meint wir sind in Deutschland und hier wird deutsch gesprochen. Der Kunde war geschockt ich war es auch.

Es gibt auch Kunden die nur englisch sprechen! In der Mittagspause haben zwei Kollegen italienisch miteinander gesprochen und er hat die beiden aufgefordert den pausen Raum zu verlassen wenn sie kein deutsch reden. Die Frauen waren ausgestempelt.

Wenn ich mich krankmelde gibt er falsche Informationen an die Zentrale wie Frau xy hat sich nicht ordnungsgemäß krank gemeldet. Ich hätte mich spät und via whatsapp gemeldet, das stimmt gar nicht weil ich ihn persönlich auch angerufen habe.

Er schiebt den negativen Eintrag auf den ex Filialleiter der seit vier Jahren nicht mehr im Unternehmen tätig ist. Er lügt einfach weil er diesen Eintrag gemacht hat.

Ohne Vorwarnung! Ich habe die Personalabteilung gefragt die haben mir das bestätigt das er das persönlich war.

Ich kann das auch an Hand meiner Rechnung vom Telefonanbieter beweisen, daß ich mehrfach angerufen habe und auch rechtzeitig um mich krank zumelden. Laut der Personalabteilung liegt kein Fehler von ht vor. Reichen diese Gründe für eine Klage aus? Was habe ich davon wenn ich diesen Tyran verklage? Er behandelt auch andere wie den letzten Dreck.

Die wehren sich nicht und lassen sich alles gefallen und ich finde das muss nicht sein. Er kommt als Chef seiner Fürsorgepflicht nicht nach.

Ich habe einen Festvertrag und habe einen guten Stundenlohn noch dazu will er einen seiner schleimerinen einen Festvertrag im September geben. Er will mich loswerden weil er das okay bekommen möchte um seine Petze zu übernehmen.

Wieviel Schmerzensgeld würde ich nach einer Klage wegen mobbing bekommen?

Wer hat Erfahrung!?

...zur Frage

Wellensittiche, nach 10 Jahren doch noch freiflug?

Hey. Wir haben seid etwas mehr als 10 Jahren zwei wellensittiche. Leider haben wir sie nie handzarm bekommen und selbst heute haben sie noch Angst wenn die Hand in den käfig kommt. Leider waren wir so doof den beiden Vögeln nie richtig ausflug zu gönnen, da wir jedesmal Probleme hatten sie wieder in den käfig zu bekommen. Ziemlich doof, wissen wir jetzt. Wir stellen uns jetzt die Frage ob wir nach 10 Jahren noch damit anfangen sollten, oder ob es für die beiden einfach zu Stressig wäre. Im käfig machen sie einen zufriedenen Eindruck, zwitschern viel, fliegen etwas im käfig rum, klettern viel im und am käfig rum oder sitzen einfach aufgeplustert in der Sonne. Der käfig ist weder sonderlich groß noch klein. Ist zwar relativ hoch, aber zum richtigen fliegen bringt das ja nicht so viel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?