Mobbing auf der Arbeit in der altenpflege in ratzeburg ?

1 Antwort

Betriebsrat oder Personalrat (öffentlicher Dienst) wären erste Anlaufpunkte.

Klären, ob Arbeitgeber seiner Fürsorgepflicht nachkommt.

Überlegen, ob Eigenkündigung sinnvoll für Dich ist.  Mobbing ist ein Straftat-

bestand, evtl. Rechtsanwalt einschalten. Mobbing nicht hinnehmen, da sehr

schwere gesundheitliche Störungen eintreten können.


Wie lässt sich beweisen das ich gemobbt werde?

Ich werde bei meiner Arbeit von einem Kollegen gemobbt. Irgendwie hat er es auf mich abgesehen oder er ist neidisch, jedenfalls ist er viel länger in der Firma und hat auch viel mehr geleistet.

Persönliche Beleidigungen gibt es nur wenn wir zu 2. sind. Ich muss ihn sehr oft nach Sachen fragen, damit ich mit diesen Informationen meine Arbeit machen kann. Ich bekomme da nur unhöfliche Antworten und er gibt mir zu verstehen das ich total dumm bin. Einmal meinte er zu mir das es besser ist das ich wieder kündige.

Neulich wurde das Mobbing immer heftiger. Es fehlten Unterlagen bei meinem Schreibtisch, bei meinem Auto wurde ein Reifen aufgestochen und es sind einige Kratzer. (Ich parke mein Auto immer in der Garage des Unternehmens).

Bei meinem Chef war ich auch schon mit einem Mobbingtagebuch. Er meint das dies alles frei erfunden ist und der Mobber ein guter Mitarbeiter für die Firma ist und ich das Mobbing erstmal beweisen soll.

Kündigen will ich AUF KEINEN FALL, weil ich dort sehr gut verdiene. Meine Freunde sagen auch ich soll das ignorieren und nur an das Gehalt denken.

Was meint ihr? Wie soll ich Mobbing beweisen, wenn ich keine Zeugen habe. Andere Kollegen halten sich auch draussen.

...zur Frage

mobbing in der Altenpflege

ich höre immermehr das im bereich altenpflege gemobbt wird.was auch teilweiße vom arbeitgeber ausgeht.desweiteren hört man öfters auch den satz wems nicht passt kann gehen.auf der anderen seite wird immer gesagt pflegepersonalmangel.nun ist es für mich ein widerspruch das man versucht den arbeitnehmer den arbeitsalltag so unangenehm zu machen und auf der anderen seite fehlt personal.was soll das für ein sinn machen personal dazu zu bringen zu kündigen und auf der anderen seite jammert man rum das man kein personal findet?

...zur Frage

Welche Möglichkeiten habe ich meinen Chef zu ignorieren?

Vor 3 Monaten trat ich eine neue Stelle an. Ich bekam vom obersten Chef einen unbefristeten Vertrag und deutlich mehr Gehalt, da ich in der Abteilung der einzige mit Abitur bin (gebe auch nicht an).

Dieser Bereich ist eben sehr neu für mich und muss eben noch viel lernen. Jedoch ist mein Teamleiter überhaupt nicht einverstanden das ich eine Festanstellung habe (er hat Hauptschulabschluss) und das ich so ein gutes Gehalt habe und er erwartet sich von mir jetzt das ich alles kann und fehlerlos arbeite.

Er hat ein Buch wo er immer einträgt welche Fehler ich mache, auch bei kleinigkeiten die anderen auch passiert sind. Ich habe es mal heimlich gelesen und dort hat er die Sachen nur von mir aufgeschrieben.

Jedes mal wenn ein kleiner Fehler passiert behauptet er das ich im falschen Job bin und das es besser ist das ich was anderes suche. Bei den anderen macht er nie solchen Aufstand. Als ich ihn darauf angesprochen habe sagte er mir ich solle nicht auf die anderen schauen usw.

Auf jeden Fall fühle ich mich ungerecht behandelt, da er jeden einzelnen Fehler von mir notiert und dies gleich dem obersten Chef zeigt mit der Begründung das ich mit einen unbefristeten Vertrag alles können muss und keine Fehler machen darf.

Ich habe heute mit ihm ein Gespräch geführt in dem ich ihm ganz genau sachlich und freundlich meine Meinung gesagt habe. Nachher war er beleidigt und redete kein Wort mit mir und hat sich natürlich wieder alles notiert.

Nach Feierabend sind wir oft in eine Bar gegangen. Auch dort werde ich nicht mehr eingeladen und habe das Gefühl das ich von der Abteilung ausgegrenzt und gemieden werde.

Kündigen will ich auf keinen Fall. Ist das Mobbing? Was kann ich tun? Soll ich nur meine Arbeit machen und die anderen ignorieren?

...zur Frage

Darf man jemanden Kündigen, der Fehler in der Arbeit macht

Hallo,

habe einen Kollegen, der leider immer wieder Fehler in der Arbeit macht, hat zwar keine große Finanzielle auswirkung, aber es sind auch mal Fehler dabei, die sind richtig gravierend. Haben schon mehrere Gespräche geführt, mal wird es besser dann wieder schlechter....Kann man in so einem Fall diesem Mitarbeiter Kündigen? ist das ein Kündigungsgrund?

...zur Frage

Auf meiner Arbeit herrscht ein permanent unfreundlicher Umgangston bei Fragen speziell bekommt man nur reservierte Antworten ist das schon Mobbing?

Auch werden gute Leistungen niedergemacht. Und bin mittlerweile von 2 Personen beleidigt wurden ( Ich wäre sowieso zu blöd und ein Trottel) Betrieb hat 25 Mitarbeiter. Beide Mitarbeiter sind im Unternehmen als permanent schlecht gelaunt bekannt. Beide Beleidigungen habe ich mir nicht gefallen lassen und auf deren Gesprächsniveau zurückbeleidigt . So das dieses nicht mehr vorgekommen ist. Aber der schlechte Umgangston bleibt! Ist das jetzt Mobbing obwohl ich mich erfolgreich gegen die Beleidigungen zur Wehr gesetzt habe?

...zur Frage

Mobbing auf der Arbeit!

Arbeite bei der Post als Paketzusteller, doch mein gutes Aussehen verschafft mir feinde. Was könnte ich dagegen tun? Ich werde nicht respektiert und werde von einigen Mitarbeiter ignoriert. Ich verstehe mich super mit dem Chef und bin auch oft bei ihm, da er mir tipps und Rats gibt. Er gönnt mir nämlich einen hohe Stelle in den Büros. Habe vor den Beruf zu wechseln und mir was anderes zu suchen. Bitte um ehrlichen Rat. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?