Mobbing Anzeigen oder weiter nur drohen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt und da muss man sich gegen wehren. Ich würde da mit einer Vertrauensperson zur Schulleitung gehen und da melden. Wenn die nicht reagieren, wovon ich erst einmal nicht ausgehe, dann direkt zur Polizei und die werden sich dann darum kümmern.

Angst ist etwas furchtbares und wenn der Tag schon so beginnt, dass man genau aus diesem Grunde nicht zur Schule oder auch zur Arbeit will, dann muss schnellstens gehandelt werden.

Aktiv an die Sache rangehen und sich einen "Verbündeten" suchen, damit es einem leichter fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eulenkopf007
05.02.2015, 07:21

Die Schule meint das sind Probleme der die Schule nichts angehen. Und sie werden nicht den Streitschlichten.

0
Kommentar von KruemelSneaker
05.02.2015, 07:25

Auch der Vertrauenslehrer / die Vertrauenslehrerin? Wenn der Direktor sich der Situation nicht annimmt und auch weiterhin dabei bleibt, dann solltet ihr zur Polizei. Aber sprecht das Thema vorher besser noch mal bei der Schulleitung an, damit euch zumindest kein Vorwurf gemacht werden kann. Ich wünsche euch alles Liebe und viel Erfolg!

2

Sorry, aber der Lehrer scheint mir ne Null zu sein. Mit der Schulleitung sprechen, sich den Eltern anvertrauen und ja , ich denk die gehören angezeigt . Mobbing ist kein Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yodakitty
05.02.2015, 07:24

Und noch was , sie soll anfangen Tagebuch zu führen und sich genaue Notizen machen mit : wann, was und wo ....

Viel Glück und Gruß an die Freundin

0

Das ist übles Mobbing mit übler Nachrede. - Ihr habt ja sicher Zeugen, die die üblen Nachreden bezeugen - wer die verbreitet und auch mit wlechen Worten.

Du schreibst, dass die Lehrer nichts machen. Dass die sich sogar darauf berufen, dass das die Schule nix anginge ... UNGLAUBLICH so eine Haltung !!!

Hat sich Deine Freundin schon ihren Eltern anvertraut. - Am besten gehen die Eltern mit Deiner besten Freundin zur Polizei und erstatten Anzeigen

  • gegen die Mobber

  • gegen die Lehrer wegen unterlassener Hilfeleistung

  • gegen den Schuldirex wegen unterlassener Hilfeleistung (wenn der informiert wurde und nix für die Beendigung des Mobbings getan hat)

Nicht mit Anzeigen drohen, sondern direkt zur Polizei. - Das Verhalten der Mobber ist so unterirdisch, dass ein "du-du-du, böse-böse-böse, wenn du nicht aufhörst, geh ich zur Polizei-Gerede" nichts bringen wird. - Außerdem können die Mobber das wiederum verdrehen und auch das fürs Mobben verwenden. - Nein, nein, die müssen ganz klar gestoppt werden.

Hier müssen wirklich härtere Geschütze aufgefahren werden, denn das Verhalten der Mobber ist derart übel, also da bleibt einem ja die Luft weg ...

FALLS die Eltern (oder ein Elternteil) nicht mitgehen wollen, geht alleine zur Polizei. Falls Ihr Freunde habt, die bezeugen können und wollen, was da geschieht, gehen die vielleicht schon mal mit.

Wenn Deine Freundin beim Arzt ist, erzählt sie ihm unbedingt, was ihr geschieht, und dass sie sich vollkommen down fühlt.

.

Deine Freundin sollte ab sofort Mobbing-Tagebuch führen. - Erstmal alles auflisten, an das sie sich erinnern kann: Wer hat was wie gemacht, wer hat mitgemacht, wer kann das bezeugen - soweit wie die Erinnerung ist mit Datum.

Bei sämtlichen neuen Vorkommnissen mti aktuellem Datum.

Von dem Mobbing-Tagebuch sollte sie nur Dir und den Eltern erzählen. Sie wird das wohl in den PC tippen und kann das bei Bedarf ausdrucken - wie zum Beispiel für die Anzeige bei der Polizei.

Falls sie auch per Mail oder anders im Internet gemobbt wird, sollte Deine Freundin die Beleidigungen sichern, damit die auch zum Beweis vorgelegt werden können.

Google mal mit

schüler gegen mobbing

und klick Dich da rein.

Und gib Deiner Freundin die

nummer gegen kummer (google auch so)

0800 111 0 333 (das ist die Nummer in Deutschland, andere hab ich notfalls auch)

Dort kann Deine Freundin anonym anrufen (Vorname oder Nickname genügt). Zum einen kann es sehr entlastend sein, seinen Kummer mitzuteilen - das soll sie bitte nicht unterschätzen. Außerdem hat man dort Erfahrung mit vielen Notlagen, in denen Kinder und Jugendliche sein können, und die wissen sicherlich den einen und anderen guten Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
07.02.2015, 01:21

Um zu wissen, was Mobber vom Mobben haben, lies meine Antwort an LIs1995

http://www.gutefrage.net/frage/was-soll-ich-noch-tun-ich-weiss-einfach-nicht-mehr-weiter#answer97110899

dort gebe ich auch mehrere Tipps, wie sich Deine Freundin entlasten kann, wie zum Beispiel das Schreiben der Morgenseiten. - Auch Dir kann das sicher helfen, denn diese Üble geht ja auch an Dir nicht spurlos vorbei.

Deiner Freundin wünsche ich viel kraft und alles Gute, und dass schnell das Mobben aufhört.

Wie gut, dass sie Dich als Freundin (oder Freund) hat.

0

Sie soll mal zur Schulleitung gehen, die werden was unternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe die ganze Situation nicht. Der Lehrer macht nichts.
Dann wäre der nächste Ansprechpartner für mich der Schulleiter/Rektor...
warum kann das nicht innerhalb der Schule geklärt werden?
Auch gibt es doch mittlerweile in jeder Schule Vertrauenslehrer oder Ansprechpartner
für Mobbing.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?