Mobbing am Arbeitsplatz/2.Cheff/Autohaus

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich schreib Dir mal als wärst Du der Betroffene:

Führ mal ein "Bossing-Tagebuch". Bossing ist Mobbing von Vorgesetzten. Schreib auf was vorgefallen ist. Datum, Uhrzeit und evtl. Zeugen sollten auch notiert werden. Damit gehst Du zu dem Chef der Dich als Arbeitnehmer wollte und der versprochen hat, dass sich etwas ändert.

Das dumme Geschwätz von dem anderen Chef bezüglich der neuen Probezeit kannst Du vergessen. Das gibt es nicht. Probezeit kann nur zu Beginn des Arbeitsvertrages vereinbart werden und nicht nach Lust und Laune. Sag dem anderen Vorgesetzten, dass Du Dir das nicht mehr weiter gefallen lassen willst. Das Tagebuch solltest Du aufheben. Wenn Du selbst kündigen willst oder Dir gekündigt wird, kann es nützlich sein.

Ob Du rechtlich etwas bewirken kannst, solltest Du mal mit einem Anwalt besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall muss dein Vater ein Mobbing-Tagebuch führen,in dem er die Vorfälle exakt einträgt mit Datum und Uhrzeit und den Namen von evtl.anwesenden Zeugen.Dann hat er immer einen Nachweis,wenn es einmal zu einem Gerichtsverfahren kommen sollte.

Außerdem soll er sich bei der Gewerkschaft beraten lassen,wenn er schon Mitglied ist, kostet es nichts,wenn nicht,soll er die Mitgliedschaft beantragen.Die Beiträge sind relativ gering,dafür gibt es im Falle eines Falles aber einen Rechtsbeistand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Chef ist das so eine Sache, ganz davon abgesehen, daß das kein straftatsbestand ist. Er soll zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht und sich da beraten lassen. ist wohl ein Fall fürs Arbeitsgericht. Und eine Selbsthilfegruppe für Mobbingopfer suchen um Erfahrungen auszutauschen und sein Selbstwertgefühl wieder etwas zu peppeln. Denn Mobbing zerstört das Selbstbewußtsein und das Selbstwertgefühl. Sicher kann er da auch noch weitere Tipps geben, wer ist ein guter Anwalt etc

Und schleunigst einen anderen Arbeitsplatz suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zweite Probezeit? Sowas hab ich noch nie gehört..er arbeitet doch schon 20 Jahre da. Ich empfehle zu einem Anwalt zu gehen und sich beraten zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ein anderes Forum aussuchen, wo dir qualifiziertere Personen helfen können. Ich kann dir nur zu "123recht.net" raten, da wirst du ausführlich beraten. Aber wenn du dich dort anmeldest und die Sache schilderst, musst du es wie eine fiktive Geschichte schildern wie z.B. "nehmen wir mal an Max Mustermann wird auf seiner Arbeitstellte gemobbt..." weil du dich nicht umsonst rechtlich beraten lassen darfst von anderen Personen bezüglich echter Geschichten - so was in der Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?