Mobbing am Arbeitsplatz Chefs machen nichts

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Chef muss Mobbing stoppen, sonst kannst du von ihn Schmerzensgeld verlangen. Evtl. mal dezent darauf ansprechen und am besten ein Mobbing-Tagebuch führen, wann was passiert ist.

Auch ein Gespräch mit dem Betriebsrat zusammen mit dem Tagebuch kann sinnvoll sein und der wiederum kann allein oder mit dir dann mit dem Chef reden.

Der letzte Schritt wäre eine Klage vor dem Arbeitsgericht, nur dass solltest du dir sehr gründlich überleben und als wirklich allerletzten Schritt unternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, am besten den Betriebsrat darauf ansprechen! Oder wenn es noch öfters vorkommt, kannst du ja auch ein Tagebuch führen, was inwiefern es vorkommt. Und die Emailausdrücke, sofern sie hilfreich sind ausdrucken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Gespräch unter 4 Augen! Bitte jemanden der dabei sein würde und vermitteln könnte.

Habt Ihr einen Betriebsrat?

Vielleicht gibt es auch eine Möglichkeit sich vesetzen zu lassen.

Mach dich über das Thema Mobbing mal schlau. Im Internet wirst du sicherlich schon gut aufbereitete Seiten finden, die sich damit beschäftigen. Hier ein Beispiel:

http://www.coachacademy.de/de;magazin;karriere;d:318.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an den Betriebsrat, soweit Ihr einen habt. Dies ist deren Zuständigkeitsbereich. Habt Ihr keinen, dann versuch nochmal das Gespräch mit dem Chef aufzusuchen. Ist es Erfolglos, dann nochmals schriftlich. Immer noch keine Reaktion, dann sammle Beweise wegen des Mobbings und wegen keiner Hilfe der GL. Als nächstes könntest du mal zum Anwalt gehen und mit Ihm Besprechen was du jetzt machen sollst. Er wird erst einmal das Vorschlagen, was ich auch schon vorgeschlagen habe. Danach schlägt er das Arbeitsgericht vor. Mobbing ist eine schwere Straftat!!! Egal ob Privat oder auf der Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Notiere dir alle Vorfälle, die anfielen (und ggf noch anfallen) mit Zeugen, die anwesend waren, Datum, Uhrzeit und Inhalt. E-Mails speichern. So ein Dokument ist wichtig und kann in einem Arbeitsgerichtsverfahren verwendet werden!

  2. Hilfe nicht allein suchen. Eine Möglichkeit ist die Gewerkschaft, die für dich zuständig ist, oder Kollegen, die dich unterstützen. Arbeitgeber haben die Pflicht, sich um solche Vorfälle zu kümmern.

Noch zu klärende Fragen: Was bedeutet denn, dass die Chefs nichts machen? Kennen sie die Vorfälle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ann212
10.06.2014, 10:47

Die Chefs kennen beide Vorfälle. Es liegen auch schon mehrere kleine andere Vorfälle vor. Es wird nicht eingeschritten und mir wurde gesagt ich soll sie einfach ignorieren. Unter solchen Umständen finde ich das Arbeiten aber ziemlich schwer und möchte es so nicht.

0

Um mehr Infos zu diesem Thema zu bekommen, google mit

mobbing am arbeitsplatz

und mit

mobbing am arbeitsplatz was tun

und klick Dich in die Infos. Es werden Hilfen angeboten von Leuten, die sich bestens mit dem Thema auskennen. - Hier haben schon User geschrieben, dass sie so sehr gute Hilfe bekommen haben, durch die sie psychisch gestärkt und auch gut bei den nächsten Schritten begleitet wurden.

Egal, ob Du in einem Büro arbeitest oder an einem anderen Arbeitsplatz: Lies auch

Der Feind in meinem Büro

http://newsroom.wenn-das-dann-das.de/der-feind-in-meinem-buro/

.

Google mit

mobbing am arbeitsplatz urteile

und mit

mobbing im büro schmerzensgeld

und klick Dich jeweils in die Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
10.06.2014, 16:31

Auch Rechtsanwälte haben zu diesem Thema sehr gute Infos ins Internet gestellt, google dazu mit

mobbing am arbeitsplatz rechtsanwalt

.

Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, Mobbing durch Kollegen zu verhindern - auch darf er selbst kein Mobbing betreiben.

Google mit

BGB § 611 Fürsorgepflicht Nr. 83 (die Wörter genau so)

und klick bei den Überschriften - wenn möglich - nicht auf die Überschrift, sondern rechts aufpoppend auf Im Cache, dann hast Du Deine Suchworte im Blick. - Klick auf jeden Fall an:

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers bei Mobbing

und google mit

wiki.mobbing-gegner.de (mit den Punkten hinter wiki und vor de)

.

Bist Du in der Gewerkschaft?

Wenn ja, setze Dich dort mit der Rechtsabteilung in Verbindung und besprich Deine Möglichkeiten mit denen.

Ruf da auch an, wenn Du nicht in der Gewerkschaft bist und bereit wärest, dort einzutreten, und frage, ob man etwas für Dich tun kann, wenn Du Mitglied wirst. (Gewerkschaften und Vereine dürfen nur Mitgliedern Rechtsbeistand geben, anderenfalls würden sie gegen das Rechtsberatungsmissbrauchsgesetz verstoßen.)

.

Falls Du Beratung durch einen Rechtsanwalt haben möchtest, google mit

mobbing am arbeitsplatz rechtsanwalt und setz Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls Deiner klein ist).

0
Kommentar von cyracus
10.06.2014, 16:33

Klick zuerst diesen Link an:

Die 45 Mobbing-Handlungen nach Leymann

http://mobbing-und-burnout.sozialnetz.de/go/id/iar/

In der linken Spalte findest Du viele Infos und auch Hilfsangebote. - Nimm Hilfe an, es gibt Fachleute, die die Hilfe kostenlos anbieten. Es ist ja bekannt, dass Mobbing-Opfer psychisch-seelisch "auf dem Zahnfleisch kriechen“ - also auf jeden Fall dann, wenn das schon längere Zeit so läuft (was bei Dir hoffentlich nicht passieren wird).

0

Ihr Klipp und Klar mal fragen wer sie ist, das sie sich sowas erlaubt?!?! Frage was Du ihr angetan hast? Hast Du ihr irgendwas getan? Was falsches gesagt? Oder ist die einfach Zickig ohne ersichtlichen Grund?

Schau das Du mal ein Chef erwischst und rede mit Ihm. Was anderes bleibt Dir nicht übrig außer ne neue Stelle suchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krall Dir diese Dame. Rede ein ernstes Wort mit Ihr. Wenn Sie dieses schlechte Gerede fortsetzt, wird Sie mit Konsequenzen rechnen müssen. Du würdest das Arbeitsgericht einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also geredet haste mit ihr schon drüber ok

wie chefs machen nix was hast du denen gesagt wenn dein chef nix macht geh auf die nächste etappe und wende dich an dein Betriebsrat wenn ihr einen habt die haben die pflicht um sowas sich zu kümmern. ansonsten halte das fest was sie mit dir macht in einem Mobbingtagebuch das ist sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die vielen Antworten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?