Mobbender Schwager und Schwester die sich versteckt, würdet ihr mit denen noch was zu tun haben wollen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

schreib deinen geschwistern einen farewell brief und trage dort deine sicht der dinge mit. dann verabschiede dich und lass den ganzen haufen ballast fallen.

hast du mal deinen anteil der probleme genau reflektiert? irgendwo in deinem verhalten musst auch du fehler hinterlassen haben, dass die familien sich gegen dich stellen.

Der Streit muss ja irgendwo herkommen. Du wirst auch dazu beigetragen haben.

Das sich der Ehemann/ Frau ihrem Mann beisteht, ist doch normal.

Anpöbeln muss natürlich nicht sein.

Um zu wissen wie du letztendlich reagieren,solltest du versuchen ein ruhiges Gespräch Gespräch mit allen Beteiligten führen. So findet ihr vielleicht einen Mittelweg mit dem beide Parteien leben können.

Noch einmal: Es hat nie jemand alleine Schuld. 

Links liegenlassen. Und warten, vlt. werden sie eines Tages erwachsen im Sinne von klüger.

Das glaube ich nicht. 

0
@warmoderkalt

Kann aber passieren.

Mein Bruder sprach nach dem Tod unserer Mutter 10 Jahre lang nicht mit mir. Nachdem er einen Schlaganfall erlitten hatte, wurde ihm wohl klar, wie schnell es vorbei sein kann. Da kam er auf mich zu. Seitdem reden wir sporadich wieder miteinander.

0
@warmoderkalt

Dann entschuldige nur, dass ich überhaupt was geschrieben habe, was Dir nicht in den Kram passt.

Dir gefällt hier so gut wie keine Antwort.

Was hättest Du denn gern gehört?

0

Ohne alle Ansichten der Beteiligten zu kennen kann man da keinen Rat geben.  

So lange jeder die Fehler beim jeweils Anderen sieht sowieso nicht.

Sicherlich hast du Recht und Menschen machen nun mal Fehler. Nur wenn die anderen (Schwester und Schwager) mich immer nur klein machen und sich sonstwelche Dreistigkeiten heraus nehmen, ist das alles doch nur zum Scheitern verurteilt und wenn mein Schwager mich vor seinen Kindern beleidigt und beschimpft und Körperlich Gewalttätig wird, ich aber mich nicht wehren darf, weil die anderen Verwandten auf der anderen Seite stehen, dann kann man von denen auch keine Einsicht erwarten. 

0
@warmoderkalt

Du kannst immer nur an dir arbeiten. Andere Menschen kann man nicht verändern.

Das müssen alle Parteien begreifen.

Das Leben ist kurz und man braucht einander mehr als einem Im Streit bewußt ist. Vergeudet eure LebensZeit nicht im Streit.

Schreibe einen lieben Brief an alle Beteiligten.  OHNE Vorwürfe. 

Schreibe das es dir wehtut wie es im Moment ist und dass du damit abschließen  möchtest. Du willst niemanden die Schuld geben und einen Neuanfang starten.  Du reichst Ihnen die Hand. Es wird allen gut tun. 

0
@AntwortMarkus

Ach das löst keine Probleme. Der Brief würde nur ungeöffnet wieder zurück kommen oder im Müll landen. Warum soll ich sie ändern? Wer sagt denn sowas? Ist es in Ordnung, wenn sich jemand einmischt und seine Chance ausnutzt, nur weil er mich sowieso hasst? Nein, das ist es nicht. Und dass ich bei denen zu Kreuze krieche, wird nie passieren, da ich auch Würde habe und nicht mein Gesicht verlieren will.

0
@warmoderkalt

So lange du so denkst wirst du das Problem nicht los. Sehe nicht immer alles negativ. Denn sonst wird es negativ.

Versuche es. Dann kannst du guten Gewissens sein alles versucht zu haben.

0

Kontakt abbrechen.

Habe ich bereits getan. Die fragen nur hinterm Rücken andere Leute nach mir. Sagt doch alles, oder?!

0

Mal in sich reinhorchen, ob da irgendwas dran ist. Nicht immer sind die anderen schuld.

Ja genau Opfer ist Schuld, wenn Täter ihm eine rein haut? Selten sowas dummes gelesen.

0

Was möchtest Du wissen?