Mutter überzeugen, dass es einem gut geht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist in der Tat nicht gesund, über einen so langen Zeitraum gar nichts zu essen, schon gar nicht als Diabetiker. Da sollte man auf einen ausgegelichenen Blutzuckerspiegel achten und große Schwankungen vermeiden, sonst kann das fatale Folgen haben. 

Wenn du gesund und vor allem dauerhaft abnehmen willst, dann solltest du schon regelmäßige Mahlzeiten zu dir nehmen, also Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Dabei musst du ja keine Massen essen, achte einfach darauf, dass du dich gesund und ausgewogen ernährst. 

Was du nicht brauchst, ist Süßes und Fast Food. Dazu zählen auch süße Getränke. Statt dessen kannst du dich an Obst, Gemüse, magerem Fleisch und Vollkornprodukten satt essen. Achte außerdem darauf, ausreichend zu trinken, und zwar Wasser und/oder ungesüßten Tee.

Wenn du Heißhunger auf Süßes hast, iss eine Banane... oder ein, zwei Stückchen Schokolade (wenn du das im Rahmen deiner Diabetes darfst, da kenne ich mich nicht so aus). Wenn du dir alles verkneifst, kommt es sonst irgendwann zu Fressattacken.

Und achte darauf, dich regelmäßig ausreichend zu bewegen, das wirkt sich zusätzlich positiv auf deine Diabetes aus.

Wenn du die Medikamente, die du aufgrund der Unterfunktion deiner Schilddrüse bekommst, regelmäßig nimmst, kannst du übrigens genau so gut abnehmen wie jeder andere auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 09.10.2017, 19:04

Danke für deine Antwort. Das wird mir sicher weiter helfen.

Eigentlich bin ich in allem gut eingestellt und gehe auch alle 4 Monate zur Kontrolle, nur das abnehmen funktioniert halt nicht so, wie ich es möchte. Mir würden ja 5kg schon reichen. Gesund ernähre ich mich auch, also Abend, da ich über den Tag, wenn ivh in der schule nicht wirklich mich zum essen zwingen will. Hab in der Schule noch nie wirklich gegessen, bisher hat es meine Mutter auch nicht gestört, da ich dann um 4 oder halt 1 zuhause war, aber seit diesem Schuljahr habe ich halt 4x wöchentlich lange und bin etst um 17:30 zuhause. Abendessen gibt's dann meistens um 9, da mein Vater erst dann von der Arbeit kommt, manchmal auch noch später, da der in der Firma meines Onkels arbeitet und somit keine festen Arbeitszeiten hat, dafür aber dafür manchmal einen tag frei. Das Essen wird halt nach ihm gerichtet und wenn das zu spät wird, lass ich auch das ausfallen oder schnappe mir ein paar Nüsse und Früchte und mix mir daraus was. 

Die lange schulzeit stört halt meine Mum.

0
putzfee1 09.10.2017, 19:11
@Sommerkind2001

Ja, wie ich bereits schrieb: die lange Zeit nichts zu essen ist Gift für deine Diabetes. Du solltest wirklich versuchen, regelmäßige Mahlzeiten einzuhalten. Morgens vor der Schule zu frühstücken und sich einen Salat oder sowas mit zu nehmen für Mittags sollte doch so schwierig nicht sein!

An regelmäßige Mahlzeiten kann man sich gewöhnen, und gerade bei deinen gesundheitlichen Einschränkungen ist es unbedingt notwendig, dass du das tust.

2
Sommerkind2001 09.10.2017, 19:45
@putzfee1

Morgens vor der Schule frühstücken mache ich ab und zu aber ich habe dazu keine zeit, da ich um 6 aufstehe und um halb 7 aus dem Haus bin. Noch früher aufstehen kriege ich nicht hin. Bin absolute Langschläferin, manchmal auch zu langschläfrig 😅. 

Mal schauen, wie es funktioniert mit dem was mitnehmen. Die letzten 10 Jahre hat das in der Schule essen nicht so funktioniert. Die Umstellung....mal schauen. 

Trotzdem danke

0

Ich habe eine ganz einfache Idee. Mach eine Diabetesschulung. Die bekommst du bestimmt von der Krankenkasse bezahlt - über Rezept. Und dann kannst du auch ernsthaft dort besprechen, wie du am besten abnimmst. 

Ich persönlich sehe das auch, wie viele andere hier. Regelmäßig essen ist für dich extrem wichtig. Ich weiß aber auch, das Übergewicht nicht gut ist bei Diabetes. Insofern solltest du einen anderen Weg finden.

Aber, das besprichst du am besten in der Schulung. Und deiner Mutter sagst du dann, du musst deine Ernährung umstellen weil der in der Schulung das gesagt hat. Das ist nicht gelogen. Es entspricht der Wahrheit. Immerhin ist weniger Körperfett gut für dich und die Krankheit. Und du besprichst genau dad ja mit ihm.

Einige allgemeine Tipps hätte ich noch hier abnehmen-ernaehrung.net 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 09.10.2017, 21:35

Danke. Das ist eine gute Idee. Hab zwar schon einige Schulungen hinter mir und überall ,,gesund ernähren, sport machen etc.“, was ich ja auch mache. Vllt gibt es ja jnzwischen neue Methoden.

1
ozz667 09.10.2017, 22:31
@Sommerkind2001

Bitte schön.

Denk aber dran, du musst es auch deiner Mutter sagen, wie du dich ernähren sollst. Dann gibt's bestimmt keine Fragen mehr.

0
tanztrainer1 11.10.2017, 01:14
@ozz667

Am besten wäre es, wenn die Mutter auch mit zu so einer Schulung gehen würde.

0

Erst kläre dich selbst auf, was Nahrung angeht. Es gibt Berater, dir dir helfen können und dann musst du deine Mutter überzeugen. Das wird wahrscheinlich nicht einfach sein, es sollte aber im Interesse beider Personen sein, dass du abnimmst. Sport ist gut, kommt darauf an ob Ausdauer- oder Kraftsort (Muskeltraining) eine gute Kombination wäre ideal. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 09.10.2017, 18:15

Danke für die Antwort. Ich ernähre mich eig relativ gesund und Sport mache ich 2x die Woche Kraftraining im Zirceltrainingmit meiner Freundin und einmal Ausdauer in form von Crosstrainer und Rudergerät. 

1
HaGeVau 09.10.2017, 19:12
@Sommerkind2001

ist doch gut zu, nicht davon abbringen lassen und Finger von Nahrungsmittel, die verarbeitet wurden. Denke auch an Kräuter und Gewürze, die sehr helfen können, Zimt beim Abnehmen, nur ein Beispiel.

0
tanztrainer1 11.10.2017, 00:56
@HaGeVau

Zimt senkt den Blutzuckerspiegel, ist also gut geeignet bei Diabetes.

0
HaGeVau 11.10.2017, 08:28
@tanztrainer1

Ja, auch- Wenn es dich interessieren sollte, lies mal unter Kurkuma, Ingwerpulver, Bockshornklee, Senfkörner und Cayenne Pulver (kein anderer Paprika, oder wie immer die Leute dazu sagen) einfach unter Vorteile nachschauen. Du brauchst allerdings von jedem min. 1 TL pro Tag. Kann im Essen sein oder einfach in Tasse, warmes Wasser, umrühren und runter damit (Gewohnheitssache - geht aber um Gesundheit, oder?)

1
Sommerkind2001 11.10.2017, 12:19
@HaGeVau

Danke. Ich werde mich aufjedenfall über die ganzen gewürze informieren

0
HaGeVau 11.10.2017, 15:19
@Sommerkind2001

Da brauchst du viel Zeit dazu, was Wohlbefinden angeht, sollte Yoga nicht geeignet für dich sein, wäre Qi-Gong oder Tai-Chi gute Lösung.

Viel Glück

0

Jetzt mal eine ganz andere Frage: Was für eine Kleidergröße hast Du?

Der BMI ist nämlich gar nicht so aussagefähig! Er sagt nichts darüber aus, ob das Gewicht durch einen athletischen Körperbau oder zuviel Fettgewebe zu Stande kommt.

Zum Beispiel habe ich fast die gleiche Konfektionsgröße wie eine Freundin, die etwa 10 kg weniger als ich wiegt. Bei Oberteilen brauch ich je nach Material und Schnitt eine Nummer größer auf Grund meiner muskulöseren Oberarme und relativ breiten Schultern (habe lange Leistungssport gemacht). Aber in der Taille bin ich schmäler als die Freundin.

Da Du ja sicher regelmäßig zum Arzt musst, kannst Du den mal wegen Deines Gewichtes fragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 11.10.2017, 05:41

Bei tshirts und topt habe ich ne 36, aber bei pullis ne 40. Und bei hosen entweder 38/40 oder die amerikanische Größe: Weite 29, länge 30

0
tanztrainer1 11.10.2017, 08:26
@Sommerkind2001

Dann ist doch alles im GRÜNEN Bereich. Da Du ja Krafttraining machst, hast Du eben Muskeln entwickelt!

Bevor Du jetzt krampfhaft abnehmen willst, bespreche das lieber mit Deinem Arzt.

Jetzt glaub ich eher, dass Du einem falschen Schönheitsideal nachrennst.

0
Sommerkind2001 11.10.2017, 12:26
@tanztrainer1

Im grünen bereich ist es auch, aber halt nicht schön. Es ist möglich, dass ich einem ,,falschen“ Schönheitsideal ,,nachrenne“. Gegen meinen oberkörper habe ich auch nur ein wenig zu mecker, aber meine Oberschenkel regen mich auf. Von den Wagen und derTaile sind meine Hosen auch meistens zu groß, aber in eine größe kleiner passe ich wegen meinen Oberschenkeln wiederum nicht oder die Hose wirft dann überall falten, was auch nicht schön und bequem ist.

0
tanztrainer1 11.10.2017, 14:20
@Sommerkind2001

Das Beste um an den Oberschenkeln abzunehmen ist viel Rad zu fahren. Hab eben durch den Sport auch muskulösere Oberschenkel. Deshalb ziehe ich ganz gerne Röcke an. Und an Hosen muss ich auch immer etwas ändern: Die sind meist zu lang und an der Taille zu weit. Das ist halt so. Aber sagen wir mal so: besser ein wenig zu weit als zu eng!

0
Sommerkind2001 11.10.2017, 19:03
@tanztrainer1

Danke.💝 hast du vllt noch andere Sportarten mit denen man ,,gezielt“ (I know...der Körper sucht sich selbst aus, wo er abnimmt) an den oberschenkeln abnehmen kann, denn Radfahren tue ich seit meinem Oberschenkelbruch nicht mehr. Bisher bin ich nur einmal seit 6Monaten wieder gefahren und ich war so wacklig, als würde ich es nur erlernen müssen und sobald ich fahrrad fahre und ein auto sehr halte ich an. Mein Ergebnis war etwas zu traumatisierend, auch wenn ich mich an nichts erinnern kann. Joggen und Springen(,,plötzlicher“ Druck aufs Bein) fällt auch weg. Das tut noch weh, aber auch normal, wenn der Bruch noch nicht wirklich verheilt ist (falls es jmd/dich interessiert: auf bildern sieht es so aus, als wäre der Bruch erst ein monat alt)

0

Meine Güte was tust du deiner Gesundheit an?

Deine Mutter weiß um deine Krankheiten und sie weiß, wie schädlich es für Diabetiker ist, den ganzen Tag nichts zu essen.

Willst du einen Zuckerschock bekommen und im Krankenhaus landen? Weißt du, dass Diabetes, nicht richtig behandelt zum Verschluss von Gefäßen führen kann, was dann im schlimmsten Fall die Augen und die Extremitäten schwer schädigen kann?

Du solltest mit gesunder und ausgewogener Kost abnehmen und dich an bestimmte Essenszeiten gewöhnen.

So viel musst du ja auch nicht abnehmen. Die paar Kilo gehen auf auf gesunde Art und Weise runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 09.10.2017, 18:32

Danke für die Antwort.

Also was Diabetes angeht weiß ich sehr wohl, was passieren kann. Hab es ja schließlich seit 7 Jahren. Bisher hatte ich nie Probleme, bis auf am Anfang, wo es halt diagnostiziert wurde und in der Zeit, wo ich noch herausfinden musste, wie ich eingestellt werden muss. Aber das passt jetzt alles. Abends esse ich ja auch ganz normal und ab und zu halt über den Tag einen Apfel oder so. In der Schule konnte ich noch nie viel essen. Mag ich halt nicht. Auch erst seit dies jahr, also 6 Wochen(NRW) bin ich viermal wöchentlich nicht zu Hause. Davor habe ich ja auch mittags zuhause gegessen. Nur was in die Schule mitnehmen mag ich nicht sonderlich, wie gesagt und täglich zu Mcd*nalds, weil es sonst nur Bäcker gibt, wo ich nichts darf, will ich ja auch nicht. Sport mache ich zweimal wöchentlich mit einer freundin Kraftraining in form von Zirceltraining und einmal bis zweimal wöchentlich Ausdauer aufund dem crosstrainer oder rudergerät. 

Nur meine Mutter findet das halt übertrieben. Kann ja nichts dafür, wenn ich noch jung bin und gut aussehwn möchte.

0
Kandahar 09.10.2017, 18:35
@Sommerkind2001

Also was Diabetes angeht weiß ich sehr wohl, was passieren kann

Warum tust du das dann?

Ich habe auch seit Jahren Diabetes, aber im Gegensatz zu dir, nehme ich die Krankheit ernst und helfe meinem Körper. Ich möchte nicht, wie meine Schwiegermutter blind werden, oder ein Bein amputiert bekommen, so wie ein ehemaliger Nachbar.

Du schadest deinem Körper, nur wegen ein paar Kilos zuviel auf den Rippen! Zudem noch vollkommen unnötig.

3
Sommerkind2001 09.10.2017, 18:47
@Kandahar

Ich find mich halt nicht so schön und bin noch jung. 

Hast du dann vllt irgendeinen Tipp, wie ich anders abnehmen kann und auf Essen verzichte ich ja nicht komplett und auch nicht ganz freiwillig. Ich hasse es schon regelrecht in der Schule zu essen. Zu Hause wäre das kein Problem, aber in der Mittagspause nach Hause fahren funktioniert nicht. Meine schule ist 40km von Zuhause entfernt, also kann ich mit buswartezeiten, von der Haltestelle nach hause laufen und vusfahren insgesamt 2h einrechnen. Meine pause ist aber nur 40min lang

0
Kandahar 09.10.2017, 18:49
@Sommerkind2001

Wo ist das Problem, wenn du dir morgens eine Stulle zurecht machst und etwas Obst mitnimmst?

Auch so kann man abnehmen. Sogar besser, denn dein Körper hat sich längst auf die täglichen Hungerperioden eingestellt und wenn du dann abends isst, dann hält er jede einzelne Kalorie fest, weil er ja weiß, dass es lange nichts mehr geben wird.

Im übrigen hat Schönheit nicht automatisch etwas mit dem Gewicht zu tun.

2
Sommerkind2001 09.10.2017, 19:21
@Kandahar

Ich finde schon. Schönheit hat sehr viel mit Gewicht zu tun und wie gesagt ich kann in der Schule nicht essen. Auch wenn ich was mitnehme, was ich auch tue, rühre ich es aus irgendeinem Grund nicht an. Könnte vllt daran liegen, dass Weizenfreieprodukte nur frisch schmecken. Das ist bei brot, Nudeln, Müsli,...so. Früchte und Gemüse sättigt meiner Meinung nach nicht. Ich weiß auch nicht wieso und zwingen kann man den Körper ja schlecht. In der Schule habe ich auch hunger, keine Frage, aber es geht einfach nicht. Das ist schon immer so gewesen bei mir, das einzige Problem ist ja, dass ich nicht nach Hause komme

0

Als Typ-1-Diabetiker spritzt Du doch Insulin. Wenn nicht, bist Du KEIN Typ-1!

Hast Du ein festen Impfschema oder misst Du erst Deinen Wert und spritzt dann danach?

Da musst Du doch auf jeden Fall etwas essen, sonst könntest Du umkippen!

Oder spritzt Du dann gar nicht, wenn Du keinen Hunger hast? Das wäre aber sehr unvernünftig und auch gefährlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 11.10.2017, 05:48

Ich habe eine Insulinpumpe und ich messe immer erst, esse dann und dann spritze ich. weglassen lasse ich es nir, wenn ich nichts esse, aber wenn ich esse lasse ich das Insulin nicht weg und auch wenn ich mal nichts esse habe ich ja ne Basalrate. Insgesamt 19.24mg/dl am tag und eigentlich ist das laut Arzt noch viel zu viel, aber mit zu hoch oder zu tuef sein hatte ich wegen der rate noch keine probleme. Wenn es zu hohen oder zu tiefen werten jemals kam, war es, weil ich das essen vergessen habe einzustellen oder zu viel eingestellt hatte

0
tanztrainer1 11.10.2017, 07:19
@Sommerkind2001

Eventuell ist die Sorte Insulin für Dich nicht so geeignet.

Ein Kumpel von mir hat auch Typ1 und hatte stark zugenommen wegen des Insulins. Er bekam dann endlich eine andere Sorte und ein geringeres Impfschema und hat dann auch wieder abgenommen. Das kannst Du doch mit Deinem Arzt besprechen.

Selbst gab ich eine Hyperinsulinaemie und muss auch eine Diät einhalten, ungefähr so als wenn ich Insulin spritzen würde. Zur Zeit bekomme ich das noch ganz ohne Tabletten hin. Durch das zu viele Insulin hab ich auch zugenommen. Ich treffe mich alle paar Wochen mit welchen, die auch diese Krankheit haben, da bin ich noch die Schlankste.

0
Sommerkind2001 11.10.2017, 12:39
@tanztrainer1

Habe nächste woche eh einen Kontrolltermin, da werde ich das mal ansprechen, aber das kann ja auch mit der schilddrüse zusammenhängen, oder? Was kann ich da machen, weil ich habe da schon tabletten gegen und nehme die auch regelmäßig und habe trotzdem zu wenig von diesem Stoff, den man braucht. Aber vom Arzt kriege ich keine höhere dosis, weil ich im unteren bereich von ,,noch ok“ bin.

Ist eine hyperinsulinaemie sowas wie typ 2 diabetes oder sogar das?

0
tanztrainer1 11.10.2017, 22:00
@Sommerkind2001

Das zwar nicht, aber es kann irgendwann passieren, dass die Bauchspeicheldrüse zu wenig oder gar kein Insulin mehr produziert, man also Typ 1 oder Typ 3 Duabetes bekommt.

0

Sie macht sich schon etwas zurecht sorgen:

Du solltest etwas mehr essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sommerkind2001 09.10.2017, 18:36

Vllt könntest du dir meine Antwort zu dem Kommentar von Kandahar anschauen. Da wird vllt etwas alles deutlichet

0

Was möchtest Du wissen?