Mmuss ich bei einer Werkstatt Arbeitsmaterial zahlen?

4 Antworten

Ich finde das nicht gerechtfertigt. Im Grunde zahlst du mit deinem "Arbeitskostenbeitrag" ja genau das Risiko der Werkstatt, dass mal Geräte und Werkzeuge kaputt gehen.

Wenn das Gerät 10 Jahre benutzt wird, kann man es doch nicht dem Kunden in Rechnung stellen, bei dem es letztendlich bricht.
Der Logik nach müsstest du ihm ein Jahr Berufsunfähigkeit zahlen, wenn er sich die Hebebühne mit deinem Auto auf den Kopf fährt...

10 Euro jetzt ist bei ihm irgendein Instrument abgebrochen 

ergo ein Werkzeug - das ist das Risiko der Werkstatt - bei Zahlung würde ich den Betrag abziehen.

eine seriöse Werkstatt sieht anders aus

Du musst nicht bezahlen, wenn der Mechaniker sein Werkzeug kaputt macht. Wenn Du der Mechaniker warst, haftest Du für den Schaden in einer "Selbst-Reparaturwerkstatt".

Was möchtest Du wissen?