Moviprep ... Wer hat damit Erfahrung gemacht?

3 Antworten

Ich musste es selbst noch nicht nehmen, aber meine Mutter und meine Schwiegermutter haben es schon bekommen und ich habe mal eine Studie zu Moviprep betreut.

Meine Mutter und meine Schwiegermutter haben es gut vertragen. Es gab in der Studie aber öfter mal Übelkeit und Erbrechen als Nebenwirkungen. Du solltest möglichst die ganze Lösung trinken und noch viel klare Flüssigkeit dazu. Das ist wichtig, damit man bei der Darmspiegelung auch den ganzen Darm untersuchen kann. Du solltest immer eine Toilette in erreichbarer Nähe haben. In der Studie hatte Moviprep ein signifikant besseres Ergebnis in der Vorbereitung einer Darmspiegelung als das Vergleichspräparat.

Und genau vor Übelkeit und erbrechen habe ich echt Angst. ..Nun hatte ich auch gelesen, dass einige Fleet empfehlen und lese darüber mehr positives als negatives so wie bei moviprep. Und da ich eh schon Magenprobleme habe, sehe ich da echt schwarz was die Menge betrifft :( Es graut mir vor dem Zeug 

0
@Jasmin306

Es bringt aber nichts, wenn das Mittel zwar verträglicher ist, aber dafür die Reinigung nicht optimal ist, so dass bei der Untersuchung nicht alles zu sehen ist...

0

Ich glaube da wird es keine Alternativen geben. Lass dich nicht verunsichern. Moviprep wird so gut wie fast immer bei Magen- und Darmspiegelungen hergenommen. Es schmeckt zwar nicht angenehm, aber da musst du leider durch.

Was möchtest Du wissen?