Mittwoch hat meine Tochter Geburtstag...soll ich hinfahren?

21 Antworten

Ja, unbedingt. Mein Vater gratuliert mir nicht Mal mehr, das tut weh! Nutz jede Chance. Dein Kind kommt niemals auf die Idee sowas zu sagen, deine Ex will dich nur abwimmeln. Halte Kontakt, sonst erzählt sie eurem Kkind noch, dass du keinen Kontakt mehr willst etc.

Ein 5-jähriges Kind wird wohl kaum eine so weitreichende eigene Meinung haben, dass es den Vater nicht mehr sehen will, es sei denn, der Vater hat das Kind misshandelt. Als Vater hat man selbstredend Rechte. Die sollte man auch wahrnehmen. Natürlich sollte man sein Kind zum Geburtstag besuchen und ihm ein Geschenk bringen. Nötigenfalls muss das Besuchs-oder Umgangsrecht über ein Gericht eingefordert werden.

Schlüssel paßt für alles

Vor 5 Wochen sind wir in eine neue Wohnung gezogen. Wir haben einen Schlüssel der paßt für Wohnung, Haustür und Kellertür. Ist das ok? Ist das sicher? Mein Mann hat Bedenken, dass jeder mit dem gleichen Haustürschlüssel in unsere Wohnung kann.

...zur Frage

Darf meine Freundin meiner Mutter den Kontakt zu unserer Tochter verbieten?

Meine Freundin verbietet meiner Mutter unsere gemeinsame Tochter zu sehen... Darf sie das? Meine Mutter ist kein böser Mensch! Sie hat für uns nach der Geburt alles getan, uns bei sich wohnen lassen, uns die Erstausstattung gekauft, uns unterstützt wo es nur ging... Das Verhältnis zwischen den beiden war schon immer etwas angespannt, woraufhin es oft mals zu Streitereien gekommen ist... Jedoch kann sie meiner Mutter doch nicht den Kontakt verbieten? Immerhin ist es ja auch meine Tochter und nicht nur ihre... Aber wenn ich nicht möchte, dass die Mutter meiner Freundin etwas mit der kleinen Zutun hat, dann ist das Theater wieder groß... (Ich möchte es nicht ernsthaft verbieten, aber ihr nur mal zeigen, dass ich auch so machen könnte...)

Was kann ich tun? Mit ihr reden hat nichts gebracht, Ich sage ihr immer wieder, dass es meine Familie ist und meine Mutter immerhin die Oma von der kleinen ist!

...zur Frage

Wie grüße ich Nachbarn, wenn ich Mittwoch heimkomme? "Frohe Weihnachten"?

Ich verbringe Weihnachten bei meiner Mutter. Mittwoch muß ich aber wieder zurück in meiner Wohnung sein, da ich Termine habe. Wie begrüße ich dann aber die Nachbarn? "Frohe Weihnachten" sagt man dann doch sicher nicht mehr, oder?

Als ich gestern nachmittags meine Wohnung verlassen habe, habe ich niemanden von den Nachbarn getroffen von wegen "Frohe Weihnachten" ....

...zur Frage

Tochter von "besten Freundin " belästigt was tun?

hallo Meine 16 Jährige Tochter hat große Probleme mit ihrer früheren Besten Freundin. Vor einen Jahr wo die sich angefreundet hatten , haben die beiden sich fast jeden Tag getroffen. Nach einer Zeit wurde das meiner Tochter zu viel und sie hat sich ein bisschen zurück gezogen, da sie auch ein ruhigerer Typ ist. Dann hat alles angefangen ihre " Freundin" hat ihr geschrieben das die nicht zusammen passen und paar Tage später kam wieder ein Text per Handy das es ihr leid tut und sie die doch so lieb hätte ,das ganze hat sich 6 mal wiederholt . Irgendwann wurde meine Tochter von ihrer Freundin über Handy so belästigt mit Anrufen, Nachricht auch von Mitschüler von ihrer Besten Freundin (die beiden sind nicht in einer Klasse) das meine Tochter mir ihr Handy freiwillig abgeben hat und gesagt hat das sie es nicht mehr will,was sehr untypisch für sie und in diesem Alter ist . Das blockieren hat nichts gebracht so das sie jetzt eine neue Nummer bekommen hat , Danach ging der Spaß erst richtig los ihre Freundin hat in der Schule rum erzählt das meine Tochter Schwanger wäre, Drogenabhängig , zickig, schlechter Mensch und alles( was mehrere geglaubt haben) . Dann hat die Freundin angefangen von meiner Tochter die Freunde über meine Tochter aus zu fragen, sie wollten wissen was meine Tochter isst, wie schwer sie ist, Was sie an ihren Geburtstag macht , wenn sie als Freundin hat , wer ihre beste Freundin ist, welche Noten sie hat , Was sie in ihrer Freizeit macht und sowas . Danach kam meine Tochter zu mir und hat mir das alles erzählt ,da sie er der Typ ist der viel mit sich selber ausmacht , versucht allen es recht zu machen,sehr sensible ist . Danach hatte ich die Mutter von der Freundin angerufen die hat es aber nicht interessiert . bisschen später lag dann eine gefälschte Geburtsurkunde auf den Tisch von den angeblichen Kind was es nicht gibt. Die Freundin hat direkt danach meiner Tochter auch den Freund weg genommen ,obwohl die ja vorher beste Freunde waren . Das alles hat uns dann gereicht und sind zu Klassenlehrerin gegangen und haben es ihr erzählt ,da meine Tochter auch fertig ist und keine lust mehr hat . Die hat aber nur das Gespräch mit der Freundin gesucht und hat uns erzählt das es schon Stalking ist . Hatte einer schon mal so eine Situation ? Was kann man am besten machen ? und wie mit meiner Tochter umgehen sie ist einer sehr Starker Mensch und ist trotz allem noch regelmäßig zur Schule, bringt da gute Noten und hat ihre Lebenslust nicht verloren , weil sie ja schon heftige dinge. Aber Sie hat unruhige Nächte, Nimmt immer mehr ab obwohl sie isst, klagt öfters über Bauchschmerzen und ist sehr empfindlich und schnell reizbar aber erst seid dieser Sache. (das ganze geht schon ein Jahr ) Hoffentlich kann einer helfen vielen dank

...zur Frage

Meine Freundin macht sich Sorgen, dass unser zweites Kind am gleichen Tag, wie ihre Schwester Geburtstag hat?

Meine Freundin (24) ist zur Zeit zum zweiten mal schwanger (23. SSW). Der errechnet Termin ist der 10. August, allerdings hat unsere erste Tochter (3) am 10. August Geburtstag! Nun schiebt meine Freundin übelst Panik, dass sie an ihrem Geburtstag ins Krankenhaus muss und den Geburtstag kaputt macht. Wie soll ich sie nur beruhigen? Unsere Tochter meint zwar, dass sie es toll findet, wenn sie und ihre Schwester am gleichen Tag Geburtstag haben, aber schließlich werden sie ja älter und irgendwann finden die das ja schließlich auch blöd!

...zur Frage

Mutter verweigert Kontakt - Wie kann ich mein Umgangsrecht ausbauen?

Hallo,

ich brauche mal Hilfe bzw. ein paar außenstehende Meinungen bezüglich meiner Situation.

Meine Situation ist folgende: Meine Ex-Freundin und ich haben eine gemeinsame Tochter, die 2 Jahre alt ist. Ich möchte nun endlich den Kontakt zu meiner Tochter ausbauen, ein guter Vater für sie sein (so gut es eben geht) und eine richtige Beziehung zwischen uns entstehen lassen. Das Problem ist, dass meine Ex-Freundin das gar nicht möchte und sie mir nicht mehr Umgang als 4 Stunden in 14 Tagen gestattet. Dazu erlaubt sie auch nicht, dass ich meine Tochter mitnehmen darf, sondern muss die Zeit mit meiner Kleinen immer bei meiner Ex-Freundin zu Hause verbringen. Damit bin ich mittlerweile aber nicht mehr zufrieden.
Jedes Mal, wenn ich dieses Thema anspreche und meinen Wunsch äußere mehr Zeit mit meiner Tochter verbringen zu wollen oder sie auch mal mit zunehmen, ignoriert meine Ex-Freundin mich, weicht mir aus oder gibt jedes Mal neue Ausreden vor, warum das nicht ginge. Ich versuche ihr immer entgegen zu kommen und habe auf ihren Wunsch nicht mal das gemeinsame Sorgerecht beantragt.
Nach langem "kämpfen", konnte ich erreichen, dass meine Tochter mich vor ein paar Wochen einen Vormittag besuchen durfte. Wir hatten eine sehr schöne Zeit und es lief super! Meine Tochter hat sich sehr wohl gefühlt, als ob sie schon 1000 Mal bei mir gewesen wäre.
Ich dachte das ist nun endlich der Anfang, dass es weiter geht. Für die Mutter war es aber eher eine einmalige Sache.
Weil ich nicht mehr weiter wusste habe ich ein Beratungsgespräch bei Pro Familia wahrgenommen. Dort wurde mir u.a. gesagt, dass meine Tochter definitiv in dem Alter ist, dass ich sie schon viel länger nehmen könnte und auch über Nacht. Mir wurde als Tipp gegeben, mich mit der Mutter zusammen zu setzte und dass wir gemeinsam klare Ziele stecken sollten, wie es weiter geht. Die Frau von der Beratung hat vorgeschlagen, dass wir Weihnachten anstreben sollten, dass meine Tochter dann zum ersten Mal bei mir schläft. Und bis dahin sollte alles in die Wege geleitet werde - das heißt die Treffen immer um eine Stunde verlängern etc. so dass es ein langsamer Übergang wird. Als ich meiner Ex-Freundin davon erzählt habe war sie absolut nicht einverstanden. (Ich habe als erste Übernachtung nichtmal Weihnachten, sondern erst meinen Geburtstag im neuen Jahr vorgeschlagen.) Sie möchte nicht mal, dass meine Tochter bei mir einen Mittagsschlaf machen darf. Sie argumentiert, die Kleine würde dann bestimmt nicht so gut schlafen. Ich meinte dann, dass es natürlich sein kann, dass es die ersten Male ungewohnt ist, aber sie sich doch daran gewöhnen würde. Vieles ist halt ein Prozess.
Meine Tochter geht seit dem sie ein Jahr alt ist in die Kita und macht dort ja auch ihren Mittagsschlaf und ist es auch gewohnt mal ohne die Mutter zu sein. Aber egal was ich für Vorschläge und Wünsche habe, sie möchte einfach keinen näheren Kontakt zwischen uns entstehen lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?