Mittlerer nicht technischer Dienst bei der Bundeswehr. Könnt ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey. Habe mich für 8 Jahre verpflichtet und kann dir einiges erklären wenn du möchtest. Bin seit Okt. 2014 beim Bund und (hoffentlich) noch sehr lange dabei.
ja du bist nicht mehr Gesetzlich kranken versichert, sondern bist in der Freien Heilfürsorge, also du bekommst alle ärztlichen Leistungen vom Staat.

Mit der Wohnsituation sieht es so aus. Bist du unter 25 bist du zu Wohnen in der Gemeinschaftsunterkunft (sprich Kaserne) verpflichtet. Davon kannst du dich aber mit einem Antrag befreien lassen. Du kannst dir über die Wohnungsfürsorge der Bundeswehr eine Wohnung suchen lassen, Miete musst du aber selbst zahlen. 
Zum Urlaub: Dir stehen für jeden Monat den du Dienst leistest 2,5 Tage zu. Das macht im Jahr 30 Tage. Diese Tage werden aufgerundet, stehen dir also "nur" 22,5 Tage zu, bekommst du 23 Tage Urlaub. Des weiteren greift seit 2016 die ASZV, also baust du mit "Überstunden" sogenannte "Mehrarbeit" auf, welche dir als Überstunden freigestellt werden.

Das Trennungsgeld bekommst du nur, wenn du mehr als 30Km von der Kaserne entfernt wohnst und die Wohnung anerkannt ist und vor deiner Zeit beim Bund schon existierte.

Du bist prinzipiell für die Zeit verpflichtet für die du unterschreibst.
Als Feldwebel, was ca. dem mittleren Dienst (auch wenns das so beim Bund nicht gibt) sind das ca. 12 Jahre.

Es gibt auch sowas wie technischen Dienst nicht. Du hast 4 Laufbahngruppen: Mannschafter, Unteroffiziere ohne Portepee, Unteroffiziere mit Portepee, Offiziere. Uffze und Fw (Uffze m.P.) bekommen eine ZAW. Am besten lässt du dich da in einem Karriere Center beraten, das wäre zu viel um hier zu schreiben.

So nun aber zu dem Verpflichtet da zu bleiben:
Nach 6 Monaten bist du aus deiner Probezeit raus und kannst nicht mehr einfach so gehen. Innerhalb von 4 Jahren kannst du immer noch wegen charakterlicher Nichteignung entlassen werden. Also du hast 6 Monate Zeit um dir Gedanken zu machen ob es dir beim Bund gefällt.
Meine persönliche Meinung ist diese:
Ich habe 2014 Abitur gemacht und wollte dann studieren, allerdings macht mir der Bund so viel Spaß das ich mich auf 8 Jahre verpflichtet habe und nächstes Jahr Antrag auf Offz Laufbahn stellen möchte. Wenns nach mir ginge würde ich das mein Leben lang machen.
Aber nun Beenden ich meine Antwort und wenn du Fragen hast, dann frag :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald1992
05.07.2017, 20:25

Hallo Schinkenkopf,

Vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort! :)

Problem ist nur, dass ich die zivile beamtenlaufbahn anstrebe. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du mir die militärische erklärt. Kannst du mir direkt zu der zivilen laufbahn auch etwas berichten? 

0

Was möchtest Du wissen?