Mittlere Reife: Besser auf Realschule als Gymnasium?

8 Antworten

In manchen Bundesländern ist es möglich, auf dem Gymnasium in der 10. Klasse die Prüfung der Realschule zu absolvieren. Wenn man das Abi vergeigt, hat man wenigsten einen Realschulabschluss in der Tasche. Ansonsten verlässt man das Gymi nämlich ganz ohne Abschluss. Wäre ja auch noch eine Variante. Ich weiß ja nicht, aus welchem Bundesland du kommst und ob es das daher bei Dir gibt.

In den meisten Bundesländern hat man nach der 10. Klasse Gym automatisch den Realschulabschluss (ohne Extra-Prüfung).

0

Selbstverständlich sind beide Abschlüsse auf dem Arbeitsmarkt gleichwertig. Aber ich bin mir mit KleineFrage einig, dass ich mit einem Realschulabschluss mit dem Notendurchschnitt 2,0 mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe als einer mit Gymi 10. Kl. Notendurchschnitt 4,0. Wenn dein Kind nicht die Absicht hat, das Abi zu bauen, sondern gleich nach der Mittleren Reife in eine Berufsausbildung zu gehen, wäre es dann vielleich noch sinnvoller in eine entsprechende (Höhere) Berufsfachschule zu gehen, wo die Palette der Schulfächer etwas spezieller und nicht so umfänglich ist wie in der Realschule oder gar im Gymi. Bei den Berufsbildenden Schulen zu erkundigen kostet nichts.

Sicher. Beim Gymnasium sieht das immer nach Notlösung, vorzeitige Aufgabe, nicht erreichen des eigentlichen Zieles aus! Bei der Realschule hat man, obwohl es die gleiche Qualifikation ist, sein gestecktes Ziel erreicht! Macht sich viel besser!

Was möchtest Du wissen?