mittlere freie Flugzeit von Leitungselektronen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Titel steht aber Frage c) drin. Bekommst du nun b nicht hin oder c ?^^

Also die Beweglichkeit oder auch dynamische Mobilität berechnet sich nach

µ=v/E

mit µ : Mobilität, v : mittlere Driftgeschwindigkeit, E : angelegte elektrisches Feldstärke.

Dafür müsstest du über Stromdichte und spez. el. Widerstand die elektrische Feldstärke ausrechnen.

KPape 01.02.2013, 11:20

also :)

zu Punkt a) Die Anzahldichte ist ja die Dichte geteilt durch die Masse eines einzelnen Kupfer Atoms, da diese ja jeweils nur ein freies Elektron haben. Die Masse eines Kupferatoms ist die molare Masse geteilt durch die Avogardo-Konstante.

b)

Beweglichkeit µ

ist der Quotient aus Ladung mal Mittlerer Zeit zwischen zwei Kollisionen und der Masse eines Atoms.....

ahhh ich seh grad, ich Idiot :) ich muss die Masse eines Elektrons nehmen :)

und die Mittlere freie Flugzeit ist die mittlere Zeit zwischen zwei Kollisionen. die hab ich ja in b) mitberechnet :)

Tja manchmal muss man einfach mal etwas Abstand zur Aufgabe gewinnen

Trotzdem Danke für die Unterstützung, PS dieStromdichte ist nur zum Aufgabenteil d) gegeben,

0

Mittlere Flugzeit hört sich komisch an. Zwar wird der Strom mit annähernd Lichtgeschwindigkeit geleitet, doch sagt das über die "Flugzeit" einzelner Elektronen noch nichts aus - sofern man im Leitungsband überhaupt einzelne Elektronen auseinander halten kann. Bei "Flugzeit" möchte man eigentlich auch die Strecke wissen???

KPape 01.02.2013, 11:21

Habs gelöst bekommen siehe Kommentar zur anderen Antwort.

Danke für die Antwort:)

0

Was möchtest Du wissen?