Mitternachtsformel matheee?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

a ist gleich 0. Wie du das jetzt in der Mitternachtsformel unterbringst ist deine Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier brauchst du die Mitternachtsformel überhaupt nicht, da du eine lineare Gleichung vorliegen hast.

In der Form ax² + bx + c wäre deine Funktion folgendes:

g(x) = 0x² + 1,2x - 7

Aber das x² fällt sowieso weg, insofern hast du eine lineare Funktion, die sich mittels Äquivalenzumformung einfach lösen lässt:

1,2x - 7 = 0         | +7

1,2x = 7              | :1,2

x = 7/1,2 ≈ 5,83

Und das war's schon. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir in NRW nutzen wir nur die pq-Formel, deshalb kann ich dir meine folgenden Aussagen nicht garantieren, weil ich von der Mitternachtsformel so gut wie gar keine Ahnung habe.

Mir fällt allerdings folgendes direkt auf:

Wenn du nun die Nullstellen der Funktion berechnen möchtest, kannst du dir die Formel völlig sparen.

g(x) = 1,2x - 7

Bedingung: g(x) = 0

1,2x - 7 = 0 |+7

1,2x = 7 | :1,2

x = 35/6

x ≈ 5,83

____________________________________________________

Wozu dabei die Mitternachtsformel verwenden?

Es handelt sich bei der Funktion g(x)  ja auch nur um eine lineare Gleichung bzw. lineare Funktion. Dafür benötigst du die Formel nicht.

So wäre mein Wissen jedenfalls bei der pq-Formel.

Wie schon gesagt kenne ich mich mit der Mitternachtsformel nicht aus und dementsprechend musst du noch einmal selbst drüber nachdenken, ob meine Aussage hier richtig ist ;)

Im Bild siehst du noch einmal den Graph der Funktion g(x).

Da sieht man auch, dass die  Nullstelle (ungefähr) passt! ;)

____________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
18.09.2016, 12:43

Wenn du nun die Nullstellen der Funktion berechnen möchtest, kannst du dir die Formel völlig sparen.

Falls der FS das liest: Das musst du sogar. Du darfst bei linearen Gleichungen keine Mitternachtsformel anwenden! Der Divisor ist dort nämlich 2a und wenn a = 0, erfolgt eine Division durch Null.

LG Willibergi

1

ohne einem x-zum-quadrat anteil IST es auch KEINE quadratische gleichung!

sondern eine LINEARE glg. /funktion!

hier: g(x)= 1,2x -7

          g(x)= 0x² +1,2x - 7

g(x)=0

1.2x-7=0

x~ 5.83

mit mitt-formel:

g(x)=0

0x²+1.2x-7=0

x(1und2)   = 1/(2a)     * (-b   +- wurzel(b²-4ac))

               weil a=0 ->       "1/0"  * (b +- wurzel(b²-0))

                = "1/0" * (b +- b)

-> keine lösungen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
18.09.2016, 12:41

Die Mitternachtsformel bei linearen Gleichungen anzuwenden, ist nicht möglich, da sonst eine Division durch Null erfolgen würde.

Damit mag der Eindruck entstehen, dass es keine Lösung gibt, jedoch lässt sich mithilfe einer Äquivalenzumformung einfach zeigen, dass es sehr wohl eine Lösung gibt.

LG Willibergi

0

Ich sehe keine Aufgabe, nur eine lineare Funktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreuzzzfeuer
18.09.2016, 12:35

Naja, was ist denn das Problem? Übrigens brauchst du die Mitternachtsformel für quadratische Funktionen, hier hilft sie dir nicht.

0

Was möchtest Du wissen?