Mittelohrentzündung Medikamente?

4 Antworten

Hey, also einen guten Rat!
Fahr am besten ins Krankenhaus ..du musst zu einem HNO! Wenn du wirklich eine Mittelohrentzündung hast musst du eigentlich auch Antibiotikum nehmen.. nur Ohrentropfen reichen da eig nicht aus..
Am besten zum HNO! Oder Notaufnahme
Fließt denn Flüssigkeit aus deinem Ohr?
Ist meistens das erste Anzeichen für eine mittelohrentzündung..ich kann dir aus Erfahrung sagen dass Hausärzte oft gar nicht genau sehen können was man hat und erst ein HNO die Diagnose stellen kann da er viel besser Geräte hat..also ehrlich..hat dein Hausarzt überhaupt in deine Ohren geguckt?

Hab jetzt eine mittelohrentzündung

(war nicht beim Hno artzt oder so)

Eigenmedikation, Du solltest lieber einem Bereitschaftsarzt anrufen und hingehen. Der wird Dir dann umgehend passende Medikamente verschreiben.

 ▪Floxal augentropfen früh und abends zur anwendung

Das hat nicht mit den Ohren zu tun. 

Die medikamente habe ich von meinem hausartzt bekommen

0

Ab zum Arzt oder Krankenhaus und Antibiotika! Sowas nicht selber behandeln!

Angst vor erneuter Mittelohrentzündung!

Hallo, ich hatte während meines Urlaubs plötzlich Mittelohrentzündung bekommen. Zwei Tage lang hatte ich besonders abends furchtbare Schmerzen, hab sie aber ohne Schmerzmittel aushalten müssen, da ich mir nur dachte, dass sie von normalen Druck im Ohr (sind davor in den Bergen unterwegs gewesen) kommen & deswegen wollte ich nt gleich iwelche Tabletten nehmen. Als nach 3 Tagen die Schmerzen & der ständige Druck sich nur geringfügig verbessert hatten, bin ich zum Arzt gegangen & hab dann erfahren, dass ich Mittelohrentzündung hab. Daraufhin war nach Einnahme von Antibiotika & weiteren Tabletten nach ungefähr 4 Tagen die Entzündung weg, der Druck aber immer noch da. Hab erneut Medikamente gegen den Druck bekommen, Nasentropfen & iwelche anderen Tabletten, die die Nase frei machen sollen. Hab nun von meiner Oma gehört, dass der Druck noch einige Zeit da sein könnte, hab allerdings echt keinen Bock mehr auf den. Wisst ihr nun - zb aus Erfahrung ob das normal ist, dass der Druck immer noch da ist, oder ob ich doch lieber zum Hno schauen sollte? Außerdem hab ich zurzeit bisschen Angst raus zu gehen, weil ich Schiss hab, mir erneut ne Mittelohrentzündung einzufangen... Ist meine Angst berechtigt & sollte ich mich noch paar Tage auskurieren oder kann ich wd alles so machen wie davor? Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Bekommt man im Krankenhaus Antibiotika?

Hallo ihr Lieben,

ich hab seit gestern eine dicke Mittelohrentzündung und eine Seitenstrangangina (Diagnose eines HNO Arztes, der mich gestern nachmittag freundlicherweise noch behandelt hat). Zudem bin ich schon seit drei Wochen erkältet und habe nächste Woche 7 Klausuren zu schreiben. Ich muss also schleunigst fit werden.

Trotzdem hat mir der Arzt gestern kein Antibiotika verschrieben, weil er meinte, dass das den Magen-Darm-Trakt nur unnötig belaste und mir stattdessen zu Nasenspray und Schmerzmittel geraten.

Jetzt geht es mir heute aber noch schlechter als gestern (mittlerweile sitzen beide Ohren zu statt einem, meine Halsschmerzen machen selbst Trinken zur Qual und ich fühl mich allgemein ziemlich schlapp) weshalb ich nun doch ganz gern Antibiotika hätte.

Daher meine Frage, bekomm ich das in der Ambulaz eines Krankenhauses? Mir schwirrt nämlich im Hinterkopf herum, dass man in Krankenhäusern keine Medikamente und Rezepte mit nach Hause bekommt, sondern dass das ein niedergelassener Arzt machen muss, aber da könnte ich ja erst Montag wieder hin...

Ich hoffe ihr wisst Rat.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?