Mittelmotor oder hintermotor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der mittelmotor hat eigendlich nur zwei wirkliche vorteile:

  • das hinterrad lässt sich zwecks transport oder reperatur ggf. etwas leichter ausbauen, das ist aber, wenn das rad mit einer entsprechenden steckvorrichtung ausgestattet ist, bei einem hinterrad mit eingebautem motor kein wirkliches problem
  • die gewichtsverteilung ist einen ticken besser. das erkauft man sich aber meist mit einer etwas geringeren bodenfreiheit.

die beiden größten nachteile eines mittelmotors sind dass Kette und schaltwerk enorm belastet werden, und so oder so, ein fahren ohne akku bzw. wenn der akku wirklich leer ist, schwer bis unmöglich ist. manche systeme gehen sogar kaputt, wenn du ohne eingeschalteten antrieb fährst.

bei einem hinterradmotor hast du diese probleme nicht, sofern dieser über einen freilauf verfügt.

das hat zwar den nachteil, dass du in dem fall nicht rekupperieren kannst, also den akku beim berg ab fahren wieder aufladen, aber erfahrungsgemäß bringts eh mehr, den schwung beim berg ab fahren mitzunehmen. außerdem schaden die kurzen ladezyklen bei teilweise enormen ladeströmen dem akku.

meine bf hat auch ein rad mit freilauf, allerdings sitzt bei ihr der motor im vorderrad und das funzt super. die schaffts damit deutlich weiter wie mit dem teuren bionix, und das bei gleichen leistungseckdaten (36 V / 360 Wh)

das liegt ganz ehrlich gesagt auch nicht zu letzt daran, dass auf strecken, wo der antrieb nicht benötigt wird, dieser ganz ausgeschaltet werden kann.

nehmen wir zum beispiel die strecke haiger -> herborn. da gehts im prinzip nur berg ab, aber eben nur leicht. kleine hügelchen dazwischen werden entweder mit dem vorhandenen schwung genommen, oder der antrieb mal eben kurz eingeschaltet.

beim Bionics läuft der Antrieb zwangsweise immer mit. auch wenn man die unterstützung fast auf 0 stellt.

lg, Anna

Vorderradmotor: Der Nabendynamo für die Beleuchtung entfällt. Entweder wird die Beleuchtung aus der Fahrradbatterie betrieben oder durch einen klassischen, energiefressenden Seitenläufer. Es hat sich zwar vieles getan bei der Zulassung batteriebetriebener Lichter, aber ob man es darf (z.B. weil man sonst keine Beleuchtung hat wenn der Akku leer ist), weiß ich nicht. Kann sein, dass man sich so die Pflicht für einen elendigen Seitenläufer einfängt. Viele Pedelecs mit Vorderradmotor haben einen. Da das Vorderrad eine Drehmomentstütze für den Motor braucht, elektrisch angeschlossen ist und zudem recht schwer ist, wird der Ausbau des Vorderrades bei Reifenpannen schwieriger.

Hinterradmotor: Sitzt in der Radnabe. Die Möglichkeit einer guten, wartungsarmen Nabenschaltung wie einer Shimano Alfine oder Rohloff Speedhub entfällt. Schaltung wird klassisch über eine Kettenschaltung umgesetzt, die etwas mehr Liebe brauchen, als die ständig gerade laufende Kette einer Nabenschaltung. Da der Motor hinten eine Drehmomentstütze braucht, elektrisch angeschlossen ist und zudem recht schwer ist, wird der Ausbau des Hinterrades bei Reifenpannen schwieriger.

Tretlagermotor: Die Nachteile der anderen beiden Motoren entfallen. Man kann ein normales Fahrrad bauen mit Nabendynamo vorne und Nabenschaltung hinten. Man kommt bei einer Reifenpanne problemlos an die Räder dran, allenfalls ist beim Ausbau eine Drehmomentstütze der Nabenschaltung zu lösen (bei Rohloff bei einem speziellen Ausfallende unnötig, ansonsten als werkzeugloser Schnellspanner ausgeführt. Hier wird die Kraft vom Motor aber zuammen mit der Tretkraft über die Kette übertragen, die stärker leidet. Man sollte die also öfter mal kontrollieren und ggf. tauschen.

kann man so nicht sagen, Der Schwerpunkt ist etwas niedriger beim Antrieb an den Pedalen. Die Hecklastigkeit bei Hinterrad-Motoren sind dann das andere Problem

Bei Speed Pedelecs sind Heckmotoren ganz nett, das nutzt z. B. Stromer Schweiz beim ST 1X etc.

Der Verschleiß an Ritzeln ist dann wie bei der Kette dann höher beim Antrieb an den Pedalen wie Bosch oder Brose (BH Emotion)

Ich habe alle Varianten. Stromer ST 1, Riese & Müller mit Bosch Performance sowie Zahnriemen & auch das spanische BH mit einem Brose Motor.

Unterschiedliche Konzepte, aber alle ganz gut

Was möchtest Du wissen?