Mittelmeerkrankheit auch auf Gran Canaria?

7 Antworten

kann alles sein. aber die sind mittlerweile recht gut mit medikamenten zu behandeln. wieso ist er zu jung zum fliegen? unserer kam mit 8 wochen mit einem tierpaten "angeflogen".

Weil die halt nicht genau wissen, wann er geboren ist, und ihn dann lieber ne Woche länge da behalten. Wir nehmen ihn eh...^^

0

warum habt ihr denn einen 8 wochen alten welpen einfliegen lassen -das sit zu jung und frueh von der mutter weg!

0
@inicio

?! Welpen können ab 8 Wochen 'allein' bzw. ohne Mutter leben. Obwohl viele Züchter ihre Welpen erst so mit 10-12 Wochen abgeben. Außerdem weißt du doch garnicht, ob der Welpe nicht schon ohne mutter aufgewachsen ist....

0

warum wollt ihr das tun -die mittelmeer erkrankungen wrden durch ungeziefer -zum beispiel sandfloehe uebertragen -die koennen heute schon den welpen befallen! i du musst hundemutter und hundewelpen vor diesen kranheiten schuetzen. die welpen muessen ausserdem gegen alle hundeerkrankungen geimpft werden, einen chip bekommen und auch denn EU Heimtierausweis haben. bevor der hund 3 monane alt ist -darf er nicht nach deutschland eingefuerht werden...

dann kommen noch hohe flugkosten auf euch zu. der welpe muss die ganz zeit in einer box sitzen und hat sicher unheimliche panik. ihr muesst ihn rechtzeitig zum flug anmelden.

ich halt nix von "flughunden" - meinen hunde wuerde ich das nie zumuten -einem welpen erstrecht nicht.

wenn das deine Meinung ist :) Der Welpe reist erst mit einem alter von ca 3 1/2 Monaten ein, dann ist er vollständig geimpft &Z entwurmt, sowie Gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis.

Die Flugkosten sind 'nur' 45 € da mehrere (3) Hunde gleichzeitig geflogen werden und die öfters fliegen.

Die Tiere werden beteubt, sodass sie von dem Flug nichts mitbekommen.

0

Nicht böse sein, aber gibt es nicht auch in den deutschen Tierheimen ausreichend Hunde, auch sehr junge Hunde die verzweifelt auf eine neue Heimat warten? Oder ist es so das tierisches Leid vor der eigenen Haustür nichts zählt? Ich kann die Intension der menschen welche sich lieber einen Hund aus fernen Ländern holen und doch wissen das hier ebenso dringender Handlungsbedarf besteht nicht nachvollziehen. Was hat solch eine Handlungsweise denn bewirkt? Es wurden Krankheiten in dieses Land eingeschleppt, doch am Schicksal der Hunde in jenen Ländern ändert sich gar nichts. hat sich die Einstellung der Bewohner dieser Länder verändert? Wurde von den zuständigen Stellen irgendeine Maßnahme ergriffen um die Situation der Hunde zu verändern? Nein. Hier sitzen Hunde seit Jahren in den tierheimen und finden kein neues Heim und warum? Weil der deutsche Gutmensch sich eher dazu berufen fühlt sich in anderen Ländern zu betätigen. Ist ja auch irgendwie logisch, wir verschließen ja nur zu gern die Augen vor den Zuständen im eigenen Land, zeigen aber zu gern mit dem erhobenen Finger auf Mißstände in fremden Ländern. Für mich ist das die pure Heuchelei.Geht mal in ein deutsches Tierheim und sehrt in die Augen eines dort seit Jahren sitzenden Hundes, diese Augen zeigen keine trauer mehr, sie sind erloschen. Dies soll jedoch keinen Vorwurf gegen Deine Person darstellen, es soll lediglich die Realität aufzeigen und vielleicht bewirken das die Menschen ein klein wenig über diese Tatsache nachdenken.ich bin mir auch völlig bewusst welche Reaktionen meine Worte hervor rufen werden, doch ich beschreibe lediglich die Realität, wer diese abstreitet, oder in Zweifel zieht ist letztendlich entweder ein absolut weltfremder Träumer oder ein wider besserem Wissen argumentierender Zeitgenosse.

Vor unserer Haustür gibt es halt keinen Hund, der zu uns passt. Seit ca. einem halben Jahr schauen wir regelmäßig in den Tierheimen in unserer Nähe nach, aber wir wohnen halt mitten im Dorf.

Warum wir Tiere aus dem Ausland holen: Weil sie Hilfe brauchen! Hast du je das Leid der Hunde dort gesehen?! Natürlich gibt es auch hier viele Hunde in Tierheimen, aber ob ich den Hund nun vom anderen Ende Deutschlands oder von Gran Canaria einfliegen lasse? Eine sechstündige Autofahrt will ich ihm auch nicht unbedingt zumuten.

Was das mit den Stellen betrifft: Die Hunde dort werden kastriert, gechipt und geimpft, aber wer sol ldas bitte einfach so zahlen? Nicht nur die Arbeit selbst sondern auch die Impfstoffe etc. ??

Wie gesagt ich gehe seit mehreren Monaten dort regelmäßig mit Hunden raus. Sie alle sind freundich, gut genährt und so. Bisher wurde jeder dieser Hunde vermittelt. Liegt allerdings wahrscheinlich auch daran, dass es ein kleines TH ist, was sich wirklich um jeden einzelnen kümmert.

Ich finde es gut, dass du sagst was du denkst. Ich nehm das auch nicht persönlich, abhalten kannst du mich eh nicht mehr. Ich verstehe nur nich wie sich manche völlig gegen die Missstände in anderen Ländern verschlißen können! Wir sind hier schon relativ weit mit dem Tierschutz, Straßenhunde trifft man nicht mehr besonders oft, meist ist es nur ein entlaufener Hund. Nun fahre Mal jemand nach Rumänien, Spanien etc. und sage mir mit ehrlichen Augen und völlig überzeugt: Dort gibt es keine Straßenhunde. Fast alle Hunde haben es gut dort.

lg

0

Muss ich wirklich Hundesteuer bezahlen für Welpen, welche in meinem Haushalt geboren wurden?

Ich habe diesen Mai Welpen bekommen...Also nicht ich sondern meine Hündin. Alle Welpen waren schon recht schnell an neue Besitzer vergeben. Sie wurden natürlich Fachgerecht und liebevoll so lange bei der Mama gelassen wie Mutter und Welpe das nötig hatten. Aber sie waren schon ab der 3 und 4 Woche an ihre neuen Besitzer verkauft.

Nun kommt heute ein Brief, das ich im Mai und Juni Welpen hatte und für diese noch Hundesteuer beszahlen soll. Wie kann ich das umgehen? ich meine, die kleinen waren ja schließlich schon zeitig vergeben auch wenn sie noch nicht abgeholt wurden. Für meine beiden Hunde zahle ich natürlich schon meine Steuern, was schon nicht günstig ist. Aber für die neugeborenen Welpen?

ein hilfreicher Rat wäre toll... ich weiß nicht ganz wie ich mich verhalten soll.

LG Mel

...zur Frage

Muttermilch Ersatz für meinen Welpen?

Mein Welpe ist 9 Wochen jung und traurig dass er seine Mutter und Geschwister nicht mehr hat ( Mutter verstorben, Geschwister nicht mehr vorhanden ). Kann es sein dass er mit 9 Wochen immer noch die Muttermilch möchte oder braucht er andere Welpen um sich ? Wenn er die Milch braucht, ihm es saugen lassen ( nuckeln ) oder in den Napf ??? Bitte dringend ich kann ihn nicht mehr traurig sehen weil ich selber nur am weinen bin

...zur Frage

Chihaua hat einen toten welpen geboren

Hallo, mein Chihaua hatte gestern eine Geburt und da kam nur ein Welpe heraus und es war tot! Die Tierärztin meint da müsste höchstens noch 1 sein und spätestens nach 12 Std kommen. Aber es sind schon über 12 std und mein Chihaua sucht nach ihrem Welpen. Sind die anderen Welpen im bauch auch tot?

...zur Frage

Welli zu reif für Alter?

Hallo,

da mich die Frage schon länger beschäftigt:

Habe einen Welli im ca. August 2017 gekauft. Laut dem Züchter ist der Welli am ersten April geboren. Der Welli hatte aber bereits da eine blaue Wachshaut und seine Federn waren auch schon ganz normal, nicht mehr wie bei jungen Wellis. Die Wellis meiner Oma zb sind aber schon ungefähr über 1 Jahr alt und bei denen kann man noch nichteinmal richtig erkennen welches Geschlecht.

Ist das normal und kann das sein das mein Welli wirklich noch so jung ist wenn er schon älter wirkt?

...zur Frage

Gibt es Krankheiten die von Schildkröten auf Hunde übertragbar sind?

Ausser Salmonellen, gibt es da noch weitere Krankheiten, die Schildkröten übertragen? Egal ob durch Bakterien, Viren oder Parasiten.

Vielleicht sind ja einige Schildkröten Experten unter uns. :)

...zur Frage

Gentest Hund?

Wenn bei einem DNA-Profil eines Hundes folgendes steht...

Genotyp N/N (A). Erbgang: autosomal-rezessiv

... bedeutet dies automatisch, dass bei diesem Hund die Möglichkeit an HD zu erkranken, bzw. es an einen möglichen Wurf weiterzugeben schwer ist?

Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und freue mich auf Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?