Mittelmäßige mündliche Noten trotz guter Mitarbeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke jeder Schüler/ jede Schülerin hat diese Probleme. 

Mir ergeht es nicht anders (Q1) Die mündliche Mitarbeit ist jedoch nicht nur Qualität und Quantität. Dazu gehört auch noch , seine Hausaufgaben zu haben, und vor allem auch die Kontinualiät ( also wie regelmäßig man sich meldet) 

In der Oberstufe gibt es auf Anforderungen , wie gut man sich ausdrücken kann. Also ob Fachvokabular genutzt wird und so weiter. 

Sprich deine Lehrer einfach mal an und sag ihnen, du verstehst nicht , weshalb du eine Note bekommen hast. Vielleicht erklären sie es dir ja. 

Es gibt im Internet auch bewertungsbögen zur Oberstufe. Ließ dir die mal durch. 

Wenn du schon in der EF bist, musst du doch bereits jaaaahrelang erfahren haben, dass Noten (abgesehen von deren pädagogischer SINNLOSIGKEIT) reine Glückssache sind, es immer waren - über Jahrhunderte !

So what ?!

pk, Lehrer

Ist es also falsch, qualitativ hochwertige Antworten zu geben? Ist es
ratsamer, sich ununterbrochen zu melden und ausschließlich Unsinniges zu sagen?


Das sind also die einzigen Alternativen?

Was möchtest Du wissen?