Mittellinienverschiebung (Zähne)?

2 Antworten

Wenn die Kasse die Behandlung aus irgendeinem Grund übernimmt (beim tiefen Biss z.B. wenn du dir mit den Unterkiefer-Schneidezähnen in den Gaumen beisst), dann zahlt sie für alles, auch für das Einstellen der Mittellinie.

Kieferorthopädische Behandlung: Darf mein alter Kieferorthopäde das?

Ich bin seit 4 Jahren in kieferorthopädischer Behandlung. Zu Beginn der Behandlung war ich bei meiner Mutter privat mitversichert. Da ich aber jetzt eine Ausbildung begonnen habe, bin ich jetzt gesetztlich alleine versichert. Ich trage momentan eine feste Spange. Da kein Vertrauen mehr zu meinem alten Kieferorthopäde da war, habe ich den Kieferorthopäde vor Kurzem gewechselt. Man wird ja automatisch immer eingestuft und ich wurde von meinem alten KFO so eingestuft, dass meine keine Krankenkasse mehr die Behandlung bezahlt und ich muss jetzt für die restliche Behandlung noch 4.000,-€ bezahlen. Der alte KFO will auch meine ganzen Unterlagen, wie Abdrücke und Röntgenbilder dem neuen KFO nicht zukommen lassen. Was kann ich denn da machen?

Brauche dringend Hilfe!!! Danke schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

Kieferorthopäde wechseln während Behandlung?

Hallo, ich habe seit 11-12 Monaten eine feste zahnspange. ich habe 3-4mm große Lücken auf jeder Seite im Oberkiefer und diese schon ganze 8 Monate. wenn ich meine Kieferorthopädin darauf anspreche, meint sie, sie würden sich bald schließen und das jedes Mal. ich finde sie so unsympathisch und ich finde mich echt nicht gut aufgehoben bei ihr. viele meiner Freunde meinten auch, dass sie nicht so gut sei. nun seit einigen Monaten frage ich mich, ob ich während der Behandlung einen anderen Kieferorthopäden suchen kann und dann zu ihm wechseln kann??? die Krankenkasse übernimmt 80% der Kosten (Barmer Krankenkasse). würde das klappen mit der Krankenkasse und alles?? würde mich auf eine Antwort freuen

...zur Frage

Zähne nach Zahnspange wieder verschoben?

hey ich hatte 3 Jahre lang (von 10 bis 13 Jahre) eine feste bzw. auch lose Zahnspange. ich hatte danach so schöne gerade zähne und jetzt bin ich 15 und merke dass sie sich oben und unten wieder verschieben!!!! kann ich wieder eine neue behandlung anfordern, so dass die Krankenkasse das übernimmt. übrigens müssen mir bald die Weisheitszähne gezogen werden. (werde nächsten Monat 16) ich denke ich gehe dann zu meinem alten Kieferorthopäden, aber habe angst dass das die Krankenkasse nicht übernimmt. übernimmt die krankenkasse einen 2. eingriff?

...zur Frage

Übernimmt die Krankenkasse die kieferorthopädische Behandlung?

Seit ich zehn bin, trag ich eine Zahnspange. Vor 1 1/2 wurde die Behandlung abgeschlossen, aber meine Zähne, vor allem im Oberkiefer, sind immer noch schief und ich hab einen leichten Überbiss. Dass der Kieferorthopäde es nach 10 Jahren nicht hinbekommen hat, trotz fester Zahnspange, liegt daran, dass ich zu wenig Platz im Oberkiefer hab. Eine Lösung, die er mir aber erst beim Abschluss der Behandlung vorgeschlagen hatte, war zwei Backenzähne zu ziehen. Ich war jetzt vor kurzem bei ihm und hab ihm gesagt, dass ich das machen will. Was mir aber entfallen ist zu Fragen: Übernimmt die Behandlung dann wieder die Krankenkasse oder muss ich die Kosten selber tragen? Ich mein, ich bin seit 10 Jahren in Behandlung, auch wenn sie vor 1 1/2 Jahren abgeschlossen wurde.

...zur Frage

Falscher Biss und Schmerzen durch Aufbissschiene?

Hallo, ich bin seit fast 7 Jahren in Kieferorthopädischer Behandlung, angefangen hat es mit einer festen Zahnspange, gefolgt von einer Lisen Zahnspange und der Entfernung der Weisheitszähne. Nach der Entfernung der Weisheitszähne habe ich starke Schmerzen im Kiefer mit Knacken/Knirschen beim öffnen des Mundes und beim Essen. Deswegen habe ich vor 3 Jahren eine speziell angefertigte Aufbisschiene bekommen (Kosten 1400€), dadurch ist das Knacken etwas weniger geworden und die Schmerzen im Kiefer auch, habe die Schiene ja auch immer 24 Stunden getragen, nach Absprache mit dem Kieferorthopäden. Nun ist das Problem das mein Biss dadurch komplett falsch ist, die Zähne kommen bis auf die Schneidezähne nicht mehr aufeinander auf und normales kauen funktioniert gar nicht mehr. Ich soll meine Schiene nach und nach immer ein paar Stunden rauslassen, damit ich die bald ganz weglassen kann. Wenn ich die Schiene rauslasse, dann reiben meine Schneidezähne immer aufeinander was zur Folge hat das die Zähne danach weh tun. Und meine Muskulatur ist dann total verspannt weil ich versuche das sich die Schneidezähne nicht berühren. Ich habe zudem einen viel zu kleinen Unterkiefer, weswegen noch Zähne gezogen werden sollen und ich dann wieder eine Feste Zahnspange bekommen soll, was ich auch gerne möchte damit ich endlich wieder einen normalen Biss bekomme. Mein Kieferorthopäde hält mich einfach nur noch hin und kassiert sein Geld. Der sagt einfach nur das ich mich nicht so anstellen soll usw. und zögert die nachfolgende Behandlung einfach weiter raus. Ich war schon bei mehreren Kieferorthopäden um deren Meinung dazu zu hören, aber die wollen eine angefangene Behandlung nicht übernehmen. Habt ihr irgendwelche Tipps was ich tun kann damit endlich die weitere Behandlung statt finden kann? Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Wann verschwinden die Schmerzen bei Elastics (Zahnspange)?

Hallöchen, und zwar habe ich letztens Elastics zu meiner festen zahnspange (die ich schon seit 8 Monaten trage) dazubekommen. Die soll ich ca die nächsten 3 Monate nur 12 Stunden am Tag tragen. Ich hatte anfangs einen viel zu tiefen Biss und einen leichten überbiss im OK. Meine Zähne passen auch teilweise von der Stellung her nicht aufeinander..
Ich trage die elastics nun die 2. Nacht und habe höllische Schmerzen, glaube auch dass ein paar meiner Zähne locker sind und bei manchen Zähnen tun die brackets darauf auch weh.
Ist das normal? Und wieso muss ich die elastics nur so kurz tragen ?(nicht dass ich mich nicht freue!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?