mittelgradige innenohrschwerhörigkeit - grad der behinderung?

5 Antworten

http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/nr/26/26.5.1.htm

"26.5 Hör- und Gleichgewichtsorgan Maßgebend für die Bewertung des GdB/MdE-Grades bei Hörstörungen ist die Herabsetzung des Sprachgehörs, deren Umfang durch Prüfung ohne Hörhilfen zu bestimmen ist. Der Beurteilung ist die von der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie empfohlene Tabelle (s. Tab. D, S. 59) zugrunde zu legen. Nach Durchführung eines Ton- und Sprachaudiogramms ist der Prozentsatz des Hörverlustes aus entsprechenden Tabellen abzuleiten (s. S. 58 ff und Nummer 8 Absatz 16).

Die in der GdB/MdE-Tabelle enthaltenen GdB/MdE-Werte zur Schwerhörigkeit berücksichtigen die Möglichkeit eines Teilausgleichs durch Hörhilfen mit."

Lese Dich mal ein.

Außerdem kannst Du mit 40GdB eine Gleichstellungsantrag beim Arbeitsamt stellen - habe ich auch genehmigt bekommen, obwohl ich arbeitslos bin.

Ich hatte 2010 einen Antrag auf Anerkennung eines GdB wegen einer mittelgradigen Innenohrschwerhörigkeit beidseits - Hauptsprachbereich betroffen! - gestellt und mir wurde ein GdB 30 anerkannt. Weitere Erkrankungen lagen zu diesem Zeitpunkt nicht vor. Mein Einspruch beim Versorgungsamt hat trotz Schilderung der Beeinträchtigung nichts gebracht.

Dass bei dir schon ein GdB 40 anerkannt wurde, muss mit weiteren Erkrankungen, die angegeben wurden, zusammenhängen. Ein GdB 50 wird erst ab einer hochgradigen Schwerhörigkeit bewilligt.

Du hast aber jetzt schon die Möglichkeit, dich über das Arbeitsamt mit einem Schwerbehinderten gleichstellen zu lassen, falls es bei dir Probleme auf Arbeit bzw. mit der Arbeit gibt und dein Arbeitsplatz gefährdet ist.

Ich würde es einfach versuchen. Mehr als ablehnen können sie ja schlecht. Du musst Dir aber darüber im Klaren sein, dass bei der Gelegenheit die 40%, die Du bereits hast, ebenfalls geprüft werden. Wenn also bei Deinen anderen Behinderungen inzwischen eine Besserung eingetreten ist, kann es sein, dass Du zurückgestuft wirst oder Dir der GdB im schlimmsten Fall komplett aberkannt wird.

Ohrentropfen bei Gehöhrgangsinfekt

Ich hab seit 4 Tagen Ohrenschmerzen, vorallem bei Berührung. Morgens nach dem Schlafen ist das Ohr wie taub, oder als würde man nach dem Baden das Ohr voll Wasser haben . Gestern war ich beim Hausarzt, weil meine beiden Hnos noch im Urlaub sind. Der Hausarzt verschrieb mir Antibiotika Ohrentropfen, die ich jetzt 2 mal genommen habe. Irgendwie wird von den tropfen das Ohr komplett heiss und ich höhre nur noch wie durch ein Vakuum bzw das Gefühl vom Tauchen oder Ohr voll Wasser ist seit den Tropfen da und geht nicht mehr weg. Tropfen heissen Panotile Cipro.. Irgendjemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Berechnung Schwerbehinderung

Hat es Aussicht, einen Antrag beim Versorgungsamt auf Berechnung eines Schwerbehindertengrades zu stellen wegen: Schwerhörigkeit auf linkem Ohr, dekompensierten Tinnitus und Burnout?

...zur Frage

Woher kommen all meine Beschwerden?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt, männlich und habe die unterschiedlichen Beschwerden :(

Los gings vor etwa ein, eineinhalb Jahren wie ich „eigentlich“ meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik angefangen habe. Ich habe mich sehr arg reingestresst insbesondere in der Probezeit, da fingen Nervenschmerzen (Brennen vor allem in den Beinen und Füßen), Schwindel, Ohrgeräusche auf beiden Seiten, meistens hochfrequent, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen (bin mit Skoliose vorbelastet) Herzrasen, Schlafstörungen, Kurzatmigkeit und anderes an.

Ein paar Monate später wurden mir in der Kinder und Jugendpsychiatrie folgende Diagnosen gestellt: mittelgradige deppresive Episode, undifferenzierte Somatisierungsstörung, eine expressive Sprachstörung (S-Laut), einzelne psychosoziale Belastungsfaktoren und eine mäßige soziale Beeinträchtigung.

Somit wurde ich nach diesen Konzepten in der Klinik behandelt, jedoch ohne Erfolg, es wurde alles noch schlimmer.

Auf Verdachts eines Bandscheibenvorfalls kam ich ins MRT. Aber ohne Befund... bis auf eine 7mm große, zufällig gefundene Zyste.

Das war dann mit meiner kleinen Hydrozele im rechten Hoden dann die zweite Zyste...

In diesem Monat fast alle Beschwerden etwas zurück, jedoch kamen neue dazu: Sehstörungen, Schlierensehen ganz viele Punkte, fast völliger Appetitverlust, Ohrgeräusche haben sich verstärkt und habe auf einem Ohr immer wieder für einige Sekunden eine deutliche Hörminderung, zudem höre ich zurzeit Geräusche die gar nicht da sein können sprich Halluzinationen (so als ob jemand ganz laut schnauft und ausatmet, immer wieder, auch wenn ich alleine zu Hause bin).

Nicht zu vergessen die ganzen „depressiven“ Symptome, mit denen ich allerdings keine größeren Schwierigkeiten mehr habe, meine Sorge ist nun: Könnte ich irgendwas in meinem Körper haben was noch nicht entdeckt wurde?

Mein Hausarzt ist auch schon ziemlich überfordert mit mir, er weiß nicht mal alle Beschwerden weil ich in der Sprechstunde nie alle aufzählen konnte. Es wurde schon sehr viel ausgeschlossen: Polyneuropathie, Borreliose, verschiedene Mangelerscheinungen außer Vitamin D etwas, beim Ohrenarzt haben sie auch nicht wirklich was gefunden...

Ich hoffe jemand kann mir einen guten Rat geben :( Bin langsam echt verzweifelt (nicht eingebildet!)

Danke im Vorraus

...zur Frage

Ohr kitzelt plötzlich und nach jucken Druck im Ohr?

Hallo,

ich hab seit Monaten mittlerweile das Problem, dass mein linkes Ohr abhinzu, in undefinierbaren Abständen anfängt zu "kitzeln". Ungefähr dort wo das Ohrläppchen sich befindet. Wenn ich daran jucke, indem ich mein Ohr von unten nach oben drücke entspannt sich das Gefühl, aber hat zur Folge dass ich daraufhin einen blöden Druck im Ohr habe (der nach paar Minuten wieder verschwindet) und, je nachdem wie stark ich daran gejuckt habe hat es sich auch etwas nass angefühlt. Ich war in den letzten 3 Monaten ein paar mal beim HNO, aber er meinte bei meinem Ohr sei alles in Ordnung. Alles liege frei, dies das. Seitdem habe ich mir vorgenommen einfach das kitzeln zu ignorieren, da es nach 2 Minuten ca verschwindet. Aber diesen Sonntag konnte ich mich nicht zurückhalten und hab wie wild daran gejuckt.(das war am abend) Danach hatte ich einen Druck im Ohr und leichte Schmerzen. Nur diesmal hatte ich den Druck auch am nächsten morgen und mein Arzt stellte eine Mittelohrentzündung fest. Habt ihr eine Idee was das Kitzeln bedeutet? Ob es harmlos ist und nichts mit der MOE zu tun hat oder ob da vielleicht mehr hinter steckt? Bin gespannt eure Antworten LG (bin M/17)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?