Mittelalter Reichsreform?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Spätmittelalter wurde die Reichsspitze, der Kaiser, immer schwächer und die Fürsten immer mächtiger. Das führte zu Problemen:

1. Die Reichspolitik wurde schwerfälliger und langsamer, weil die Fürsten sich oft querstellten.

2. Die sieben Kurfürsten verlangten für die Wahl des Kaisers "Handsalben", d. h. Bestechungsgelder oder andere Vergünstigungen. 

3. Das Rechtswesen verfiel, Rechtlosigkeit kam auf, weil das Reichsgericht schwach war. Als Nothilfe bildeten sich "Femegerichte", die im Untergrund arbeiteten.

4. Das Reich wurde außenpolitisch schwächer. Frankreich begann langsam, seine Grenzen nach Osten vorzuschieben. 

5. Die Fürsten versuchten, Reichsstädte unter ihre Herrschaft zu zwingen. Dagegen bildeten sich Städtebünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mir sagst, was für eine Reform du konkret meinst, könnte ich dir vielleicht eine gute Antwort geben auf die Frage nach dem Warum .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emrauzun20
17.10.2016, 21:16

Einfach nur die Reichsreform im Mittelalter 15. Jh.

0

Was möchtest Du wissen?