Mittel gegen zu viel Zucker im Körper, Medikamente, Haushaltsmittel?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hi Salut, Dein Vater sollte sich ausschliesslich von einem Arzt behandeln lassen und keine Medikamente einfach so einnehmen!!! Auf keinen Fall das hier angesprochene Insulin, denn insulinpflichtig ist er mit größter Wahrscheinlichkeit nicht! Und eine Insulingabe ohne Insulinpflicht kann sehr schnell tödlich enden!! Der Arzt wird Deinem Vater raten, die Ernährung umzustellen: wenig Zucker, wenig Kohlenhydrate. Viel Gemüse! Schau Dir mal die 'Ernährungspyramide'im internet an. Und wenn das nicht ausreicht, wird der Arzt ihm zusätzlich Tabletten geben. Vermutlöich ist Dein Vater übergewichtig?! Dann hilt Abspecken sehr gut gegen den Zucker! Also zusammengefasst: Arzt+gesunde Ernährung+evtl. medikamentöse Behandlung!

Hallo Salutx3 ,
wie kommst Du darauf, daß Dein Vater zu viel Zucker im Blut hat ? Ohne genaue Angaben kann Dir niemand einen Rat/Tip geben, schon gar nicht was "Heilmittel" oder gar Medikamente angeht. Liegt eine Erkrankung vor ? Welche Behandlung ? Ferndiagnosen kann/sollte auch kein Arzt wagen ! Alternativ wäre wohl dann der ärztliche Notdienst oder die Notaufnahme in einem Krankenhaus zuständig. Alles Gute wünscht lieselstrick

Diabetes muss vom Arzt regelmässig kontrolliert werden. Bei Bedarf wird er Deinem Vater Medikamente verschreiben, hat dein Vater eine leichte Altersdiabetes die noch nicht Medikamentös behandelt werden muss, kann eine ausgewogene Ernährung und bei Übergewicht eine Gewichtsabnahme die Altersdiabetes hinauszögern. Gute Erfahrungen bei Altersdiabetes haben wir mit Zimtpräperaten aus der Aptheke oder dem Drogeriemarkt gemacht, sie zögern den Verlauf der Altersdiabetes erfolgreich herraus.

Bewegung hilft, weil der Körper den Zucker durch die Muskelarbeit verbraucht. Man braucht keine Medikamente, die man rezeptfrei aus der Apotheke bekommt, man braucht als Diabetiker ärztliche Begleitung, Schulung und regelmäßige Blutzuckerkontrollen.

Wenn dein Vater Diabetes hat muss er eingestellt werden. Dann wird das über die Hilfe von Spritzen (Insulin) oder auch Medikamenten geregelt. Die Ernährung muss umgestellt werden und er muss sich nach BEs richten (Broteinheiten).

Um genaueres zu erfahren: Arzt! Der muss einen Aufklären und beraten!

Ich nehme an, dass dein Vater bei einem Arzt in Behandlung ist. Das ist nämlich unbedingt notwendig. Vermutlich hat er Typ 2 Diabetes. Da hilft sehr gut, wenn er abnimmt, das kann den Diabetes ganz wegbringen. In der Apotheke gibt es Zimt-Kapseln. Die helfen bei Typ 2 Diabetes. Vielleicht ist deinem Vater damit geholfen.

Wenn der Blutzucker deines Vaters zu hoch ist, bedarf es eines Arztes und keiner Eigenmedikation !!!

Desto mehr er sich bewegt, umso mehr Zucker wird verbraucht.

Mir ist nicht klar, ob dein Vater Probleme mit Diabetes hat.

Zur Abklärung sollte das vom Arzt überprüft werden und besser keine Experimente mit Medikamente und so weiter. Bei solchen Fällen ist eine "besondere Kost" erforderlich.

Für den Fall gebe ich Dir hier mal eine Mail-Adresse (falls er Diabetes haben sollte, könnt ihr dort diverse Infos anfordern: service@hexal.com- dort kannst Du Infos anfordern) Trotzdem zum Arzt gehen ;))

Alles Gute und viel Erfolg

liebe Grüße

Sesostris

Da hilft für gewöhnlich Insulin sehr gut oder die Umstellung der Ernährung: Lebensmittel mit viel Kohlenhydrat meiden.

Willst Du damit ausdrücken, daß Dein Vater zuckerkrank ist, Diabetes hat? Damit ist nicht zu spaßen. Dein Vater gehört in dem Fall in ärztliche Behandlung. Der Arzt untersucht und stellt fest, ob und welche Medikamente Dein Vater braucht. Die gibts eh nur auf Rezept.

Mit dieser Krankheit gehört dein Vater in ärztliche Behandlung. Dort erfährt er alles über den richtigen Umgang damit.

Ich frag mal anders, woher weisst du, dass er zuviel "Zucker" im Blut hat??

Und möchtest du, dass dein Vater weiter lebt?? Dann muss er zum Hausarzt das Abklären lassen.

Ansonsten bevorzugt (aber nicht ausschließlich) z.B. zum Frühstück 1 Scheibe Vollkornbrot z. B. mit Käse oder magerer Wurst.

Bewegung - z. B. regelmäßiges Spazieren gehen ist schon gut - verbraucht Insulin.

weniger Süßes essen, oder Arzt auf Diabetes testen lassen. Woher weiß er denn das? Wenn ein Arzt das merkt, dann weiß der schon Bescheid.

wenn der blutzuckerspiegel permanent zu hoch ist, spricht man von einer diabetes erkrankung.

die muß behandelt werden durch einen diabetologen.

entweder durch tabletten, oder durch insulinspritzen.

Was heisst zuviel? Woher wisst ihr das denn? Gemessen?wann ja - wann, wie hoch?

Da kann nur der Arzt helfen

Was möchtest Du wissen?