Mittel gegen Übelkeit1?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Iberogast nutze ich persönlich eher als Mittel der Wahl, wenn ich zu viel/ was falsches gegessen habe. Es löst vor allem Völlegefühle auf, kann aber auch einen gereizten Magen bei Übelkeit beruhigen. Allerdings ist da recht viel Alkohol drin, was ich persönlich bei Übelkeit gar nicht vertragen würde. Müsstest du ausprobieren.

Mir hilft Vomex bei Übelkeit deutlich besser. Wenn du nichts "drin behalten" kannst, gibt's Vomex auch als Zäpfchen. Dazu viel Kamillen- oder Kümmeltee, aber immer nur schlückchenweise trinken. Bei sehr starkem Erbrechen hilft stattdessen eher lauwarmer, schwarzer Tee mit einer leichten Prise Salz.

Auch gut gegen Übelkeit (hilft meiner Tochter immer sehr gut): Cocculus Globuli in der Potenz D6. Ist aber vor allem bei Reiseübelkeit zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann glaube ich kaum, daß es viel bringt, so lange du nicht auf die  (bestimmten) Lebensmittel verzichtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arvitzel
02.11.2016, 23:35

Leider ist dies nicht wirklich möglich, da dies vom wetter (hört sich komisch an, ist aber so) abhängig ist. wenn das wetter einmal wechselt, kriege ich migräne (kopfschmerzen) und reagiere dann immer anders auf andere lebensmittel. diese migräne habe ich von meiner mutter geerbt, sie hat das aber sogar noch schlimmer (also volles migräne-"programm".Daher kann ich das nicht wirklich vermeiden.

0

Iberogast ist ein sehr gutes Mittel. Habe bisher damit nur gute Erfahrungen gemacht. Dies ist aber auch schon das etwas "stärkere" Zeug. Falls es so Übelkeit ist, die länger anhält, könnte man ggf. Vomacur empfehlen. Hauptsächliche (prioritäre) Nebenwirkung ist "Müdigkeit", was sich quasi dafür anbietet, um abends "endlich" einschlafen zu können, wenns einem schlecht geht. Die Tabletten sind klein und lassen sich sogar in Wasser lösen, wenn man will. Wirkungsdauer ist meißt so zwischen 5 und 10 Minuten. Nehme ich gelegentlich, wenn mich Übelkeit längerfristig plagt.

Aber mit Iberogast für den "akkut"-gebrauch (in kleineren Mengen versteht sich) bist du gut bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst habe dieses Mittel lange genutzt und es hat besser funtioniert/gewirkt, als viele Medikamente (MCP, Vomex A, Pantozol ect). Es beruhigt grudsätzlich die Schleimhäute und lindert dadurch die Beschwerden.

Zudem ist es ein "natärliches" Arzneimittel, hat also keine Nebenwirkungen, oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

MfG Rombret

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre ja für Ingwertee, Wärmflasche, Ruhe  und Schlaf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Iberogast ist wie ein Schnaps nach dem essen ;-) mir hat's irgendwie nicht geholfen. Besser half mir sab simplex! Steht zwar drauf:
Gegen Blähungen und Völlegefühl, aaaaber: es hilft auch gegen Übelkeit, du bekommst weicheren stuhl und alles wird allgemein weicher im bauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, man sollte immer den Hausarzt oder wenigstens den Apotheker fragen. Erst recht, wenn man auch andere Medikamente einnimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Übelkeit, solltest du zunächst mal mit Kamillentee anfangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gute Erfahrungen mit Ingwer gemacht.

Wenn das auch nicht hilft: Vomex. Das ist das Beste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, also ich finde das Mittel perfekt und mir hilft das immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?