Mittel gegen sehr starken Lampenfieber?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Ein bestimmtes Maß an Lampenfieber ist völlig normal. Du schreibst jedoch von sehr starkem Lampenfieber, so dass Du am ganzen Körper zitterst und Du Angst hast, ohnmächtig zu werden. Ferndiagnosen sind zwar heikel, alles was Du schreibst lässt jedoch darauf schließen, dass Du nicht bloßes Lampenfieber, sondern Auftrittsangst hast. Was ist der Unterschied? Während Lampenfieber Dir beim Singen vor Publikum den nötigen Kick gibt und alle Ressourcen mobilisiert für Deine Bestleistung, führt Auftrittsangst zum Gegenteil: sie lähmt und blockiert, und verhindert damit, dass Du Dein Bestes geben kannst. Hinzu kommt noch die Angst vor der Angst. Ein Teufelskreis.

Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie Du mit normalem Lampenfieber umgehen kannst. Eine ausgeprägte Auftrittsangst lässt sich jedoch nicht so schnell in den Griff bekommen. Ich weiß, wovon ich rede. Jahrelang habe ich selbst unter Auftrittssangst gelitten, in der Annahme, es handle sich einfach um normales "Lampenfieber". Nach wie vor empfinden es viele als peinlich, über ihre Ängste zu sprechen. Über dem Thema liegt der Mantel des Schweigens.

Um Deine Frage nach Beruhigungsmitteln zu beantworten: Ja, es gibt tatsächlich Tabletten, die die Angst reduzieren helfen. Allerdings löst Du damit das Problem nur scheinbar: Kurzfristig, für den einen Auftritt, ist alles bestens; langfristig besteht die Gefahr, von den Tabletten abhängig zu werden. Die Angst wird nicht aufgelöst, sondern lediglich übertüncht.

Ein spezieller Zweig der Medizin, die Musikermedizin, hat sich intensiv mit dem Phänomen Auftrittsangst bzw. Bühnenangst (stage fright) beschäftigt. Der einzig sinnvolle Weg, aus dem Teufelskreis herauszukommen und die Angst zu besiegen, ist eine Therapie. Bitte wende Dich einfach vertrauensvoll an einen Therapeuten oder eine Therapeutin, der/die erfahren ist in der Therapie von Angststörungen. Falls sich dabei zeigen sollte, dass Du doch nur Lampenfieber hast - umso besser!

ich würde dir dazu raten, es ohne medikamente durchzustehen. dich sozusagen zu "konditionieren". mit jedem weiterem auftritt dürfte sich diese übermäßige unruhe bessern.

was medikamente angeht. manche schüler oder studenten bekommen vom arzt betablocker oder benzodiazepine verschrieben, wenn sie ein referat halten müssen, eine arbeit schreiben etc. betablocker fahren den puls und Blutdruck runter, sodass wesentlich man entspannter und ruhiger ist. sowas wie baldrian wird dir da wohl eher weniger helfen. die meisten benzodiazepine würde ich eher nicht empfehlen. möglicherweise vergisst du beim auftritt noch deinen text^^

wenn du es trotzdem mit medis versuchen willst, sprich deinen arzt mal drauf an. es gibt einen wirkstoff aus der gruppe der benzodiazepine, der sich alprazolam(Tafil®) nennt. der wäre noch am ehesten geeignet, da er so gut wie keine sedierenden effekte hat, sondern fast rein angstlösend wirkt. ausserdem kann man sich dann immer noch gut konzentrieren.

vorher würde ich jedoch einen "testlauf" machen, damit während des auftritts keine bösen überraschungen erlebst.

ich schreibs nochmal dazu, weil ich es für sehr wichtig halte: benzodiazepine können über längeren zeitraum eingenommen sehr schnell und stark abhängig machen. bei manchen personen ist ein entzug härter als bei heroin!!

wünsche euch viel glück bei euerm auftritt.

lg

Also wenn du spezielle Mittel finden möchtest solltest du in der Homöopathie und Schüßler Salze nachsehen. Dort gibt es bekanntlich Mittel gegen alles (sogar gegen Gerechtigkeitssinn, soll ich mir vllt. mal holen xD).

irgendetwas wie ein beruhigungsmittel gibt.. tabletten oder so.. Bitte sagt uns alles was ihr darüber wisst (erfahrungen undso).

ja was denn nun? So etwas "wie" Beruhigungsmittel? Oder tasächliche Beruhigungsmittel ala Transqulizer wie Benzodiazepine etc.? Da müsstest du dich an einem Arzt wenden aber das ist kaum empfehlenswert wegen der möglichen Abhängigkeitsgefahr, als auch dass Benzos einen im Gegensatz dazu stark sedieren oder hemmen können, sodass man gar nichts mehr auf die Reihe kann.

Sonst gibt es bekanntliche Hausmittel wie z.B. Hopfen und Baldrian...

Als Abschluss gibt es noch die (theortische) Möglichkeit die Sache in einem "Klartraum" zu simulieren, was bei Manchen tasächliche Erfolge gegen Lampenfieber gebracht haben:

http://www.gutefrage.net/tipp/wie-wir-unsere-traeumen-kontrollieren-koennen---kurzer-einblick

Ui, mit Medikamenten ist das Problem aber nicht gelöst ;) Lampenfieber ist erstmal ganz normal, das hat jeder.

Fragt euch doch einfach: Vor was haben wir Angst? Dass wir falsch singen? Geht nicht, wir können den Text in und auswendig. Dass wir und versingen? Ausgeschlossen, wir haben Wochen geübt. Dass die anderen uns komisch finden? Kann nicht sein, sonst würden keine 5000 Leute kommen.

Mach euch einfach gegenseitig klar, dass es garkeinen Grund gibt, sich vor etwas zu fürchten, da alles bisher geklappt hat, und es auch weiter klappen wird.

und falls ihr euch wirklich versingt oder irgendwas komisches macht, lacht darüber so das es für das publikum auch wieder amüsant ist und nicht peinlich wirkt

Eigentlich ist es egal ob du vor 50 oder 5000 Zuschauern singst. Die Blamage wenn man danebenhaut ist genau so groß. Ihr habt geübt. Ihr seit sicher, Ihr gebt euer Bestes. Wenn es sein muß " Bachblüten Rescue" Gibt es in jeder Apotheke und helfen Sowohl meiner Technikerin wie auch meinen Katzen Aufregung besser zu meistern. Ein Versuch damit kann nicht schaden. (Ich war schon einige Male im Regional-TV mit ca. 100.000 Zuschauern, ist auch nicht schlimmer als vor 50 Leuten) VIEL ERFOLG

dankeschön :)

0

Wo wollt ihr denn singen? 1. Stell dir die leute nackt vor. 2. Denk an deinen lieblingsstar wie er es macht.

nein mittel nicht aber stell dir einfach diesen unterwäsche trick vor hat bei mir funktiorniert

in einem film haben die sich vorher auf den kopf gestellt;)

Was möchtest Du wissen?