Mittel gegen Rötungen im Gesicht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tolle Hausmittel gegen Rötungen im Gesicht Mutter Natur kann effektiv auf irritierte Haut reagieren und helfen. Dennoch sollte vorab sichergestellt sein, dass sich keine Hautkrankheit hinter der Rötung verbirgt. Viele Hausmittel lindern gereizte Haut und lassen sich in den meisten Haushalten finden. Rötungen im Gesicht lassen sich so oftmals beheben. Mandelöl: Mandelöl sollte in keinem Haushalt fehlen. Es wird kalt gepresst und meist aus den Kernen der süßen Mandel gewonnen. Es hat einen besonders hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und enthält viele Vitamine. Es ist daher besonders mild zur Haut. Mit einem Wattepad aufgetragen, entfacht es besonders über Nacht seine Wirkung. Gurke: Eine Gurke ist nahezu in jedem Kühlschrank zu finden. Die kühlende Wirkung der Gurke lindert schnell und effektiv gerötete Stellen an der Haut. Da die Hauptbestandteile dieses Gemüses Wasser und wertvolle Enzyme sind, wirkt es besonders entzündungshemmend. Sie können die Gurke entweder in Scheiben schneiden und auf die betroffenen Hautstellen legen oder den Saft der Gurke auspressen und mit einem Wattepad auftragen. Die Gurkenscheiben 15-20 Minuten auf der Haut ruhen lassen. Sobald Sie merken, dass die kühlende Wirkung der Gurke nachlässt und sie sehr warm wird, dürfen Sie diese wieder abnehmen. Den Saft der Gurke erhalten Sie, wenn Sie diese in einen Entsafter geben. Abends mit einem Wattepad aufgetragen wirkt dieses Hausmittel besonders effektiv, da die Haut sich in der Nacht gut regenerieren und erholen kann. Olivenöl: Die Vitamine A, E, K, sowie Flavonoide, Lecithin und zahlreiche Mineralstoffe stehen in einer Flasche vereint in fast jedem Küchenregal. Die Zusammensetzung der Fettsäuren im Olivenöl harmoniert sehr gut mit dem Aufbau der Haut, die Wirkstoffe sind zudem entzündungshemmend. Nicht umsonst wird behauptet, dass Olivenöl das beste Pflegemittel für die Haut ist. Sparsam aufgetragen auf die roten Hautstellen, kann es lindernd wirken. Reinigen Sie dazu abends die Haut und geben das Olivenöl auf die betroffenen Gesichtsstellen. Somit hat das Olivenöl die Möglichkeit gut einzuwirken.

http://www.helpster.de/roetungen-im-gesicht-ein-hausmittel-fuer-einen-ausgeglichenen-teint_45181

Rötungen sind relativ oft "selbstverschuldet", durch zu scharfe Reinigungsmittel und aggressive Inhaltsstoffe in Cremes.

Schau dir mal deine aktuellen Pflegeprodukte an. Enthält das Waschgel Sodium Lauryl Sulfate? (Sodium Laureth Sulfate ist OK). Enthält das Waschgel oder das Gesichtswasser oder die Creme Alkohol? ("Alcohol" oder "Alcohol denat" in der Liste der Inhaltsstoffe)? Duften deine Pflegeprodukte gut? Dann sind sie stark parfümiert. Schrubbst du deine Haut zu oft mit Peelings?

Falls du diese hautreizenden Stoffe entdecken solltest: Lass die alle weg. Nimm nur ganz milde, alkoholfreie und unparfümierte Produkte, oft wirst du am leichtesten im Regal mit der Babypflege fündig.

Wenn du trotz der Umstellung auf ganz milde Hautpflege weiterhin Rötungen hast, solltest du allerdings zum Hautarzt gehen.

Geh am besten erst mal zum Hautarzt und lass abklären was das ist. Falls du nich schon weisst was das für Rötungen sind.

Was möchtest Du wissen?