Mittel gegen Gefühllosigkeit?

1 Antwort

Ich war auch eine ganze zeit gefühllos dann hatte ich kurz aus meinen psychischen Problemen raus gefunden und es ging mir gut dazu hatte ich mir eingestanden dass ich keine Gefühle zugelassen hatte weshalb ich anfing mir die Gefühle vorzustellen und mit der Zeit hat es wieder angefangen dass ich Gefühle zulasse und obwohl ich psychisch wieder am ende war hatte ich mich weiterhin angestrengt Gefühle zu zu lassen doch der weg ist schwer und ich hab sehr viel geweint und hab immer noch schlaflose Nächte wo alle Gefühle die ich nicht empfunden hatte der Reihe nach auf mich kommen und in Momenten wo mehrere Gefühle auf mal aufkommen werde ich wieder gefühllos. Das schlimmste war aber dass man auf mal wieder Dinge empfindet die vorher nicht da waren und schmerzhafter sind als zuvor und Schöne intensive Gefühle schwächer sind und manche Gefühle musste ich erst mal überlegen was das für ein Gefühl ist. Den Weg wieder zu fühlen musst du selber finden denn ich war 10 Wochen in einer Psychiatrie wo die mir auch nur Erklärungen geben konnten und mir Vorschläge gegeben haben aber im Endeffekt ist man auf sich alleine gestellt. Einer Freundin die ich dort kennen gelernt habe geht es genauso.

Wie überwindet man das GEfühl verlassen geworden zu sein?

Hallo

also ich hab das Problem eine sehr wichtigte person ist weg gezogen und kann mich jich mher oder nur kaum noch mit der Sehen. Das Problem ist ich versuche mich immer wieder an etwas fest zu halten denke oft darüber nach über vergangene Tage als die Person noch da war, in meinem Leben . Es fühlt sich an wie herausgerissen einfach weg und dieses Geühl ist so unfassbar schlimm ich verscuhe die EPrson so gut es geht zu ersetzen auch wenn jeder weiß das man keiner person so einfach ersetzen kann die man so sehr liebt. ICh weiß nicht wie ich das sonst hinkriege kann ohne vor Tränen zusammen zu fallen , ich kanns mir nicht leisten diese gefühl von verlassenheit , wut , oder trauer deshalb hat jemand noch ein Vorschlag ? .... ich weiß nicht was ich tun soll . Und sollte ich mit der PErson schluss machen die Entfernungh ist einfach zu weit bringt ja nichts ? obwohl ich sie nicht los lassen kann ...

...zur Frage

Gefühllosigkeit

Hi, was kann man denn tun gegen Gefühllosigkeit? Ich hab so eine Depression... und die Verbindungen gingen weg... jetzt spüre/epfinde ich kein Wut,Angst,Trauer,Freude,Mitleid, Liebe, Hass, schlechtes Gewissen, Geborgenheit, usw... das alles geht bei mir nicht mehr ....

was kann man da dagegen noch tun, außer Tabletten zu nehmen?

...zur Frage

Wie fühlt sich innere Leere an?

Wie kann man Innere Leere beschreiben, das man weiß ob man Innere Leere fühlt, wenn man doch gar nichts spürt ? Kann man dann trotzdem Wut und Trauer spüren oder bleibt das dann aus? Spürt man dann noch seelischen und körperlichen Schmerz? Und kann Mann dann noch weinen? Danke!

...zur Frage

Ich gehöre nicht hierher.

Hallo. Ich wende mich an euch, weil ich selber nicht mehr weiter weiß & hoffe das sich jemand mit dem Thema auskennt. Ich bin 16 & habe Familiäre, Schulische & Probleme mit mir selbst. Meine Familie ist sehr kaputt & scheint auseinander zu brechen. In der Schule schreibe ich schlechte Noten, bin jetzt in der 10.Klasse & habe noch keine Zukunftspläne. Am liebsten würde ich mich den ganzen Tag allein in meinem Zimmer verkriechen & weinen. Ich fühle mich antriebslos & habe auch gar keine Lust mehr irgendetwas mit Freunden zu unternehmen. Irgendwie habe ich das Gefühl als wäre ich nicht dazu gemacht ein Leben zu leben. Ich fühle mich nicht im Stande dazu. Ich weiß auch nicht mit wem ich darüber reden könnte. Ich denke meine Eltern würden mich nicht verstehen. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin verzweifelt.

...zur Frage

Wird es leichter nach dem Betrug?

Hallo,

Mein Mann hat mich vor ziemlich genau einem Jahr betrogen, es war eine einzige Nacht, er hat es mir selbst gestanden. Wir waren zuvor 7 Jahre zusammen, 1 Jahr verheiratet.

Es folgten einige Phasen in meiner Gefühlswelt. Zuerst der Schock und das Unverständnis, das nicht glauben können und wollen, dass einem der liebste Mensch auf Erden so etwas angetan hat.

Dann die Verzweiflung und Trauer, dass es nie mehr so sein wird wie früher, dass die Beziehung nie mehr so „unbelastet“ sein wird. Die Tausend Fragen und Antworten, die nur noch mehr weh tun. Dennoch muss man es wissen (was ist passiert, was habt ihr getan, wie habt ihr es getan usw). Die Wut auf ihn, wie er so egoistisch und respektlos sein konnte.

Es folgte eine Phase der Trennung. Dann viele und noch mehr Gespräche, eine Therapie, Annäherungen, und dann doch wieder Wut, vorwürfe.

Letztendlich sind wir zusammen geblieben. Ich habe akzeptiert, dass es passiert ist, dass er es bereut. Doch verziehen habe ich es nicht, das weiß er auch. Ich kann nicht verzeihen, denn dann würde ich akzeptieren, dass es schon mal passieren kann. Betrug ist für mich in einer Beziehung aber inakzeptabel und jeder weitere Fehltritt wäre das Ende.

Unsere Beziehung ist nicht mehr dieselbe, aber sie ist wieder sehr schön. Vertraut, wir reden viel mehr, er schätzt mehr, was er an mir hat. Wir haben tausend mal über den Betrug gesprochen, ihn in seine Teile zerpflückt und jedes genau betrachtet, analysiert und diskutiert. Es gibt eigentlich nichts mehr zu reden. Die Frage nach dem warum konnte er mir nie beantworten. Er hatte nicht vor, mich zu betrügen, aber viele Dinge haben dazu geführt (Streit davor, Alkohol, Wut, Ärger, Einsamkeit, ein entsprechendes Angebot).

nun ist ein Jahr um, wir reden nicht mehr über den Betrug bzw sehr sehr selten. Er möchte auch nicht mehr weiter darüber reden, will nach vorn blicken, das Uns genießen. Wir bekommen nun ein Baby.

Aber für mich - ich denke sehr oft daran. Ich grübel noch immer viel darüber nach, es quält mich nach wie vor. Ich fühle mich noch immer „betrogen“ und hintergangen, wenn ich daran denke. Ich denke häufig daran, kann es nicht völlig hinter mir lassen. Ich habe Angst vor einer Wiederholung, beobachte ihn sehr genau mit anderen Frauen. Ich fühle mich oft wertlos und erschöpft. Ich bin nicht mehr dieselbe wie früher. Es ist wie wenn ein Stück Urvertrauen in mir damals zerbrochen wäre, das nicht mehr heilt.

und ich frage mich - bleibt es immer so? Kommt man nie völlig darüber hinweg? Bleibt dieser kleine bittere Beigeschmack für immer?

wurdet ihr auch betrogen und habt die Beziehung weitergeführt? Wie hat sich eure Gefühlswelt entwickelt mit der Zeit?

...zur Frage

Gefühle loswerden / abstellen geht das und wie?

Hallo alle zusammen , Ich hab viel leid erfahren . Dazu kommt die Depression die auf mir sitzt bin auch in Behandlung . Ich spüre nur Trauer , Wut , selbsthass , Frust alltäglich. Ich will das nich. Kann mir jemand vllt sagen wie ich meine Emotionen komplett abstellen kann ? Denn ich glaube , ohne Emotionen werd ich die Depressionen los .. und ich wäre lieber innerlich total leer als nur negativ zu sehen und spüren

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?