Mittel gegen blaues anlaufen von Schmuck

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jau, kenn ich, passiert nur bei unedlem Metall oder sehr miesen Silberlegierungen.

ich hab deshalb meist 925er Silber.. dafür gibs so Putztücher, die helfen bei leichtem Vergrünen. Ansonsten. versuch mal, mit ner alten Zahnbürste, altem Lappen abzupolieren.

Und dann hilft ganz gut: dünn klaren, also farblosen Nagellack auftragen. Dann kommt das Metall nicht mehr mit der Hautr in berührung und oxidiert nicht.

Übrigens tuts da echt nen Billiglack vom Discounter Deines Vertrauens.

Dieses Blauwerden beginnt zunächst mit gelb, dann braun und dann dunkelblau, d.h. je länger ein Teil unberührt oder gereinigt wird um so dunkler wird es. Dieses Anlaufen ist bei Silber, echt, sowie bei versilberten Dingen gleich. Bei echtem Silber ist das Putzen kein Problem, das Silber läuft um so schneller an um so höher und reiner die Legierung ist, also 925iger schneller als 800er. Jetzt schreibst Du hier von unechtem Silber, sprich versilbert, weil nur Silber als Belag hier ist, und auch nicht geschützt (das geschieht mit Rhodium ist aber sehr aufwendig, und kostenintensiv, wird daher wohl weniger bei versilberten Dingen gemacht). Also, zunächst mal, nicht so lange warten, bis Du es reinigen möchtest, aber das ist nun mal hier passiert. Am besten ist ein Silberputztuch, ist auch schonend, aber diese ganz dunkel gewordene Patina geht damit nicht ab. Lege Dir ein Tauchbad zu, kostet nicht viel, bei Juwelieren oder Drogeriemärkten, da hat man Jahre von als Privatmensch. Aber das muß richtig gehandhabt werden, nur gaaanz kuuuurz eintauchen, 1 - 2 Sekunden, dann schnell ganz heiß abwaschen, nachpolieren mit weichem Tuch und schauen, ob die dunklen Stellen weg sind, sonst wiederholen, aber immer nur kurz. Es gibt noch die Möglichkeit mit Salz, Alufolie in kochendem Wasser, wirkt aber nicht bei so starker Patina (glaub mir ich habe beruflich damit zu tun und habe schon viel ausprobiert). Wenn jetzt alles nicht mehr hilft, die Stellen also dunkel bleiben, dann besorge Dir Sidol (nicht das für Edelstahl etc., sondern für Edelmetalle, ist so eine cremefarbene dickflüssige Lotion), und reibe die dunklen Stellen damit ab, diese dunklen Stellen, die nicht sauber geworden sind, sind das Untermaterial, meist Kupfer, das schwarz geworden ist, geht gut mit Sidol zu reinigen, wird hell und sieht dann ein bischen wie rosagold aus und der Unterschied zu den noch bersilberten Stellen ist nicht so stark, und das Teil kann noch gut getragen werden. Aber bitte: NICHT folgendes tun: nicht mit Zahnpasta abreiben, und nur eine weiche Bürste nehmen, falls aus Ecken noch Rückstände vom Putzmittel zu entfernen sind. Nicht in Essig legen! Das löst auch noch die restlichen Silberschichten und hellt nicht die dunklen Stellen auf. Du kannst am Schluß Klarlack auf das Teil tun, aber bitte immer nachkontrollieren und beilackieren, trocknet länger als z.B. Lack auf Nägeln, da auf Metall.

Überlege mal ob nicht doch echtes Silber sich letztens eher auszahlt. Denn da kann man keine Schicht von runterputzen, weder mit Tauchbad noch mit etwas anderem. Sicher ist das teurer. Aber, hier ein Tipp von mir: Sehr sehr günstig bekommst Du Schmuck aus echtem Silber bei Pfandhäusern und Edelmetallankäufern, die bezahlen nur den Materialwert beim Ankaufen, die Teile sind alle auf Echtheit geprüft. Ich bin da informiert, habe aber beruflich oder privat nichts damit zu tun.

über nacht in eine schale mit essig einlegen.

am nächsten tag kurz abwaschen/abwischen. und glänzt wie neu :)

vllt mit klarem Nagellack einpinseln

Was möchtest Du wissen?