Mittel bei einer Bronchitis?

7 Antworten

Ohje, das hört sich gar nicht gut an. Gegen den Husten könntest du Hustenlöser einnehmen für ein paar Tage. Kann dir z.B. Bromuc sehr empfehlen, da verschwindet der Husten bei mir immer sehr schnell wieder und es erleichtert das Abhusten. Auch der Schleim löst sich dadurch gut und geschmacklich gibt es auch nichts auszusetzen.

Wenn du auf Medikamente nun ganz verzichten möchtest, ist alternativ noch inhalieren möglich. Allgemein solltest du auch darauf achten, dass du über den Tag hinweg viel trinkst, am besten Tee.. Ist gleichzeitig auch angenehm für den Hals.. Außerdem kannst du noch darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum hoch ist. Da kannst du ggf. einfach eine Schale mit warmen Wasser auf die Heizung stellen.

Hustenbonbons schaden auch nie ;)

Ich hoffe, da ist was für dich dabei.

Gute Besserung und ein schönes Wochenende

Bei einem solchen Verlauf hat dir deine behandelnde Ärztin bestimmt Medikamente verschrieben.

"Wundermittel" gibt es nicht ;-)

Du kannst mehrmals am Tag einen Kamillendampf machen zur Linderung.

Halswickel mit Quark oder Kartoffeln haben sich ebenfalls bewährt.

Ansonsten viel Ruhe ...

Gute Besserung.

Lg

2

Ich hatte ACC bekommen. Diese Hustenlöser Tabletten, aber war davon überhaupt kein Fan, habe mich dann für Senupret Saft entschieden, der auch schon viel bewirkt hat, aber würde gern auf pflanzliches umsteigen.

Wie gesagt es ist schon viel besser, aber ein bisschen kratzen im Hals und bisschen Husten ist noch da :D
Und vielen Dank:)

1
52
@Sirkrenzelot

Auf jeden Fall Antibiotikum zu Ende nehmen...und viel inhalieren.

Mir fällt gerade noch Zwiebelsaft ein. Goggle mal -da gibts verschiede Rezepte.

.. das wird schon.

Lg

0
2
@sonnymurmel

Antibiotikum nehme ich schon seit letzter Woche nicht, war zu ende und hat ja auch geholfen.
Zwiebeksaft hat mir meine Oma gemacht. Und inhalieren werde ich dann morgen mal wieder machen :)
Ja ich bin guter Dinge.

1

Meine Mutter hatte auch Bronchitis und das einzige was ihr geholfen hatte war gelomyrtol forte.Das ist das beste was es gibt und es ist rezeptefrei.Das hatte uns HNO Arzt gesagt.Ich weiß nicht warum die Ärzte dieses Mittel direkt nicht verschreiben.

2

Hey super, danke :)

1
12

Übrigens das Mittel is pflanzlich.

1
2

ja ich habe eben schon im Internet geschaut, Sehr cool.

1

Sollte man Blutspenden, wenn man festsitzenden Schleim in den Bronchien hat?

Hört sich ein bisschen komisch an, aber ich meine es ernst, da ich gelesen habe, man soll sich super fühlen und kerngesund sein, wenn man Blutspenden geht.. Also, ich fühle mich eigentlich gut und habe auch keine Erkältung..nur durch das Räuspern ein bisschen rauen Hals. War auch schon beim Hausarzt, der die Lunge abgehört hat und meinte, es sei alles okay. Theoretisch kann man ja immer etwas haben, von dem man u.U.auch nichts weiss. Also, ich wollte eigentlich heute Blutspenden gehen, aber möchte niemanden mein schlechtes Blut andrehen! Kann das Auswirkungen haben, falls ich z.B. ne Bronchitis habe?(was ich aber nicht glaube..Kann mir auch nicht erklären, vorher der Schleim kommt. Hab auch eigentich weder Husten, noch Schnupfen, noch Halsentzündung..) Die Blutwerte habe ich erst letzte Woche testen lassen, die waren gut. Also, soll ich mich auf den Weg machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?