Mitspracherecht - Namensänderung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für Dich als Geschiedene ist das kein Problem. aber auf die TOchter bezogen, ist sehr schwierig, denn da hat der Vater ein Mitspracherecht, oder das Verhalten des Vater war so schwerwiegend, dass die Namensänderung vor Gericht befürwortet werden würde.

Das Kind wird wohl gehört, aber das ist nachrangig.

Ich weiß zwar nicht genau, ob sie mit 11 schon Mitspracherecht hat, aber bitte drück´erst die Namensänderung Deiner Tochter duch, bevor Du Deinen ändern lässt! bei Dir selber ist das ja kein Problem! Mein Sohn war damals erst 3J alt, und da hieß es, es müssten seelische Gründe vorliegen! Kinderpsychologisches Gutachten und so´n Scheiß! Ich hab´getobt, damals und letzlich gewonnen!

Geh zum Standesamt. Dort wird man alle Fragen beantworten. Nimm aber deinen Scheidungspapiere mit.

Was möchtest Du wissen?