Mitschulden Wg Rechtslage?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sah denn damals das Vertragsverhältnis zum Vermieter aus? Gab es einen Hauptmieter und einen Untermieter? Oder habt ihr den Mietvertrag gemeinsam unterschrieben?

Gab es einen Hauptmieter, so ist dieser dem Vermieter alleine über die gesamte Summe verpflichtet. Wie er sich das Geld dann vom Untermieter holt, ist seine Sache.

Haben beide gemeinsam den Mietvertrag abgeschlossen, hätten sie gesamtschuldnerisch. Das heißt, der Vermieter kann sich aussuchen, bei wem er das Geld holt. Im schlimmsten Fall muss dann einer der beiden Mieter alles bezahlen. 

Einfach die Hälfte bezahlen und den Vermieter zur Begleichung der anderen Hälfte auf den Kollegen verweisen, wird nicht funktionieren.

Erste Frage wer steht wie im Mietvertrag?

1. Ihr Beide?

2. Nur du?

3. Sind es WG Mietverträge also 2 einzelne, jeder hat ein Zimmer gemietet und es gibt Gemeinschaftsräume(Küche, Bad, Flur)

4. Dein Mitbewohner?

Zu 1. Ihr seid beide voll haftbar für die Mietrückstände, von wem das Geld kommt kann dem Vermieter egal sein. kommt es von dem einen nicht kann er es sich beim anderen holen. Also wirst du wohl oder übel die Mietschulden weitertragen müssen. 

Du kannst natürlich von deinem Mitbewohner verlangen, das er dir seinen Anteil zurückzahlt, aber das ist eine Sache zwischen dir und dem Mitbewohner und geht nicht zu lasten des Vermieters.

Zu 2. Wenn nur du im Mietvertrag stehst mußt auch nur du zahlen. Gibt es einen Untermietvertrag zwischen dir und deinem Mitbewohner? wenn ja muß er natürlich den fälligen Betrag an dich Zahlen wenn nicht- tja da hast du Pech gehabt.

zu 3. Jeder ist für seine Miete selber dem Vermieter gegenüber verantwortlich und der Vermieter kann jedem einzeln kündigen. Hie brauchst du nur deine Mietrückstände tragen. Die Vereinbarung Vermieter mit dem anderen WG bewohner geht dich rechtlich nichts an.

zu 4.  Warum zahlst du überhaupt. zieh aus. Du stehst nicht im Mietvertrag, daher gibt es für dich keinerlei Zahlungspflicht.

zombiGhost 25.02.2017, 09:54

Mietvertrag war für beide es war eine 70 cm2 Wohnung 3 Zimmer Küche Bad wir wohnen ja schon länger nicht mehr in der Wohnung

0

Wenn ihr in einer WG - wohnt bzw.gewohnt habt,dann habt ihr keine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gebildet,denn dann würdet ihr zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet sein,in einer WG - aber nicht !

Du kannst dir nicht aussuchen wie viel du zahlst,vielmehr kommt es erst mal darauf an wer der Hauptmieter ist bzw.war,wenn du das bist oder warst haftest du alleine für alle Schulden,auch wenn er mit im Mietvertrag steht bzw.stand oder du mit ihm ein Untermietvertrag geschlossen hast,auch in diesen Fällen würdest du als Hauptmieter erst mal für die gesamten Schulden aufkommen müssen,wenn du leistungsfähig wärst.

Solltest du das nicht sein,gibt es auch bei dir nichts zu holen,wenn du dann nicht von dir aus eine Ratenzahlung machen würdest um so die Schulden zu begleichen,dann musst du selber versuchen von dem Mitbewohner Geld zu bekommen ggf.über Anwalt,aber wenn er nichts hat bzw.unter seinem Selbstbehalt oder besser dem Pfändungsschutz liegt,dann wirst du auch da nichts bekommen.

Der Mitbewohner muss also gar nicht mehr arbeiten gehen wollen,kann er machen,solange er nicht über den Pfändungsschutz kommt und sein Konto in ein P - Konto umwandelt ( wenn er noch keins hat ) käme weder ein Vermieter,noch du oder ein sonstiger Gläubiger an sein Geld.

zombiGhost 25.02.2017, 09:51

Also wir standen bei im Mietvertrag drin haben beide unterschreiben und ja ich bin am arbeiten aber sehe das nicht ein sein Teil mit zu bezahlen lg

0
isomatte 25.02.2017, 09:56
@zombiGhost

Ob du das einsiehst oder nicht wird dem Vermieter nicht interessieren,ihr seid dann Gesamtschuldner und wenn der Mitbewohner nicht zahlen kann hält sich der Vermieter an den der zahlen kann und das wirst in dem Fall eben du sein !

Du kannst dann privat gehen den Mitbewohner vorgehen und versuchen dein Geld wieder zu bekommen,aber wie gesagt,wenn dieser nichts hat bzw. unter dem Pfändungsfreibetrag liegt und sein Konto in ein P - Konto umgewandelt hat,dann wirst du nicht an dein Geld kommen.

0

bitte nur Leute antworten die auch Anhung davon haben Rest wird nicht beachtet /gemeldet 

Bei so einer Bemerkung hat man gar keine Lust, dir zu helfen. Du kannst gar nicht beurteilen, wer Ahnung hat. Jeder schreibt hier, was er/sie möchte. Solange es höflich und freundlich ist, kannst du die Beiträge melden, so viel du willst. Es wird nichts bringen! Sei lieber dankbar, wenn sich Leute die Mühe machen und dir etwas schreiben.

Der Vermieter holt sich das Geld von demjenigen, der Geld hat. Wenn ihr beide im Mietvertrag als Mieter auftretet, haftet ihr gesamtschuldnerisch für die Miete. Du kannst den Vermieter nicht zwingen, sich das Geld bei deinem Mitmieter zu holen.

Was du tun kannst, ist, dir einen Teil des Geldes selbst von deinem Mitmieter zu holen. Da er kein Geld hat und nicht arbeiten will, hast du wohl Pech gehabt. Du mußt die Raten weiterhin bezahlen.

manu289 25.02.2017, 06:23

Wenn sie jetzt auch aufhört zu zahlen - würde es wohl wieder zu einer Gerichtsverhandlung kommen nehme ich an

Also ich hätte auch keine Lust alles alleine zu tragen obwohl da noch jemand mit Schuld ist - Ich persönlich würde meinen Anwalt fragen was zu tun ist - das hätte ich schon längst getan

Wieso wurde das nicht schon am Anfang so festgesetzt - jede Partei zahlt 1250

0

Was möchtest Du wissen?