Mitralklappenvitium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Elchliebhaber,

erstens ist noch überhaut nichts bewiesen. Du hast ein Herzgeräusch, das so klingt, als wäre etwas mit der Mitralklappe nicht in Ordung. Das muss aber nicht bedeuten, dass das tatsächlich so ist. Vielleicht kommt beim Echo (Abkürzung für Ultraschall) heraus, dass alles in Ordnung ist.

Gelegentlich kommen Herzgeräusche bei Jugendlichen einfach so vor und vergehen wieder.

Und gelegentlich haben Menschen ein Herzgeräusch und eine leichte Fehlbildung, leben damit aber völlig beschwerdefrei (so wie man auch mit einer schiefen Nase völlig gesund sein kann ;). Glücklicherweise sieht es am Herzen nicht jeder ;)

Wie schlimm es ist kannst Du selbst merken: Machst Du Sport? Kommst Du außergewöhnlich schnell außer Atem? Bist Du beim Schulsport oder in der Freizeit unfitter als Deine Altersgenossen? Wenn nicht, dann ist alles nicht so schlimm!

Und außerdem: Der Arzt darf Dich nicht anlügen. Auch nicht um Dich zu beruhigen!

LG und alles Gute, viel Spaß beim Echo, das ist spannend! Hourriyah

Elchliebhaber 25.10.2012, 18:54

Hey :), danke schonmal für deine Antwort ;) Also was mich etwas beunruhigt ist, dass ich so schlecht atmen kann.. Ich bekomme manchmal ganz schlecht Luft und will tiefer einatmen, aber das geht nicht und dann denke ich, ich kriege nicht genügend Luft.. Das habe ich schon ganz lange, aber in der letzten Zeit ist es häufiger geworden. Es kommt drauf an, also ich bin auch schon beim Lauftag der Schule mal 2 Stunden gejoggt, aber momentan muss ich schon etwas schwerer atmen, wenn ich zur Bushaltestelle morgens gehe.. Kann aber auch sein, dass ich mir das einbilde, weil ich denke es stimmt was nicht. Das mit der Luft habe ich aber definitiv schon länger. Ich habe nun einen Termin für nächste Woche Donnerstag zum Herzultraschall. Mal sehen was da so rauskommt!

0
hourriyah29 26.10.2012, 14:41
@Elchliebhaber

Wenn Du zwei Stunden joggen kannst ist das Herzgeräusch mit großer Sicherheit harmlos (und es ist um Deine Gesundheit besser bestellt als um meine ;).

Vielleicht drückt Dir die Sorge auf die Lunge ;) Oder es gibt irgendeinen anderen Grund (z.B. Erkältung oder Allergie). Wart das Echo ab, dann weißt Du Bescheid. Davor ist alles Spekulation!

LG und alles Gute, Hourriyah

0

Hallo Elchliebhaber,

ich unterstütze das was hourriyah29 schreibt.Wenn Du richtig herzkrank wärst, hättest Du das schon längst durch eine schlechte körperliche Belastbarkeit gemerkt. Bis jetzt ist nur ein Geräusch an einer Deiner Herzklappen, der Mitralklappe, festgestellt worden, mehr nicht. Möglicher Weise wird der Blutstrom dort etwas anders verwirbelt wird als sonst, weshalb ein Arzt dort ein Geräusch hört. Viele Menschen haben das, schlimm ist das aber nicht.

Das Dein Hausarzt Dich zu einem Kardiologen schickt finde ich sehr gut. Er möchte das nicht übersehen wird und ganz sicher sein das Du keine Herzkrankheit hast. Besser man untersucht einmal zu gründlich als zu oberflächlich. Ich binmir ziemlich sicher das Du keine Angst haben mußt.

Der Rollitrekker

Elchliebhaber 25.10.2012, 18:57

auch danke für deine Antwort! Was anderes als abwarten bleibt mir jetzt eh nicht. Ich habe eh schon länger das Gefühl, das etwas nicht mit mir stimmt, weil ich oft schlecht Luft kriege und wirklich ständig müde bin, egal wie viel ich geschlafen habe. Dann ist mir manchmal grundlos übel und ich bekomme Kopfschmerzen. Vielleicht finden sie ja was, dann würde wenigstens das Suchen aufhören und man würde was tun. Es nervt auch, nicht atmen zu können, ohne zu wissen woran es denn liegt. Donnerstag habe ich jetzt den Herzultraschall, ich kann ja hier berichtet was der Arzt gesagt hat.

0
Rollitrekking 25.10.2012, 19:54
@Elchliebhaber

Hallo Elchliebhaber,

schlecht Luft zu bekommen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Müdigkeit passen zu Herzproblemen. Deine Einstellung froh zu sein endlich zu wissen was los ist, finde ich gut. Es ist gut das Du diesen Kardiologenbesuch nicht mehr vor Dich hin schiebst. Die meisten Herzprobleme kann man recht gut mit wirksamen Medikamenten behandeln. Das geht aber nur, wenn man weiß was los ist.

Ich habe übrigens einen angeborenen Herzfehler. Vor ziemlich langer Zeit hat man mich operiert, aber leider nicht gesund machen können. Meine Therapie besteht aus Medikamenten und regelmäßigem Ausdauerrsport (Fahrradfahren und Schwimmen). Wenn ich mein eigenes Tempo mache, kann ich sogar ziemlich erfolgreich bei Marathons mitmachen. Ich drücke Dir für Donnerstag die Daumen und wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du bei diesem Kardiologen in guten Händen bist.

Der Rollitrekker

0
Elchliebhaber 28.10.2012, 11:08
@Rollitrekking

Hallo Rollitrekker,

Übelkeit und Kopfschmerzen habe ich eher selten! Schlecht Luft bekommen und Müdigkeiten dagegen wirklich sehr häufig bis manchmal fast täglich. Ich habe mir sogar schon eine spezielle Technik zu atmen angewöhnt. Meist tarne ich es in ein Gähnen und schnappe dabei nach Luft, das klappt nur leider nicht immer. Ich weiß das klingt bestimmt komisch, aber ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll. Also kannst du quasi dank deiner OP so ziemlich alles machen und bist kaum eingeschränkt? Außer dass du vielleicht mal ein bisschen langsamer machen musst? Ja, schwimmen tu ich auch gerne. Ich habe ein Jahr in den Staaten gelebt und bin dort auf eine örtliche High School gegangen. Dort war ich auch im Schwimmteam und habe den ein oder anderen Wettkampf geschwommen.. Danke für deine Antwort nochmal! Morgen habe ich mein Belastungs-EKG und Donnerstag gehts schon zum Kardiologen. Ja, du hast recht. Ich glaube mittlerweile würde ich mich schon fast "freuen" wenn sie endlich etwas finden, denn alles andere geht dir persönlich ja mehr auf die Psyche als dir lieb ist!

0
Rollitrekking 29.10.2012, 08:40
@Elchliebhaber

Hallo Elchliebhaber,

sich Verhaltensweisen angewöhnen mit denen man möglichst unauffällig seine Defizite kaschieren kann, macht wohl so ziemlich jeder hin und wieder. Ich zum Beispiel bleibe stehen und tue so als müsse ich auf mein Handy schauen, wenn ich mit meiner Kondition am Ende bin.

Mein Herzfehler wurde viel zu spät operiert. Ich bin viel älter als Du. In meiner Kindheit lernte man erst solche Operationen zu machen, als ich schon fast 14 Jahre alt war. Das führte dazu das mein Herzfehler zwei Herzklappen geschädigt hat. Hätte man mich im Alter von sechs Wochen operiert, so wie es heute Routine ist, wäre ich heute wohl völlig gesund.

Ich drücke Dir die Daumen das es Dir bald besser geht.

Der Rollitrekker

0

Was möchtest Du wissen?