Mitose und Meiose im Vergleich.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal der grundlegendste Unterschied: Meiose ist eine Zellteilung, bei der 2 verschiedene Zellen benötigt werden: Die Eizelle (der femine teil) sowie das Spermium. Wann die Meiose stattfindet brauch ich wohl nicht zu sagen ^^


Mitose ist eine zellinterne Teilung, sprich die Zelle teilt sich selbst.


Die Meiose findet z.B. beim Menschen in den Keimzellen statt (Spermium/Eizelle). Der Sinn dabei ist, dass die Zelle, die nun entsteht, sowohl väterlicher- als auch mütterlicherseits Genmaterial bekommt, sprich dass ein "neues" Lebewesen entstehen kann, was mit der Mitose nicht möglich ist.


Denn bei dieser teilt sich eine Zelle selbst, das Erbmaterial (bei Pflanzen RNA, bei Tieren, zzgl. dem Menschen DNA genannt) wird vor der eigentlich Zellteilung in der Zelle verdoppelt, das jede der beiden Tochterzellen (wenn sich die große (Mutter)Zelle teilt, entstehen 2 Tochterzellen) den gleichen Chromatidsatz (Chromatid, weil die DNA und die RNA in der Zelle in Form sogenannter Chromatiden vorliegt) erhält.


Bei der Meiose ist das Ergebniss, das eine neue Zelle mit 23 mütterlichen und genauso vielen väterlichen Chromosomen entsteht. Eine neue Zelle mit unterschiedlichen, neuen Eigenschaften.

Bei der Mitose ist der Sinn schlichtweg die schnelle Vermehrung oder Vervielfältigung der Zellen, z.B. deine Hautzellen erneuern sich andauernd durch Mitose.


Die Dauer ist sehr unterschiedlich. Bei der Mitose dauert das ganze ca 2-3 Stunden, dann ist der gesamte Teilungsprozess abgeschlossen (dieser wird noch in Meta-, Pro-, Ana- und Telophase unterteilt). Während die Zelle im Ruhezustand ist, d.h. sich nicht in der Mitose befindet, nennt man diesen Zustand der Zelle Interphase.


Die Meiose dauert bei Pflanzen einige Tage, bei Tieren oder Menschen kann sie mehrere Monate dauern. Es kann also nicht einheitlich bestimmt werden.

Hoffe ein bisschen geholfen zu haben, einfach fragen wenn was unklar ist.

Lg

die meiose ist die keimreifung also die gescdhlechtszellen, das findet bei jedem menschen statt. die mitose ebenfalls aber sie ist die zellteiung d.h zum beispiel hautzellen oder so die sich jeden tag neu bilden... guck doch mal in einem bio buch oder so

Ja,Danke! Das wusste ich schon. Aber trotzdem Danke

0

sinn?! auch erhält die Meiose ( die ja . immer geschlechtlich erfolgt) eine rasse. z.b. wenn jmd. eine krankheit hat und daran stirbt, wird diese rasse mit der mitose aussterben, weil es ja nur "duplikate" sind, die die gleiche krankheit haben und sterben werden. bei der meiose ist die chance immer um 50- 90% geringer, dass der nachkomme an der gleichen krankheit erkrankt und stirbt :) ansonsten ist das meiner vorredner perfekt

Was möchtest Du wissen?