Mitmenschen verschonen, jedoch wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Dhalwim,

Streiten ist unerlässlich meiner Ansicht nach. Weder privat noch beruflich ist immer 'Peace, Fun and Eggcake'. Wer jedem Streit aus dem Weg zu gehen versucht ist meist harmoniesüchtig, konfliktscheu oder hat zu wenig Selbstwertgefühl.

Allerdings ist Streit nicht gleich Streit. Man spricht auch von einer 'Streitkultur' bzw. konstruktivem Streiten. Hier findest Du 22 gute Tipps, wie es funktioniert:

http://www.karstennoack.de/tipps-fuer-konstruktives-streiten/

Du sprichst außerdem von Launenhaftigkeit. Das ist etwas vollkommen normales. Kein Mensch ist immer gut drauf! Und wenn es den Anschein hat, ist es meist eine Fassade, denn so haben es noch einige im Elternhaus gelernt: "..wie es drinnen aussieht, geht niemanden etwas an."

Jeder Mensch hat aber seine Hochs und Tiefs, wird von Hormonen mit gesteuert, erlebt täglich eine Flut von äußeren Eindrücken und versucht sich und den Erwartungen anderer gerecht zu werden. Manche versuchen auch nur, die an sie von außen gestellten Erwartungen zu erfüllen und wundern sich, dass ihr Rückgrat immer 'biegsamer' wird ;-)

Was unterschiedlich ist, sind die emotionalen Ausschläge auf der Gefühlsskala unserer verschiedenen Stimmungen. Und die sind bei jungen Menschen in der Regel intensiver als bei älteren. Noch weniger Ausschläge weisen gelassene, in sich ruhende Menschen auf.

Zum besseren Umgang mit Launen dient der folgende Link:

http://wiki.yoga-vidya.de/Launenhaftigkeit

Zudem ist es wichtig, zu sich selbst zu stehen und vielleicht auch einfach mal ehrlich vorweg zu sagen: 'Hey, ich bin heute schiitmäßig drauf, also mach' mich besser nicht von der Seite an ;-)' Auch Humor hilft sehr viel. Ansonsten verschone Deine Mitmenschen nicht, wenn Du mal einen schlechten Tag hast, das tätest Du ja an guten Tagen auch nicht ;-) Und nur so ist man GANZ!

Falls Du noch Fragen hast, schreibe mir gerne einen Kommentar :)

Alles Liebe und Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneV
01.09.2016, 19:45

Das ist eine tolle Antwort. Ich z.B. bin in der Öffentlichkeit immer gut gelaunt und freundlich, so wie ich es als Kind gelernt hab. Wenn mich jemand frägt, wie es mir geht, dann kommt immer ein Zahnpastalächeln und die Antwort, mir geht's prima und wie schaut's bei Dir aus. Ich denke, dass das der Grund für meine sehr häufen Magenschmerzen ist.

2
Kommentar von Dhalwim
02.09.2016, 05:21

Hallo Buddhishi,

du beantwortest fragen wie eh und je, und vorallem hast du mir auch noch Links geschickt. Eine schöne Antwort Ich freue mich :)

Streiten ist unerlässlich meiner Ansicht nach. Weder privat noch
beruflich ist immer 'Peace, Fun and Eggcake'. Wer jedem Streit aus dem
Weg zu gehen versucht ist meist harmoniesüchtig, konfliktscheu oder hat
zu wenig Selbstwertgefühl.

Das hatte Ich befürchtet, Ich streite ja eigentlich auch nicht gern, aber in diesem Fall...

Du sprichst außerdem von Launenhaftigkeit. Das ist etwas vollkommen
normales. Kein Mensch ist immer gut drauf! Und wenn es den Anschein hat,
ist es meist eine Fassade, denn so haben es noch einige im Elternhaus
gelernt: "..wie es drinnen aussieht, geht niemanden etwas an."

Aha, verstehe. Das heißt, es ist ok wenn Ich mal nicht so gut drauf bin. Vielmals versuchen die anderen mich dann aufzuheitern, allerdings würde Ich immer in solchen Zeitpunkten in meiner schlechten Laune bleiben. Wie das?

Zudem ist es wichtig, zu sich selbst zu stehen und vielleicht auch
einfach mal ehrlich vorweg zu sagen: 'Hey, ich bin heute schiitmäßig
drauf, also mach' mich besser nicht von der Seite an ;-)' Auch Humor
hilft sehr viel. Ansonsten verschone Deine Mitmenschen nicht, wenn Du
mal einen schlechten Tag hast, das tätest Du ja an guten Tagen auch
nicht ;-) Und nur so ist man GANZ!

Das würde heißen, dass das mit Lebenskompetenz ein wenig zu tun hat, aber darauf komme Ich später zurück. Ok, an schlechten Tagen nicht verschonen, aber man muss doch nicht übertreiben oder? Wenn Ich sie nicht verschonen würde weißt du?

LG Dhalwim

1
Kommentar von Dhalwim
04.09.2016, 09:30

@Buddhishi

Buddhishi, eine letzte Frage hab Ich noch. Was sollte Ich tun wenn mich jemand anfährt bzw. provoziert? Es gibt Situationen wo Ich denen nicht einfach aus dem Weg gehen kann.

LG Dhalwim

0

Naja du merkst ja schon, was für Auswirkungen es auf dein Leben und deine Beziehungen hatte. Es ist sicher nicht leicht seine Wut zu kontrollieren aber du kannst es vermeiden sie an deine Liebsten auszulassen.
Was mir oft hilft, ist mich in dem Moment auf mein Atem zu konzentrieren. Es klingt vllt blöd aber es hilft wenn du deine Konzentration auf etwas anderes lenkst. Versuche dich wirklich gut auf deinem Ausatmen zu konzentrieren. Und denke dir: Was habe ich und die Person davon wenn ich ihn jz anbrülle und versuche im Recht zu sein.? Nur dein Ego wird für einen kurzen Moment befriedigt aber die Freundschaft leider drunter. Du wirst merken, dass wenn du in dem Moment geduldig bist und Verständnis zeigst, es euch beiden gut tun wird.

Es geht nicht darum wer Recht hat und wer die Diskussion 'gewinnt' das will unser Ego. Wenn du merkst dass eine Diskussion nirgends hinführt ist es schlau an dem Punkt einfach aufzuhören und das um derFreundschaft willen.

Hoffe konnte dir etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dich mal wieder die Streitlust packt gehste an die frische Luft und läufst ein paar km bis der Anfall vorbei ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dhalwim
01.09.2016, 06:49

@newcomer,

Und wenn Ich in der Schule bzw. auf der Arbeit bin? Da kann Ich ja nicht Kilometerweit weg laufen, Ich muss ja sitzen bleiben.

LG Dhalwim

0
Kommentar von ask4answer7
01.09.2016, 07:26

konzentriere dich auf deine Atmung und atme langsam und tief ein und aus.

3

Was möchtest Du wissen?