Mitmenschen über Marcus Tullius Cicero

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Darstellungen des Lebens, in denen (vor allem im Zusammenhang mit bestimmten Handlungen/Ereignissen) Urteile von Zeitgenossen berichtet werden (am besten mit Hinweise auf die antiken Quellen), können nützlich ein. Dazu bieten sich Biographien an, z. B.:

Klaus Bringmann, Cicero. Darmstadt : Primus-Verlag, 2010 (Gestalten der Antike). ISBN 978-3-89678-677-7

Matthias Gelzer, Cicero : ein biographischer Versuch. Unveränderter Nachdruck der 1. Auflage 1969. Wiesbaden : Steiner, 1983. ISBN 3-515-04089-7

Christian Habicht, Cicero der Politiker. München : Beck, 1990. ISBN 3-406-34355-4

Manfred Fuhrmann, Cicero und die römische Republik. 5., durchgesehene und bibliographisch erweiterte Auflage. Mannheim : Artemis & Winkler, 2011. ISBN 978-3-538-07324-1

Francisco Pina Polo, Rom, das bin ich : Marcus Tullius Cicero ; ein Leben. Aus dem Spanischen übersetzt von Sabine Panzramm. 2. Auflage. Stuttgart : Klett-Cotta, 2011. ISBN 978-3-608-94645-1

Falls in einer nahegelegenen Bibliothek zu bekommen, könnte in Veröffentlichungen zur Wirkungsgeschichte/Rezeption gesucht werden, was bis zur frühesten Kaiserzeit an Urteilen von Zeitzeugen erwähnt wird:

Will Richter, das Cicerobild der frühen Kaiserzeit. In: Cicero, ein Mensch seiner Zeit : acht Vorträge zu einem geistesgeschichtlichen Phänomen. Herausgegeben von Gerhard Radke. Berlin : de Gruyter, 1968 , S. 161 – 197

Thaddäus Zielinski, Cicero im Wandel der Jahrhunderte. 6. Auflage. Reprografischer Nachdruck der 3. Auflage Leipzig 1912. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1973

Ciceros Briefwechsel (Epistulae ad Quintum fratrem; Epistulae ad Atticum; Epistulae ad familiares; Epistulae ad Marcum Brutum) könnte durchforscht werden, allerdings ist dieser umfangreich und enthält nur hin und wieder Äußerungen was Mitmenschen über Marcus Tullius Cicero dachten. Einige Hinweise:

Was Ciceros Freund Titus Pomponius Atticus sagte, muß aus Äußerungen in Ciceros Briefen an ihn oder andere erschlossen werden.

Epistulae ad Quintum fratrem 2, 14, 2 und 2, 16, 5 enthält Bemerkungen, wie sich Gaius Iulius Caesar über Ciceros Dichtung De temporibus suis geäußert hat.

Epistulae ad familiares 4, 5 ist ein Trostbrief, den Servius Sulpicius Rufus an Cicero geschrieben hat, als dessen Tochter Tullia gestorben war.

Marcus Caelius Rufus, Epistulae ad familiares 8, 1 – 17 ist ein Reihe von Briefen von 51 – 49 v. Chr., denen ein wenig entnommen werden kann.

Von Marcus Iunius Brutus sind Briefe an Cicero aus der Zeit 44 – 43 v. Chr. erhalten.

Quintus Tullius Cicero, Commentariolum petitionis ist eine kleine Denkschrift des Bruders zur Wahlbewerbung, die ein wenig an Aussagen enthält.

Sallust (Gaius Sallustius Crispus), De coniuratione Catilinae ist ein wichtiger Text (31, 7 auch eine angebliche Äußerung Catilinas in indirekter Rede; 48, 9 wird zumindest sinngemäß auch eine Äußerung des Marcus Licinius Crassus wiedergegeben).

Plutarch (kein Zeitgenosse) hat Lebenbeschreibungen verfaßt, in den ab und zu auch Zitate von Zeitgenossen vorkommen:

Plutarch, Cicero 4, 7 (Apollonios Molon); Plutarch, Cicero 49, 5 (Augustus); Plutarch, Cato 21, 8 und Plutarch, Σύγκρισις Δημοσθένους και Κικέρωνος (Vergleich zwischen Demosthenes und Cicero; lateinischer Titel: Comparatio Demosthenis et Ciceronis) 1, 5 (Marcus Porcius Cato über Cicero als witzigen Konsul im Zusammenhang mit dessen Rede für Lucius Licinius Murena)

Catull (Gaius Valerius Catullus), Carmen 49

Der ältere Seneca hat Cicero noch erlebt, vor allem aber gibt er Äußerungen der Zeitgenossen Gaius Asinius Pollio und Titus Livius (wichtiger Geschichtsschreiber, allerdings zu Cicreos Lebzeiten nicht in Rom und auch nicht mehr als ein Jugendlicher):

Lucius Annaeus Seneca, Controversiae 1 praefatio 6 und 11 – 12; Lucius Annaeus Seneca, Suasoriae 6, 14 – 15 (Gaius Asinius Pollio), 17 (Titus Livius), 22 (Titus Livius), 24 (Asinius Pollio)

Moin,

Sallust in "In Catilinam" steht die Person Ciceros neben der des Catilina im Mittelpunkt. Das Werk wurde zwar erst einige Jahre später verfasst, allerdings ist das im Anbetracht der allgemeinen Problematik der antiken Quellen zu vernachlässigen. Es wird natürlich Ciceros Handeln beschrieben, auch Lebenslauf und Person werden umrissen - von dieser Beschreibung geht man heute oft aus.

mfg Nauticus

Du findest im Cicero-Wikipedia-Artikel/Rezeption unter der Überschrift "Antike" etliche Namen, mit denen du dann weiter arbeiten kannst.

Was möchtest Du wissen?