Mitkaution einbehalten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, seine Haustür musst Du ihm nicht finanzieren, weil eine Schraube beschädigt wurde - das Schloss wurde ja bereits ausgetauscht... Die eine Schraube kann ja sicher erneuert werden.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/die-mietkaution/

**Was kann ein Mieter konkret tun, wenn der Vermieter sich beständig weigert, die Kaution zurückzuzahlen? **

Bei einer Vielzahl von mietrechtlichen Streitigkeiten geht es um die Rückzahlung der Kaution bzw. die unberechtigte Zurückhaltung der Kaution durch den Vermieter. Hat der Mieter jedoch alles getan, was er in Bezug auf den Wohnungsauszug tun musste (Schönheitsreparaturen, Zahlung der Betriebskosten-Endabrechnung etc.), und sind bereits einige Monate vergangen in denen der Vermieter genug Zeit hatte, um den Zustand der Wohnung und evtl. noch ausstehende Zahlungen zu überprüfen und einzufordern, so hat der Mieter das Recht auf Rückzahlung der Kaution.

Geschieht jedoch nichts, so muss der Mieter den Vermieter schriftlich per Einschreiben mit Rückschein dazu auffordern, die Rückzahlung der Kaution vorzunehmen. Hierzu setzt der Mieter dem Vermieter eine Frist von zwei Wochen ab Zugang des Einschreibens. Für den Fall, dass innerhalb dieser Frist keine Rückzahlung erfolgt kündigt der Mieter im selben Schreiben bereits die Beauftragung eines Rechtsanwalts an. Außerdem fordert der Mieter den Vermieter auf, die evtl. noch bestehenden Gründe für die bislang nicht erfolgte Rückzahlung der Mietkaution zu benennen.

Der Vermieter ist nach Erhalt des Einschreibens entweder in der Pflicht, dem Mieter genau darzulegen, warum es bis jetzt noch nicht zu einer Rückzahlung der Kaution gekommen ist. Oder aber er zahlt dem Mieter die Kaution innerhalb der Frist zurück. Geschieht das nicht, oder sind die Gründe des Vermieters für die Begründung der Zurückbehaltung nicht ausreichend genug, so sollte der Mieter einen im Mietrecht erfahrenen Rechtsanwalt hinzuziehen. Dieser fordert den Vermieter dazu auf, die noch ausstehende Kaution an den Mieter zurückzuzahlen. Notfalls setzt der Rechtsanwalt den Anspruch des Mieters gerichtlich durch.

Mahnbescheid und wenn keine erfolgreiche Reaktion Klage auf Abrechnung. Sollte wirklich dem Vermieter ein Schaden zugefügt worden sein darf gerne die Haftpflicht eingebunden werden, die dann das ganze Dilemma ordnet. Beachte: Ansprüche des Vermieters verjähren nach 6 Monaten ab Schlüsselrückgabe. Viel Glück.

Schraube ersetzen, dann den Vermieter schriftlich zur Herausgabe der Kaution auffordern (Einschreiben/Rückschein), ihm dazu eine angemessene Frist setzen. Falls keine Kaution kommt, nochmal eine Zahlungserinnerung schicken und darauf hinweisen, dass die Sache dem Anwalt übergeben wird, wenn die Kaution nicht bis xx.xx.13 eingeht (realistische Frist setzen).

Falls keine Kaution kommt, Angelegenheit dem Anwalt übergeben.

Natürlich immer vorausgesetzt, die Wohnung weist ansonsten keine Schäden auf.

  1. Eine Mietsicherheit darf nur in Höhe offener Forderungen einbehalten werden. Unterstellt, es wären keine weiteren Schäden reklamiert oder Forderungen offen und eine 6-monatige Prüffrist seit Auszug abgelaufen, wäre sie also bis auf die Kosten eines neuen Schliesszylinders einschl. Einbaukosten mit neuer Schraube und ggf. noch erwartbarer Nachzahlung aus Nebenkostenabrechnung fällig.

  2. Darauf weist man den Vermieter schriftlich bzw. mit bezeugtem Zugang hin und fordert dementsprechende Rückzahlung innerhalb von 14 Tagen nach Zugang des Schreibens und kündigt an., nach fruchtlosem Fristverlauf Zahlungsklage aus Rechtsgrund ungerechtfertigter Bereicherung zu erheben, die als Verzugsschaden einschl. Anwaltshonorar auf Kosten des Vermieters geführt würde.

  3. Dann prüft man seinen Konstostand und verfährt entsprechend.

G imager761

Auf eine neue Haustür hat er keinen Anspruch. Sein Schaden, der Austausch eines Schlosses, wurde durch den Vermieter bereits reguliert. Wenn nicht gerade das Türblatt irreparabel beschädigt wurde, sondern durch eine Reparatur wieder in Stand gesetzt werden kann, so kann er keine neue Tür verlangen. Natürlich sollten auch keine anderen Schäden, wie sichtbare Blessuren, zurückbleiben.

Selbst wenn das Türblatt billigerweise ersetzt werden müsste, hätte der Vermieter keinen Anspruch auf volle Kostenübernahme durch den Mieter, sondern nur auf Ersatz des Zeitwertes. Durch eine neue Tür würde die Mietsache erheblich aufgebessert, was nicht alleine durch den Schaden verursachenden Mieter zu tragen wäre.

Vermieter möchte aber eine neue Haustür.

Dann soll er sich selber eine kaufen.

Was tun?

Wenn der Mieter Anwalt und Klage vermeiden will, zahlen.

Und wenn ich meine eigenen Glühbirnen mit in die neue Wohnung nehme? Welches Recht hat dann der Vermieter? Darf er neue kaufen und mir eine "Hochrechnung" in Rechnung stellen oder kann ich die Glühbirnen und Duschkopf auch selber kaufen?

imager761 12.06.2013, 14:10

Waren Lampen mit Glühbirnen mitvermietet und ein Duschkopf installiert, darf es das, sofern du die alten nach Austausch weggeworfen hast.

0
knattermann 12.06.2013, 14:19
@imager761

Ne, hat der Mieter nicht. Nun darf er aber auch keinen Ersatz besorgen was Glühbirnen angeht, sondern die will mit aller Gewalt der Vermieter ersetzen und ganz sachgemäß eine Rechnung schreiben. In meinen Augen unverschämt. Aber mit der rechtlichen Lage kenn ich mich nicht 100-prozentig aus.

0

Einen Anwalt für Mietrecht einschalten... oder zum Mieterschutzbund gehen, die haben meist auch einen Juristen vor Ort....

knattermann 12.06.2013, 13:34

Will der Mieter lieber vermeiden. Da wär ne Tür wohl günstiger :7

0
KajaLina1978 12.06.2013, 15:53
@knattermann

Dann wird er wohl ne neue Türe kaufen müssen!!! Ne andere Möglichkeit gibt es da nicht

0

Was möchtest Du wissen?