Mitgliedsbeitrag nach Austritt zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob bei einem unterjährigen Austritt dennoch der volle Jahresbeitrag zu zahlen ist, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden; dazu muß man den entsprechenden Passus in der Satzung kennen (der Regelfall ist, daß man das komplette Jahr zahlen muß).

Bzgl. des Studententarifs muß man auch die Satzung kennen.

Was die Trainingssachen anbetrifft kommt es darauf an, ob diese Dein Eigentum sind - ggf. muß man auch hier die Satzung kennen.

Generell:

Vereinsangelegenheiten sind oft nur zu beantworten, wenn man die Satzung kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du denn beweisen, dass du deine Kluft dort zum Waschen abgegeben hast?

Den Beitrag wirst du schon zahlen müssen. Du hast nicht rechtzeitig gekündigt, also ist der Beitrag noch fällig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raiderxx
01.09.2016, 20:01

Tja,das ist natürlich schwer zu beweisen. Ich hab zwar überall meinen Namen aufs Etikett geschrieben,aber wenn der Verein die Sachen versteckt oder weiterverschenkt,siehts da mau aus.
Also wenn ich zahle,habe ich aber Anspruch auf die Minderung zum Studententarif,oder?

0

Wie du selbst schreibst, müsstest du den Beitrag für das Halbjahr noch zahlen. Dann kannst du lediglich erstreiten, dass du nicht den vollen Betrag, sondern den Studententarif zahlen musst. Solange aber die Satzung besagt dass es eine Kündigugssfrist gibt und diese einzuhalten ist, kannst du nicht einfach die komplette Zahlung verweigern.

Was die Trainingskleidung betrifft, fehlt mir irgendwie der Durchblick. Ist es tatsächlich Privateigentum? Wenn ja, dann hast du natürlich einen Anspruch darauf. Aber ich hab noch nie davon gehört, dass ein Verein private Wäsche von Mitgliedern wäscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt die Satzung dazu? Sie liegt beim Amtsgericht aus. Ich würde mal überprüfen was dort ausliegt, also von welchem Jahr. Kostet nichts außer Kopierkosten.

Mancher Verein versucht die Notarkosten für Satzungsänderungen einzusparen und es liegt die Uraltfassung vor.

Was sagt das Sepamandat? Gibt es überhaupt eins?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
02.09.2016, 13:04

Mit Sicherheit liegen beim Amtsgericht keine Vereinssatzungen aus.

0

Was möchtest Du wissen?