Mitgliedsbeiträge Lohiverein - auch bei Nichtbeanspruchung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was viele nicht verstehen:

In einem Lohnsteuerhilfeverein zahlst Du nicht für die Leistung direkt. Die Leistung (Beratung, Erstellung der Steuererklärung, Prüfung des Steuerbescheides, Einlegen von Einsprüchen, Schriftverkehr mit dem Finanzamt, usw.) ist Bestandteil Deiner Mitgliedschaft. Du zahlst die Beiträge für die Mitgliedschaft im Verein. Die Mitgliedschaft endet im Regelfall mit Kündigung oder mit dem Tod.^^ Die Bemessungsgrundlage für den Beitrag sind immer die zuletzt bekannten Jahreseinnahmen, also im Umkehrschluss die zuletzt über den Verein erstellte Steuererklärung.

Ich selbst bin Mitglied beim ADAC. Die helfen mir - sofern das tatsächlich irgendwann einmal eintreten sollte - bei einer Panne. Den Beitrag zahle ich jährlich, ob Panne oder nicht. Ich kam da auch noch nicht auf die Idee nach Ablauf des Jahres anzurufen und zu fragen, ob sie mir den Beitrag nicht zurückerstatten können, weil ich ja mal wieder pannenfrei unterwegs war. ;-)

Vielleicht solltest Du mal in die Vertragsbedingungen gucken? Sprich: AGB? Normalerweise wird man Mitglied und bleibt es, bis man kündigt.

Was möchtest Du wissen?