Mitbringen von eigenen Getränken auf Stadt-Fest

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich weiß ja nicht, wie streng es tatsächlich kontrolliert wurde. Aber ich kann mir vorstellen, dass es schon einen Unterschied macht, ob du mit einer geöffneten Dose Bier über den Festplatz läufst oder im Vorgarten deines Freundes sitzt und dort ein Bier trinkst.

Und wenn du mit Getränken aus dem Supermarkt nach Hause kommst, sind diese ja gegebenenfalls auch noch verschlossen.

Es heißt aber: "Das Mitbringen von Getränken ist im gesamten Festbereich, also auch im Domgarten beim Altstadt-Rock, untersagt"

und nicht "Der Verzehr ist untersagt".

Deshalb ja auch meine Frage. Wenn ich nur eben mal meinen Einkauf nachhause bringen möchte oder eben vorhabe einen Freund mit Bier zu besuchen und über dieses Stadtfest laufen muss... Oder auch der Anwohner verlässt sein Haus mit einer Flasche Bier oder vielleicht sogar "nur" Cola/Wasser etc. in der Hand und hat vielleicht garnicht vor das Altstadt-fest zu besuchen, nur kann er schlecht "drüber fliegen"

0
@Beefeater87
Es heißt aber: "Das Mitbringen von Getränken ist im gesamten Festbereich, also auch im Domgarten beim Altstadt-Rock, untersagt"

Dann lass sie mal versuchen zu untersagen dass ein Anwohner seinen Einkauf nach hause bringt.

Du erfindest hier Probleme die nicht existent sind und bisher nur in deiner Theorie existieren.

2

für Anwohner gibt es mit Sicherheit Sonderregelungen ... nur müssen die auch nachweisen können, dass sie Anwohner sind (Meldeadresse)

schleißlioch gibt es auch für Anwohner Sonderregelungen was die Zufahrt und das Parken angeht ...

Die Ordnungsbehörden haben aber - nach Rücksprache mit dem Veranstalter - die Möglichkeit, einen Platzverweis für die Zeit dieser Veranstaltung auszusprechen. Ja, und dann?

Es geht bei solchen Einschränkungen nicht um den Transport deiner persönlichen Einkäufe vom Geschäft IN deine Wohnung, die du selbstverständlich auch in einem Behältnis, wie einer Einkaufstasche transportieren kannst. Hier ist eher der Verzehr mitgebrachter Getränke in der Öffentlichkeit gemeint. Und wenn du genau das vor deiner Haustür tust, verstößt du gegen das Verbot. Falls du dir allerdings bei einem Blick aus dem Fenster auf den Trubel deine Getränke schmecken läßt, kann dir keiner was - dann befindest du dich nicht in der Öffentlichkeit.

Es gäbe noch mehr Beispiele: Ich bin ein Freund eines Anwohners, welcher mich zu sich eingeladen hat, und als Gast bringe ich einen Kasten Bier mit

Damit wird auch keiner ein Problem haben, solange ihr den eben nicht auf dem Fest trinkt sondern bei deinem Freund.

Das wundert mich aber sehr, wieweit hier Anordnungen gehen.

Am vergangenen Sonntag gab es in Worms das "Backfischfest" mit großem Umzug durch die Stadt bis zum Rhein. Viele Teilnehmer betranken sich mehr oder weniger, indem sie ihre mitgebrachten Flaschen leerten und hinterließen.

Ob das verboten war, darum kümmerte sich offenbar keiner, weder die Polizei und auch nicht die Ordnungskräfte.

Aber vielleicht wurden hier keine Eintrittsgelder verlangt und der Veranstalter hatte somit nicht das "Sagen".

sogar Anwohner sollten einen Tag lang auskommen, ohne ein Getränk vor der Tür zu verzehren.

Du kannst Getränke und Flaschen mitschleppen wie Du möchtest. Der Verzehr jedoch ist auf dem Fest untersagt.

Was möchtest Du wissen?